Medien

MEDIEN

30.11.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
30.11.2021 - 09:40 | FH St. Pölten
30.11.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion

LEBEN

30.11.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
30.11.2021 - 11:55 | NINJAS.jetzt Base Holding GmbH
30.11.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
pte20211007004 Medien/Kommunikation, Handel/Dienstleistungen

Snapchat bleibt bei US-Teens der Favorit

Auf den Plätzen der Beliebtheit folgen laut neuer Piper-Sandlers-Umfrage TikTok und Instagram


Snapchat-Logo auf einem iPhone-Display (Foto: MrJayW, pixabay.com)
Snapchat-Logo auf einem iPhone-Display (Foto: MrJayW, pixabay.com)

Minneapolis (pte004/07.10.2021/06:15) - Der Instant-Messaging-Dienst Snapchat ist bei US-Teens der Favorit unter den sozialen Medien. 35 Prozent bekennen sich dazu, wie die jüngste halbjährliche Umfrage "Taking Stock with Teen" für den Finanzdienstleister Piper Sandlers http://pipersandler.com zeigt. 10.000 junge Leute nahmen daran teil. Im Herbst 2020 waren es 34 Prozent.

Auf Platz zwei landete mit 30 Prozent TikTok, auf dem dritten Rang Instagram mit 22 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr büßte das zu Facebook gehörende Unternehmen drei Prozentpunkte ein. 2020 musste Instagram den zweiten Platz an TikTok abgeben, das während der Corona-Pandemie enorm an Zuspruch gewann.

Viel los bei Instagram

Obwohl Instagram nur auf Platz drei landet, ist die Plattform die am häufigste verwendete. Sie belegt beim monatlichen Engagement von Teens Platz eins. 81 Prozent der Befragten melden sich mindestens einmal pro Monat an. Snapchat und TikTok folgen mit 77 beziehungsweise 73 Prozent. Die meisten nutzen die Plattformen jedoch viel häufiger - im Schnitt 4,2 Stunden pro Tag auf irgendeiner Social-Media-Plattform.

Snapchat-Mutter Snap meldet für das zweite Quartal 2021 rund 293 Mio. aktive Nutzer pro Tag. Das entspricht einem Wachstum von fast fünf Prozent im Vergleich zum Vorquartal und von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr. "Unter anderem deshalb sind wir zuversichtlich, dass der Beliebtheitsvorsprung von Snapchat bleibt", sagt Piper-Sandler-Direktor Tom Champion.

Neue Handelsplattformen

Social-Media-Plattformen nutzen ihre Beliebtheit, um sich immer stärker als Verkaufskanäle zu etablieren. "Wir glauben, dass wir hier Chancen haben", so Snap-CEO Evan Spiegel während einer Goldman-Sachs-Konferenz im September. "Es ist auch erwähnenswert, dass 28 Prozent der Teens Artikel direkt von einer Social-Media-Site gekauft haben, gegenüber 26 Prozent im Frühjahr dieses Jahres", so Champion. "Wir sehen Snap in einer großartigen Position, um vom Social-E-Commerce zu profitieren."

Sowohl Snap als auch Instagram haben sich stark im Handel engagiert. Instagram hat in den vergangenen Jahren eine Reihe von Optionen für Benutzer eingeführt, um direkt aus Geschichten und Posts einzukaufen. Und in diesem Jahr hat Snap neue Augmented-Reality-Anprobefunktionen eingeführt, um es Benutzern zu ermöglichen, Kleidung, Accessoires und Schönheitsprodukte vor dem Kauf digital zu testen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.417 Abonnenten
|
195.053 Meldungen
|
80.646 Pressefotos
Top