Leben

AUSSENDER



PANAMEDIA Communications GmbH
Ansprechpartner: Giesbert Karnebogen
Tel.: 0611 - 26 777 26
E-Mail: g.karnebogen@panamedia.de

FRüHERE MELDUNGEN

16.06.2010 - 10:31 | PANAMEDIA Communications GmbH
15.06.2010 - 11:00 | PANAMEDIA Communications GmbH
11.06.2010 - 10:15 | PANAMEDIA Communications GmbH
09.06.2010 - 11:15 | PANAMEDIA Communications GmbH
08.06.2010 - 10:00 | PANAMEDIA Communications GmbH

Mediabox

pts20100622036 Medien/Kommunikation, Kultur/Lifestyle

Neunburger Festspiel setzt Reformation und Revolution in Szene

Die Wochenschau von Faszination D vom 22. Juni 2010


Wiesbaden (pts036/22.06.2010/16:00) - Neunburg vorm Wald im Oberpfälzer Seenland lädt ein, Geschichte auf der Bühne zu erleben. Das Neunburger Festspiel "Vom Hussenkrieg" basiert auf einem historischen Hintergrund, der Schlacht bei Hiltersried am 21.September 1433. Neunburg ist einer von 100 Orten von Faszination D. Faszination D will neugierig machen auf das ganz besondere Erlebnis und lädt ein zu 100 außergewöhnlichen Kurzreisen. - Außerdem in dieser Wochenschau: Hundertwasser in Traben-Trarbach, Weinheim hören rund um die Uhr, das Grüne Klassenzimmer in Rheda-Wiedenbrück und das Steiff Sommerfest mit Kuscheltieren aus der Rubrik "Faszination D - Museen" sowie einige Termine im "Telegramm". Eine Liste mit allen Orten von "Faszination D" finden Sie hier: http://img.pte.at/files/binary/5459.pdf

Festspiel "Vom Hussenkrieg" in Neunburg vorm Wald
Eine besondere Attraktion in der Pfalzgrafenstadt Neunburg vorm Wald ist das Burgfestspiel "Vom Hussenkrieg". Der romantische Burghof der ehemaligen Wittelsbacher-Residenz verwandelt sich zum historischen Schauplatz. Rund 150 engagierte Mitwirkende aus und um Neunburg vorm Wald versetzen die Zuschauer unter der Regie von Nikol Putz zurück ins 15. Jahrhundert. Hintergrund: Die Verbrennung des böhmischen Kirchenkritikers und Reformators Jan Hus als "Ketzer" auf dem Konzil von Konstanz löste in Böhmen eine Rebellion der "Hussiten" gegen Kirche und Reich aus, die von 1419 bis 1434 im Reich tobten ... "Der 'Hussenkrieg' bringt eine ausgewogene Darstellung dieses bedeutsamen Kapitels bayerisch-böhmischer Geschichte. Er stellt aber auch den Sinn des Krieges grundsätzlich in Frage", so Theo Männer vom Vorstand des Festspielvereins. Premiere ist am 9. Juli 2010, sieben weitere Aufführungen finden bis zum 7. August statt. Im Vorprogramm versetzt die Tanzgruppe "Lumpenstiefel" die Gäste mit Tänzen, Fanfarenklängen und Hofmusik in die richtige Stimmung. Die ganze Stadt ist auf die Festspieltage eingerichtet, mit historischen Stadtführungen, kulinarischen Spezialitäten, Sonderausstellungen und dem mittelalterlichen Markt mit hussitischem Lagerleben, Fischerstechen und historischem Fünfkampf im Stadtpark von Neunburg vorm Wald (31. Juli - 1. August). Weitere Infos, auch über Online-Bestellungen, unter http://www.neunburgvormwald.de

