Medien

AUSSENDER



The Skills Group
Ansprechpartner: Stefan Bachleitner
Tel.: +43-1-505 26 25
E-Mail: bachleitner@skills.at

FRüHERE MELDUNGEN

10.04.2008 - 11:40 | The Skills Group
10.04.2008 - 10:09 | The Skills Group
17.03.2008 - 10:17 | The Skills Group
13.03.2008 - 09:40 | The Skills Group
03.03.2008 - 10:00 | The Skills Group
pts20080417028 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Studie: Video-Revolution im Internet verändert Medienwelt


Wien (pts028/17.04.2008/13:01) - - 44 Prozent der heimischen Internet-User sehen regelmäßig Online-Videos
- Online-Videos zu Politik und Wirtschaft auf dem Vormarsch
- Internet-Videos kein Freizeitphänomen mehr
- Heimische Kommunikationsbranche stellt sich auf Entwicklung mit "Video-News" ein

Videos im Internet erleben einen gewaltigen Boom: Vom privaten Handyvideo bis zu professionellen Wirtschaftsnachrichten reicht das Angebot bereits und täglich werden tausende neue Videos ins Netz gestellt. Rund die Hälfte der österreichischen Internet-User sieht sich regelmäßig solche Videos an, wie eine aktuelle Studie ergab. Das verändert nicht nur den Medienkonsum der Bevölkerung, sondern auch die gesamte Wirtschaft. "Wer heute im Internet wahrgenommen werden will, der muss seine Informationen auch mit Videos aufbereiten", so Stefan Bachleitner, Miteigentümer der Wiener PR-Agentur The Skills Group.

Dreiviertel der heimischen Bevölkerung verfügen derzeit über einen Internet-Zugang - und dieser wird zunehmend zum Betrachten von Online-Videos genutzt. Wie eine von marketagent durchgeführte Studie ergab, sehen sich bereits 44 Prozent der heimischen Internet-User regelmäßig Online-Videos an, rund zehn Prozent sogar täglich und immerhin jeder Fünfte mehrmals pro Woche.

Die meisten Videos sehen sich die User auf den großen Video-Plattformen wie YouTube & Co an (80 Prozent), gefolgt von den Homepages der heimischen Zeitungen und Fernsehstationen (43 Prozent). Dass Unternehmen auf ihren eigenen Websites auch Videos anbieten, wird bislang nur von einem Viertel der Befragten wahrgenommen.

Für die Wirtschaft und insbesondere die Medien- und Kommunikationsbranche bedeutet diese Entwicklung laut Bachleitner eine radikale Veränderung: "Wenn Konsumenten zunehmend Videos anschauen anstatt Texte zu lesen, dann entsteht dadurch ein neues Feld der Kommunikation. Die Medien reagieren darauf bereits mit Video-Angeboten auf ihren Homepages. Die Kommunikationsbranche muss sich erst darauf einstellen, zu jeder wichtigen Presseaussendung ab jetzt auch eine Video-Aussendung zu produzieren."

Die PR-Agentur Skills reagiert auf diese Entwicklung mit einem neuen Leistungspaket, den "Skills Video News". Dabei werden aus Textnachrichten Video-News produziert, die den Online-Medien und Fernsehstationen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. "Es gibt in Österreich bereits dutzende kleine Fernsehsender, die meisten davon sind ständig auf der Suche nach kostenlosem Videomaterial in sendefähiger Qualität. Das können wir ihnen ab jetzt auch bieten", so Bachleitner.

Die Video-Revolution verändert nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Alltagskultur, ist Regisseur Harald Sicheritz überzeugt: "Video schauen löst im Internet das Lesen ab - es ist auch bequemer. Die Inhalte werden damit emotionaler, denn Video ist ein emotionales Medium".

Ebenso ortet Sicheritz Umwälzungen bei der Produktion: "Früher wurden TV-Beiträge und Videos von einem Team aus Redakteur, Kameramann, Tontechniker, Beleuchter und Cutter produziert. Heute macht das ein einzelner Videojournalist. Das verändert die Ausbildung und das Berufsbild."

Derzeit steht bei Konsumenten von Online-Videos die Unterhaltung noch an erster Stelle: Musik, Filme und private Videos sind die am häufigsten konsumierten Inhalte bei Online-Videos. Nachrichten werden von einem Viertel der Befragten online gesehen und Unternehmensvideos von rund zehn Prozent. In diesen Bereichen sehen Österreichs Internet-User auch großen Aufholbedarf: 37 Prozent wünschen sich mehr Angebote bei Musik- und Filmvideos, 30 Prozent bei Nachrichten und Politik und 17 Prozent erhoffen von der Zukunft mehr und bessere Videos von Unternehmen.

Für Sicheritz ist der Überhang bei Unterhaltungsvideos schlüssig: "Wir stehen am Anfang einer kulturellen Entwicklung. Unternehmen und Institutionen haben diesen Zug noch wenig erkannt und werden sich zunehmend damit beschäftigen." Dadurch werde laut Sicheritz die Qualität der online angebotenen Videos zumindest formal zunehmen.

Dass Österreich am Anfang dieser Entwicklung steht, lässt sich auch am Umstand erkennen, dass Online-Videos überwiegend von Männern angesehen werden: 54 Prozent der männlichen Bevölkerung sieht regelmäßig Online-Videos, Frauen machen das nur zu einem Drittel. "Männer akzeptieren neue Technologien früher als Frauen. Bei den Frauen ist auch der Anteil der Personen, denen die Qualität der Online-Videos derzeit noch zu gering ist, deutlich höher als bei Männern", so Bachleitner abschließend.

The Skills Group zählt seit 23 Jahren zu den führenden PR-Agenturen in Österreich. Mit einem Honorarumsatz von 1,8 Mio. Euro im Jahr 2007 ist Skills eine von Österreichs Top-10 Agenturen. Die Agentur ist spezialisiert auf sensible und erklärungsbedürftige Themen und betreut die PR-Arbeit von großen Unternehmen wie Bank Gutmann, Cisco Austria, eBay, Mars, Tele2 und Yakult sowie Institutionen wie Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer und Pensionskassen.

Fotos zum Download:
- Stefan Bachleitner, Managing Partner The Skills Group
Foto Skills: http://www.skills.at/images/08_Stefan_Bachleitner_0417.jpg
- Dr. Harald Sicheritz, Regisseur
Foto Sicheritz: http://www.sicheritz.at/images/Harald_Sicheritz.jpg

Downloads:
Online-Videos in Österreich: http://www.skills.at/images/08_Video_grafik_0416_rgb.jpg
Online-Video zu den Inhalten des Pressegesprächs: http://www.skills.at/videonews/

(Ende)
Aussender: The Skills Group
Ansprechpartner: Stefan Bachleitner
Tel.: +43-1-505 26 25
E-Mail: bachleitner@skills.at
|
|
98.376 Abonnenten
|
193.922 Meldungen
|
80.058 Pressefotos

MEDIEN

25.10.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
22.10.2021 - 09:15 | y-doc
22.10.2021 - 08:25 | ART Innsbruck
22.10.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top