Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de

FRüHERE MELDUNGEN

13.04.2021 - 17:15 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
31.03.2021 - 08:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
22.03.2021 - 16:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
12.03.2021 - 08:15 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
05.03.2021 - 15:30 | Scientology Kirche Deutschland e.V.

Mediabox

ptp20210423014 Kultur/Lifestyle, Politik/Recht

Pandemie-Hilfe der Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen in Südafrika

Ehrenamtliche leisten fortwährend Hilfe


Midrand/Johannesburg (ptp014/23.04.2021/08:00) - Ehrenamtliche Scientology-Geistliche in Südafrika haben im vergangenen Jahr mehr als eine Million Stunden ehrenamtlich Hilfe geleistet.

Südafrika befindet sich in einer Abriegelung der Stufe eins mit einer allgemeinen Ausgangssperre von Mitternacht bis 4 Uhr morgens. Aber während das Land schläft, fahren die Ehrenamtlichen in Schutzkleidung mit tragbaren Desinfektionsgeräten am nächsten Taxistand vor und machen sich an die Arbeit.

Eines nach dem anderen desinfizieren die Männer und Frauen des Desinfektionsteams der Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen über Nacht jedes Mini-Bus-Taxi, damit es bereit ist, die 69 Prozent der südafrikanischen Pendler zu befördern, die auf dieses Beförderungsmittel angewiesen sind (einschließlich der meisten Mitarbeiter des Gesundheitswesens des Landes), wenn sie am Morgen zu ihrem nächsten Arbeitstag aufbrechen.

Seit Präsident Ramaphosa den ersten Lockdown angekündigt hat, haben diese Freiwilligen:
- mehr als eine Million Stunden Hilfe geleistet
- 1,1 Millionen Fahrzeuge desinfiziert, darunter Taxis, Krankenwagen, Busse, Feuerwehrautos und Polizeiwagen
- 63.000 Gebäude desinfiziert, darunter Waisenhäuser, Seniorenwohnheime, Schulen, Notunterkünfte und andere Einrichtungen, die wichtige Dienstleistungen erbringen.

Sie halten sich an die Richtlinien, die auf dem Scientology-Online-Präventionscenter "Wie man gesund bleibt" vorgestellt werden. Die dort einsehbaren Broschüren und Videos sind kostenlos in 21 Sprachen erhältlich, einschließlich Zulo Sotha und Xhosa - den Muttersprachen von fast der Hälfte der südafrikanischen Bevölkerung. Die Ehrenamtlichen haben im Laufe der Zeit mehr als eine Million Exemplare der Gesund-bleiben-Broschüren verteilt. Und obwohl sie seit mehr als einem Jahr an vorderster Front stehen, ist noch kein einziger Ehrenamtlicher erkrankt.

Um die Auswirkungen ihrer Arbeit wirklich beurteilen zu können, besuchen Sie die neue interaktive Zeitleiste auf der Scientology-Website http://www.scientology.de und sehen Sie sich eine Reihe von Videos an, darunter eines, das den Unterschied dokumentiert, den sie im Transportwesen bewirkt haben.

Ein Taxifahrer erzählt, was es für ihn bedeutet hat, dass sie sein Taxi jeden Tag desinfizieren und ihm diese Broschüren zur Verfügung stellen, damit er und seine Fahrgäste die Richtlinien verstehen können, um sich gesund zu halten. Er schreibt es der Arbeit der Ehrenamtlichen zu, dass er noch am Leben ist. "Corona ist an mir vorbeigegangen", sagt er. "Ich bin noch am Leben."

Ein anderer Taxifahrer sagt: "Die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen versuchen, uns zu zeigen, dass wir sehr wichtig sind...Wir brauchen sie und wenn sie hier sind, sind wir glücklich. Unser Leben ist gerettet...Mir geht es gut und ich bin so gesund, weil ich Menschen habe, die sich um mich kümmern."

Auch die Desinfektion von Bahnhöfen und Busflotten haben die Ehrenamtlichen Geistlichen übernommen. "In meinem ganzen Berufsleben habe ich dies noch nicht erlebt", sagt eine leitende Angestellte der Eisenbahn-Branche. "Ich bin eigentlich noch nie von jemandem kontaktiert worden, der der Regierung helfen will." Etwa 300.000 Menschen kommen täglich am Bahnhof von Johannesburg an, und obwohl die Bahnhofsmitarbeiter desinfizieren und reinigen, waren sie nicht in der Lage, diese Flut von Leuten zu dekontaminieren. Als sie hörte, dass die Ehrenamtlichen von Scientology anboten, dies zu tun, dachte sie: "Ist das wirklich wahr?" Sie machte sich selbst ein Bild vor Ort und war erstaunt, dass sie diesen Dienst kostenlos durchführen.

"Sie machen die Dinge mit Disziplin, mit Engagement und mit Präzision", sagt eine andere Führungskraft im Transportwesen. "Das ist es, was ich von jedem einzelnen von euch gelernt habe. Die Hingabe. Sie wird mir erhalten bleiben."

Weitere Informationen finden Sie auf der interaktiven Zeitleiste von Scientology.de, 20/21: Ein Blick zurück - Ein Blick nach vorn. Die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen von Südafrika haben ihren Hauptsitz im Schloss Kyalami in Midrand, Südafrika, das am Neujahrstag 2019 vom kirchlichen Oberhaupt der Scientology-Religion, David Miscavige, eingeweiht wurde.

Die Scientology-Religion wurde vom Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gestiftet. Die erste Scientology-Kirche wurde 1954 in Los Angeles errichtet. Mittlerweile ist die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und verbundene Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern angewachsen.



(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
Website: www.scientology.de
|
|
98.176 Abonnenten
|
189.792 Meldungen
|
77.712 Pressefotos

LEBEN

17.05.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
17.05.2021 - 11:00 | Easy-Life Perchtold GmbH
17.05.2021 - 10:00 | Medizinische Gesellschaft für Mikroimmuntherapie (MeGeMIT)
17.05.2021 - 09:45 | Martschin & Partner
17.05.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top