Business

AUSSENDER



OHB SE
Ansprechpartner: Günther Hörbst
Tel.: +49 421 2020 9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de
pts20220829016 Technologie/Digitalisierung, Produkte/Innovationen

Zurück zum Mond – mit Tankbauteilen der MT Aerospace AG

NASA-Großrakete SLS bringt Artemis-1-Mission auf den Weg


Die erste SLS-Rakete ist bereit (Foto: NASA)
Die erste SLS-Rakete ist bereit (Foto: NASA)

Augsburg (pts016/29.08.2022/09:35) -

Die fast 100 Meter hohe Mondrakete SLS (Space Launch System) der NASA ist bereit für den Erststart, der für heute, 29. August, angesetzt ist.

SLS-Mission Artemis 1: Erster Schritt zurück zum Mond

Der SLS-Erstflug bringt eine Orion-Raumkapsel ohne Besatzung vom Kennedy Space Center in Florida, USA, aus in eine Mondumlaufbahn. Für mehrere Wochen soll die Kapsel den Mond umkreisen, bevor sie auf Kurs zurück zur Erde gebracht und schließlich in den Pazifik gelenkt wird. Artemis 1 leitet im Rahmen des von der US-Regierung finanzierten Artemis-Programms die Rückkehr der Menschheit auf den Mond ein. Im Jahr 2024 sollen Menschen in der Region des Mondsüdpols landen.

MT Aerospace ist seit 2013 Partner von Boeing im SLS-Programm

Boeing hat bei der MT Aerospace AG für die erste SLS-Rakete Tankbauteile aus einer speziellen Aluminium-Legierung für die Hauptstufe geordert: für zwei Domkappen, die den 742.000 Liter fassenden Tank für Flüssigsauerstoff abschließen, sowie für zwei Domkappen, die den 2 Millionen Liter fassenden Tank für Flüssigwasserstoff abschließen. Zukünftig wird das Unternehmen auch Hochleistungs-Tankbauteile für die Raketenoberstufe EUS (Exploration Upper Stage) liefern, die astronautische Explorationsmissionen ermöglichen wird.

"Wir sind sehr stolz, mit Bauteilen aus Augsburg einen Beitrag für den Weg der Menschheit zurück zum Mond zu leisten. Auch für zukünftige Missionen zur Erkundung unseres Sonnensystems stellt das Artemis-Programm mit der leistungsstarken SLS-Rakete ein zentrales Element dar", sagt Ulrich Scheib, Vorstand der MT Aerospace AG. "Dass wir hier in Augsburg mit unseren Produkten und solider Technologie 'Made in Bavaria' bei einem Großprogramm der NASA ein gefragter Partner sind, ist eine Bestätigung unserer internationalen Wettbewerbsfähigkeit – darauf sind wir besonders stolz."

"Es ist ein wichtiges Zeichen für unsere globale Wachstumsstrategie mit MT Aerospace einen starken deutschen Partner im SLS-Programm zu haben", sagt Dr. Michael Haidinger, Präsident Boeing Deutschland. "Unsere Partnerschaft mit MT Aerospace ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie wir über den Atlantik industriellen Mehrwert schaffen und die europäische Industrie an wichtigen Luft- und Raumfahrtprogrammen beteiligen."

(Ende)
Aussender: OHB SE
Ansprechpartner: Günther Hörbst
Tel.: +49 421 2020 9438
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de
Website: www.ohb.de
|
|
98.789 Abonnenten
|
205.021 Meldungen
|
84.765 Pressefotos
Top