Business

HIGHTECH

06.12.2019 - 11:40 | pressetext.redaktion
06.12.2019 - 06:00 | pressetext.redaktion
05.12.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

06.12.2019 - 10:45 | pressetext.redaktion
06.12.2019 - 08:45 | Möbel Polt GmbH & Co KG
06.12.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion

MEDIEN

06.12.2019 - 12:30 | Museum der Moderne - Rupertinum Betriebsgesellschaft mbH
06.12.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
06.12.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

06.12.2019 - 12:30 | Ernestine GmbH
06.12.2019 - 10:15 | Tourismusverband Radstadt
06.12.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
pte20191122003 Unternehmen/Wirtschaft, Handel/Dienstleistungen

Online-Shopping: Auf PC besser als auf Handy

Websites zeigen laut neuer Studie in der Computer-Version auf Anhieb mehr Informationen


Online-Shopping: auf dem Computer mehr Infos (Foto: pixabay.com, Preis_King)
Online-Shopping: auf dem Computer mehr Infos (Foto: pixabay.com, Preis_King)

Beersheba (pte003/22.11.2019/06:10) - Beim Online-Shopping treffen Konsumenten auf ihrem PC bessere Entscheidungen als auf dem Smartphone. Das liegt daran, dass Smartphone-Shopper von Websites weniger gut informiert werden als Kunden, die ihren Computer verwenden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der israelischen Ben-Gurion University of the Negev http://in.bgu.ac.il .

Weniger Infos auf dem Handy

"Das Problem bei Smartphones ist nicht die Größe des Bildschirms. Tatsächlich liegt es daran, dass die mobilen Versionen von Websites die Informationen bei den Suchoptionen reduzieren. Kunden müssen deswegen länger weitersuchen. Auf dem PC bieten Websites von Anfang an mehr Informationen", meint Studienleiter Lior Fink.

Für die Studie haben die Forscher ein Experiment durchgeführt, bei dem die Teilnehmer das beste Angebot aus elf fiktionalen Hotelzimmern auswählen mussten. Eine Teilnehmergruppe suchte auf einem PC, die andere auf einem Smartphone. Auf dem Computer waren sofort acht von elf Kurzinformationen über die Hotelzimmer sichtbar, auf dem Handy dagegen nur drei. Obwohl die elf Informationen auf beiden Geräten zu finden waren, konnten die Teilnehmer sie auf dem Smartphone schneller sehen.

Falsche Entscheidungen auf Handys

Es hat sich herausgestellt, dass die Studienteilnehmer auf dem Smartphone Entscheidungen trafen, die nicht ihren angegebenen Präferenzen entsprachen. Auf dem PC dagegen konnten sie deutlich genauer das Angebot finden, das ihnen am meisten zusagte. "Die meisten E-Commerce-Anbieter passen die Präsentation ihrer Websites an das Gerät des Kunden an. Auf dem Smartphone erhöht das zwar die Sichtbarkeit, aber verringert die Informationen, die Konsumenten sehen", so Fink.

Laut den Forschern erfolgte in den USA im Jahr 2018 fast die Hälfte (47 Prozent) der Besuche in Online-Shops über das Smartphone, 36 Prozent der Käufe wurden über Handys getätigt. Am vergangenen Black Friday, also dem ersten Freitag nach Thanksgiving, gaben US-Amerikaner zwei Mrd. Dollar (1,8 Mrd. Euro) über ihre Smartphones aus. Die Forscher empfehlen Kunden, eher auf dem PC nach guten Angeboten zu suchen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.237 Abonnenten
|
176.196 Meldungen
|
71.595 Pressefotos

IR-NEWS

06.12.2019 - 13:45 | SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG
06.12.2019 - 11:30 | PCC SE
06.12.2019 - 11:00 | BAWAG Group AG
Top