Hundertwasser in Traben-Trarbach
Friedensreich Hundertwasser gehört zu den bekanntesten und populärsten Künstlern des Zwanzigsten Jahrhunderts. Der Künstler beherrschte und erneuerte viele grafische Techniken und forderte die individuelle, künstlerische Gestaltung aller Lebensbereiche. Bis zum 1. August 2010 ist in Traben-Trarbach eine Hundertwasser-Ausstellung zu sehen mit beeindruckenden Auszügen aus dem grafischen Werk sowie zahlreiche Dokumentationen der weltbekannten Architekturprojekte des Künstlers. Originalplakate, die Hundertwasser für Umweltaktionen geschaffen hat, zeigen ihn als einen visionären Künstler, der die aufklärerische Kraft seiner Kunst dafür einsetzt, die Botschaft eines Lebens in Harmonie mit der Natur zu verbreiten und unsere natürlichen Lebensräume zu schützen. "Seit 2007 präsentieren wir im Stadthaus Alter Bahnhof die inzwischen dritte Ausstellung in Zusammenarbeit mit der ExtraMax Art Exhibition. Aufgrund der guten Zusammenarbeit in den Vorjahren kam die Agentur auch in diesem Jahr wieder auf uns zu, um ein weiteres kulturelles Highlight an der Mosel präsentieren zu können", so Claudia Richter von der Tourist-Information. Eine umfangreiche Dokumentation in Form von Fotos, Texten und Handschriften über das Leben und Werk des Kosmopoliten sowie didaktisches Material ergänzen die Ausstellung. Im Verkaufsshop werden Objekte und Geschenkideen aus dem bekannten Museumsshop des KunstHausWien angeboten. Siehe auch http://www.traben-trarbach.de

"Weinheim hören" rund um die Uhr
Als erste Stadt der Region bietet die Zweiburgenstadt Weinheim im Nordwesten Baden-Württembergs eine Telefon-Stadtführung an. An mittlerweile neun Standorten in der Innenstadt und den beiden Burgen - aber auch überall sonst - kann man eine Weinheimer Telefonnummer anwählen und erfährt über einen Anrufbeantworter Wissenswertes zu den Sehenswürdigkeiten und touristischen Attraktionen, die man gerade bestaunt. Dabei fallen lediglich die üblichen Telefongebühren ins deutsche Festnetz an. "Liebe Gäste und Besucher Weinheims, herzlich willkommen bei unserer Telefon-Stadtführung 'Weinheim hören'." So beginnt der von Musikprofi David Heintz gesprochene Text. Der Weinheimer Journalist und Rathaus-Pressesprecher Roland Kern hat die historischen Inhalte in kurzweilige Audio-Texte verpackt, Stadtarchivarin Andrea Rößler und Museumsleitern Claudia Buggle stehen für die historische Korrektheit aller Angaben. "Ich hatte die Idee, als ich merkte, dass immer mehr Menschen aus allen Generationen einen Handy-Vertrag mit einer kostenlosen Flatrate ins Festnetz haben", erzählt David Heintz. Die Telefonnummern und Standorte von "Weinheim hören" sind folgende: 06201-24924-01 Marktplatz; 06201-24924-02 Schloss; 06201-24924-03 Schlosspark und Exotenwald; 06201-24924-04 Gerberbachviertel; 06201-24924-05 Museum/Thema Geopark; 06201-24924-06 Hermannshof; 06201-24924-07 Rodensteiner Brunnen; 06201-24924-08 Burgruine Windeck; 06201-24924-09 Wachenburg. Siehe auch http://www.weinheim-marketing.de

Grünes Klassenzimmer in Rheda-Wiedenbrück
Können Wasserflöhe auch hüpfen? Zu welchem Baum gehört dieses Blatt? Kinder haben Fragen und das "Grüne Klassenzimmer" in Rheda-Wiedenbrück hat Antworten. In der Flora Westfalica, einem der schönsten und landschaftlich interessantesten Parkanlagen in Westfalen, können die Schüler Erfahrungen sammeln, die so innerhalb des Klassenraumes nicht verwirklicht werden können. Ob "Kleinlebewesen im Teich" oder "Pflanzenwelt", die Schüler werden selbst aktiv, indem sie beobachten, vergleichen und sammeln. Lernen wird somit zu einem Erlebnis und fördert das Verständnis für die Natur. Das Grüne Klassenzimmer ist während der Sommermonate geöffnet und zieht nicht nur Kinder aus der unmittelbaren Umgebung an. "Die Kinder sind vor allem deshalb so begeistert, weil sie hier mit Kopf und Händen, mit allen Sinnen lernen und gestalten können", so Kerstin Bruchmann-Schön von der Flora Westfalica. Siehe auch http://www.flora-westfalica.de

