Business

AUSSENDER



ISHAP Personaldokumentations GmbH
Ansprechpartner: Thomas Schellnast
Tel.: +43 1 236 4132-0
E-Mail: t.schellnast@ishap.at

Mediabox

pts20180622010 Bauen/Wohnen, Computer/Telekommunikation

Problem von Schwarzarbeit und gefälschten Beschäftigungsbewilligungen am Bau immer drängender

ISHAP Dokumentationssoftware plant Direktabfrage zu Arbeitsgenehmigung und Abfrage bei AMS


Wien (pts010/22.06.2018/09:15) - Bis zu 22 Milliarden Euro entgehen dem Staat durch Schwarzarbeit in Österreich. Wobei der Bausektor noch immer den Spitzenplatz in diesem unrühmlichen Ranking einnimmt. Das Problem ist allseits bekannt. Auch wenn am Bau Personalunterlagen vorgezeigt werden, kann niemand die Echtheit verifizieren. Denn es handelt sich meist nur um Kopien der Originaldokumente. Der österreichische Softwarespezialist ISHAP http://www.ishap.at bietet mit seiner Software und dem holografischen Baustellenausweis bereits jetzt hohe Dokumentensicherheit und ermöglicht Abfragen bei den österreichischen Krankenkassen. "Der nächste logische Schritt der Entwicklung, ist die rasche Abfrage aller relevanten Personaldaten und Unterlagen wie Beschäftigungsnachweise oder Abfragen beim österreichischen Arbeitsmarkservice", so der Geschäftsführer von ISHAP, Bmstr. Ing. Thomas Korol.

Große wirtschaftspolitische und sozialpolitische Vorteile für Österreich

Schattenwirtschaft ist vor allem ein Problem für alle Unternehmen, die ehrlich arbeiten wollen. Pfusch und Schwarzarbeit am Bau müssen unterbunden werden, um wirtschaftspolitische und sozialpolitische Probleme für die österreichische Wirtschaft abzuwenden. "Darum ist naheliegend, dass man die relevanten Informationen über aufrechte Arbeitsnachweise oder die Anmeldung bei einer Krankenkasse oder beim AMS direkt und digital bei der jeweiligen Behörde abfragen können sollte. Wir wollen das mit der ISHAP-Software in Zukunft den Baufirmen zur Verfügung stellen. Durch die internationale Verflechtung der Bauwirtschaft, soll so schnell als möglich auch eine Schnittstelle entstehen, die in Zukunft auch Abfragen von Personen die bei ausländischen Firmen arbeiten ermöglicht werden", so Ing. Thomas Korol.

Innovation aus Österreich für Europa!

Die Hologrammkarte ist eine Innovation, die in Österreich entwickelt wurde und in den kommenden Monaten bereits den Weg in andere EU-Länder und auch in die Schweiz finden wird. Kein Wunder, ist doch die hochkomplexe Personaldokumentation am Bau eine logistische Herausforderung für jedes Unternehmen, die durch ISHAP Softwarelösung und die ISHAP HoloCard extrem vereinfacht werden kann. Österreich ist damit Vorreiter bei der elektronischen Schnittstellenaufbereitung im gesamten EU-Raum!

In Österreich zählen mittlerweile einige der größte Bauunternehmen wie PORR, STRABAG, Swietelsky, GRANIT etc. zu den Referenzunternehmen.



(Ende)
Aussender: ISHAP Personaldokumentations GmbH
Ansprechpartner: Thomas Schellnast
Tel.: +43 1 236 4132-0
E-Mail: t.schellnast@ishap.at
Website: www.ishap.at
|
|
98.206 Abonnenten
|
175.585 Meldungen
|
71.221 Pressefotos

BUSINESS

14.11.2019 - 11:30 | Pöhacker Sabine - comm:unications
14.11.2019 - 10:15 | Employer Brand Managers Club
14.11.2019 - 09:17 | danberg&danberg.
14.11.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
13.11.2019 - 13:12 | pressetext.redaktion
Top