Medien

AUSSENDER



PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
Ansprechpartner: Johanna Penz
Tel.: +43 512 567101
E-Mail: office@galartery.com

FRüHERE MELDUNGEN

29.07.2021 - 09:40 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
27.07.2021 - 09:05 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
23.07.2021 - 10:00 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
20.07.2021 - 09:15 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
15.07.2021 - 09:25 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich

Mediabox

pts20210730013 Kultur/Lifestyle, Technologie/Digitalisierung

Online-Vermarktung von Kunst gewinnt immer mehr gegen etablierte Galerien

Johanna Penz: "Corona hat den Kunstmarkt komplett verändert - Künstler*innen brauchen Untersützung"


Innsbruck (pts013/30.07.2021/09:15) - Investor*innen und Kunstinteressierte haben ein immer größeres Interesse daran, Kunst einfach online zu kaufen. Der Gang in die Galerie war während Corona gar nicht möglich und daher haben Kunstfreund*innen Alternativen gesucht - und gefunden. "Immer öfter wird Kunst online gekauft. Kunstplattformen sind daher ein probates Mittel, zur Investition in Kunst und um Gemälde zu kaufen. Etablierte Galerien sind immer noch wichtig, aber immer öfter wird direkt und unkompliziert quasi im Atelier des Künstlers gekauft oder eben über Online-Plattformen", so GALARTERY-Kuratorin Johanna Penz. https://www.galartery.com

Sachwerte wechseln online den Besitzer oder Kunst wird direkt aus dem Atelier gekauft

Nachdem die Weltwirtschaftslage immer schwieriger einzuschätzen ist, gewinnen Sachwerte an Bedeutung. Einerseits möchten Investor*innen zunehmend Gemälde als Wertanlage kaufen oder aber Kunst wird als Teil des Lifestyles verstanden und gelebt. Kein Wunder: Neben dem materiellen Wert machen Kunstwerke auch einfach Freude. Und durch den Kauf bei noch lebenden Künstler*innen werden diese noch dazu in ihrer Arbeit unterstützt.

"Obwohl in diesem Sommer bereits wieder Kunstmessen stattfinden, wie die Art Rotterdam, ARCOmadrid, Enter Art Fair, Art Paris, Photo London und nicht zuletzt auch im Herbst die ART Innsbruck, so sind zusätzliche und niederschwellige Absatzmärkte, wie es eben Online-Shops sind, gerade für das Überleben der Künstler mehr als zu begrüßen", so Johanna Penz.

Kunst-Trend geht dabei auch immer mehr in Richtung Akt und Erotik

Eine Online-Kunst-Plattform kann nie eine Galerie ersetzen, bietet aber viele Vorteile gegenüber einer klassischen Galerie. Die Auswahl an Kunst, die man kaufen kann, ist deutlich größer. Denn schließlich ist eine Online-Galerie nicht auf physische Räumlichkeiten beschränkt. GALARTERY bietet Werke aus so unterschiedlichen Sparten wie zum Beispiel Malerei, Fotografie, Abstrakte Kunst, Figürliche Kunst, aber natürlich auch Akt und Erotik. Durch die große Auswahl finden Kunstinteressierte auch mit Sicherheit etwas, das ihrem Geschmack entspricht.

Kreiert wurde das Projekt von der Tiroler Kunstexpertin und Kuratorin Johanna Penz, die auch die ART Innsbruck gegründet hat. Durch ihre jahrelange Expertise und ihr Netzwerk im Kunst-Bereich konnten die ersten etablierten und bekannten Künstler*innen für GALARTERY gewonnen werden. Um das Portfolio zu erweitern, warden gezielt weitere junge Kunstschaffende gesucht, die ihre Kunst auf der Online-Plattform einem breiten Publikum präsentieren wollen. https://www.galartery.com

(Ende)
Aussender: PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
Ansprechpartner: Johanna Penz
Tel.: +43 512 567101
E-Mail: office@galartery.com
Website: www.galartery.com
|
|
98.330 Abonnenten
|
193.135 Meldungen
|
79.562 Pressefotos

MEDIEN

22.09.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 09:30 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
21.09.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
20.09.2021 - 14:00 | pressetext.redaktion
Top