Sommerfest und Torte mit Steiff Kuscheltieren
Vom 25. bis 27. Juni 2010 verwandelt sich das Steiff Firmenareal in Giengen an der Brenz in ein großes Sommerfest mit zahlreichen Attraktionen und bunten Programmpunkten für die ganze Familie. Das Steiff Museum feiert sein fünfjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wartet am Samstag, dem 26. Juni 2010, um 14.00 Uhr auf dem Museumsplatz eine süße Überraschung auf alle Gratulanten. Der weltberühmte Pâttisier und Konditorenweltmeister Bernd Siefert fertigt eine fünfstöckige Torte, die er ganz im Zeichen von Teddy & Co kunstvoll dekoriert. Der Höhepunkt für alle Steiff Sammler ist die Ausstellung des Puppenhausmuseum Basel mit dem historischen PGB 35 Teddybären, dem zweiten Teddybären der Welt. Wer bislang noch nicht die Gelegenheit dazu hatte, kann im neu eröffneten Steiff Streichelzoo des Steiff Museums mit lebensgroßen Steiff Tieren kuscheln. Für Kinder gibt es eine Spielstraße, Flohmarkt und Karusselle. Am Freitag, dem 25. Juni 2010, um 19.30 Uhr ist Gala Abend, der krönende Höhepunkt des großen Steiff Sommerfestes. Das gesamte Programm sowie weitere Informationen stehen in der Einladung zum Steiff Sommer, die als PDF dieser Wochenschau unter http://img.pte.at/files/binary/5461.pdf beigefügt ist. Pressekontakt: Werbewelt Relations, Katrin Becht und Carla Scalisi, Balanstraße 73, Haus 8, 81541 München, Tel: +49-89-3588176-12 und -15, E-Mail: katrin.becht (at) werbewelt.de, carla.scalisi (at) werbewelt.de

Telegramm Bis 4. Juli: Ausstellung Günter Grass - Der andere Blick. Grafik und Skulptur, im Alten Wasserturm, Weinheim, http://www.weinheim-marketing.de // 9.-12. Juli: Moselwein-Festival 2010 am Moselufer Trarbach, http://www.traben-trarbach.de // 21. - 22. August: Altstadtfest Neunburg, http://www.neunburgvormwald.de

100 faszinierende Orte in Deutschland
Das Verzeichnis aller 100 "Faszination D"-Orte finden Sie durch einfachen Klick auf diesen Link: http://img.pte.at/files/binary/5459.pdf (ca. 263 KB)

Foto-Service von "Faszination D": Das Portal http://www.myfoto.de bietet eine große Auswahl von individuell gestaltbaren Produkten und Dienstleistungen mit den schönsten Reise-Motiven.

Kontakt, Redaktionsanschrift und Projektbüro von "Faszination D":
PANAMEDIA Communications GmbH, Rudolf-Vogt-Straße 1, 65187 Wiesbaden, Tel. 0611 - 26 777 0, Fax: 0611 - 26 777 16, Email: info@panamedia.de , Web: http://www.panamedia.de

(Ende)
Aussender: PANAMEDIA Communications GmbH
Ansprechpartner: Giesbert Karnebogen
Tel.: 0611 - 26 777 26
E-Mail: g.karnebogen@panamedia.de
|
|
98.645 Abonnenten
|
199.809 Meldungen
|
82.540 Pressefotos

LEBEN

Top