Leben

AUSSENDER



Dr. Stefanie Morlok
Ansprechpartner: Dr. Stefanie Morlok
Tel.: +49 89 889995 88
E-Mail: morlok@dr-morlok.de

FRüHERE MELDUNGEN

Mediabox

pts20190806010 Bildung/Karriere, Medizin/Wellness

Sind bei Kindern Kiefer und Zähne schief, läuft es auch im Leben nicht geradeaus

Dr. Stefanie Morlok: "Zahnärztliche Funktionstherapie hilft Kindern mit ADHS und CMD"


Utting am Ammersee (pts010/06.08.2019/09:15) - In der Praxis von Dr. Stefanie Morlok http://www.drmorlok.de , in Utting am Ammersee in Bayern, geht es um zahnärztliche Funktionstherapie und Funktionskieferorthopädie. Dr. Morlok legt in ihrer Privatpraxis besonderes Augenmerk auf eine leider inzwischen sehr oft diagnostizierten Krankheiten bei Kindern, aber auch von Erwachsenen in Deutschland. Hunderttausende sind davon betroffen. CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) bedeutet Fehlstellungen im kindlichen Gebiss und die daraus entstehenden zahnärztlichen Funktionsstörungen können bei Nichtbehandlung zu der klassischen ADHS und starker Unruhe oder dem sogenannten Zappelphilippsyndrom bei Kindern führen. Wird die CMD nicht behandelt, kann sich ein chronischer Verlauf ergeben. "Ein einfacher und schmerzloser Test des Kindes bei gewissen Symptomen oder Verdachtsmomenten auf ADHS ist daher angeraten und kann sehr einfach und schnell in meiner Praxis durchgeführt werden", so Dr. Stefanie Morlok.

Zähne und Kiefer beeinflussen den gesamten Körper und die Psyche von Kindern

Es ist mittlerweile erwiesen, dass es ursächliche Zusammenhänge zwischen Kieferbereich und der gesamten Physis des menschlichen Körpers gibt. "Immer stärker zeigt sich aber auch, dass auch die Psyche von Veränderungen im Gebiss oder im Kiefer beeinflusst wird. Die Funktionsstörung, die sich aus der Stellung der Zähne und des Kiefers ergibt, tritt bereits im Kindesalter auf und löst funktionale, strukturelle sowie biochemische und auch psychische Fehlregulationen im Körper aus. Dabei steht CMD immer im Zusammenhang mit der Halswirbelsäule und den Kopfgelenken, die eine Verbindung des Körpers zum Gehirn darstellen. Sind diese Verbindungen blockiert oder gestört, kommt es oftmals auch zu den bekannten psychischen Beschwerden, die mit ADS und ADHS korrelieren", so die Fachfrau.

Weiterhin führt die Zahnmedizinerin aus: "In meiner Praxis mache ich daher immer einen Test, um herauszufinden, ob ADS beziehungsweise ADHS durch eine Kieferfehlstellung bedingt sein kann, damit dieses gegebenenfalls ganzheitlich und funktionell behandelt werden kann. Neben einer gesunden, schmerzfreien und funktionellen Kieferstellung können damit auch die Unruhe sowie andere Symptome von ADS und ADSH gleichzeitig mitbehandelt und beseitigt werden."

Dr. Stefanie Morlok ist Autorin von mehreren Büchern zum Thema ganzheitliche Zahnmedizin und CMD. Mehr zu den Behandlungsmethoden und zu den Veröffentlichungen auf: http://www.drmorlok.de

(Ende)
Aussender: Dr. Stefanie Morlok
Ansprechpartner: Dr. Stefanie Morlok
Tel.: +49 89 889995 88
E-Mail: morlok@dr-morlok.de
Website: www.drmorlok.com
|
|
98.436 Abonnenten
|
195.309 Meldungen
|
80.785 Pressefotos

LEBEN

07.12.2021 - 13:00 | BioBloom GmbH
07.12.2021 - 11:15 | Neusiedler See Tourismus GmbH
07.12.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
07.12.2021 - 10:18 | fotoCharly Fotobuch & Fotogeschenke
07.12.2021 - 08:45 | Der Pressetherapeut
Top