Business

HIGHTECH

08.02.2023 - 12:30 | pressetext.redaktion
08.02.2023 - 06:05 | pressetext.redaktion
07.02.2023 - 11:30 | pressetext.redaktion

MEDIEN

08.02.2023 - 11:30 | pressetext.redaktion
08.02.2023 - 06:15 | pressetext.redaktion
07.02.2023 - 13:55 | pressetext.redaktion

LEBEN

08.02.2023 - 10:30 | pressetext.redaktion
08.02.2023 - 10:15 | Peeroton GmbH - Pressedienst
08.02.2023 - 06:00 | pressetext.redaktion
pte20230123004 Unternehmen/Wirtschaft, Bildung/Karriere

Viele US-Freiberufler lieben ihre Flexibilität

Feste Jobs können sich laut Legal & General America nur wenige Amerikaner vorstellen


Tech-Freiberufler: Sie sind meist jünger und auch männlich (Foto: pixabay.com, SnapwireSnaps)
Tech-Freiberufler: Sie sind meist jünger und auch männlich (Foto: pixabay.com, SnapwireSnaps)

Frederick (pte004/23.01.2023/06:10) -

In der Gig Economy tätige US-Bürger lieben die Flexibilität, die ihnen ihre Tätigkeit bietet. Die "Gig Economy" ist der Teil des Arbeitsmarktes, bei dem kleine Aufträge kurzfristig an unabhängige Selbständige, Freiberufler oder geringfügig Beschäftigte vergeben werden. 70 Prozent der US-Arbeitnehmer wären gern in diesem Bereich tätig, so das Ergebnis einer Umfrage des Versicherungskonzerns Legal & General America. Besonders geschätzt werden die Möglichkeiten, im Home-Office zu arbeiten und sich ganz allgemein den Ort der Arbeit auszusuchen - inklusiver freier Zeiteinteilung.

Eher jung und männlich

Laut der Untersuchung arbeiten etwa zehn Prozent der Gig-Worker im Technologiesektor. In diesem Bereich überwiegen mit 72 Prozent Männer. 51 Prozent sind eher jung. Aber die meisten von denen, die freiberuflich im Tech-Bereich arbeiten, sind noch nicht lange in dieser Kategorie tätig. 33 Prozent der Befragten waren seit weniger als fünf Jahren Freiberufler.

Für viele ist Tech-Gig-Arbeit eine zusätzliche Einkommensquelle. 56 Prozent haben noch einen anderen Job oder eine andere Einkommensquelle. Nur 44 Prozent leben ausschließlich von freiberuflicher Arbeit, 66 Prozent der Freiberufler wollen ihren Status in absehbarer Zukunft nicht ändern und nur zehn Prozent streben die Rückkehr in ein traditionelles Beschäftigungsverhältnis an. Freiberufler, die im Tech-Bereich tätig sind, wollen zudem früher in Rente gehen als jene aus anderen Branchen.

Wechselbereitschaft groß

"Freiberufler im Tech-Bereich lassen sich am ehesten wieder an einen festen Arbeitsplatz binden, wenn er flexibles Arbeiten erlaubt", heißt es in der Untersuchung. Darüber hinaus könnten Leistungen, die in der Gig-Arbeit fehlen oder schwer zu erhalten sind, Menschen dazu bringen, an einen traditionellen Arbeitsplatz zu wechseln. Darunter sind in erster Linie Sozialleistungen zu verstehen.

Da die Technologiebranche weiterhin Arbeitnehmer entlässt, wenden sich einige möglicherweise der Gig Economy zu, um ihre Karriere fortzusetzen. Doch auch Regierungsbehörden haben ihre Bemühungen verstärkt, diese Arbeitnehmer zu gewinnen. Insbesondere heben sie die Stabilität dieser Arbeitsplätze hervor, um neue Mitarbeiter zu gewinnen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.807 Abonnenten
|
206.256 Meldungen
|
85.172 Pressefotos

IR-NEWS

08.02.2023 - 12:30 | Software AG
08.02.2023 - 10:56 | Mühlbauer Holding Aktiengesellschaft
08.02.2023 - 10:00 | TELES Aktiengesellschaft

TERMINE

15.02.2023 - 16:00
30.08.2023 - 10:00
Top