Leben

AUSSENDER



Temmel, Seywald & Partner
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: 01-/4024851-0
E-Mail: seywald@tsp.at

FRüHERE MELDUNGEN

24.05.2013 - 15:30 | Temmel, Seywald & Partner
04.03.2013 - 11:30 | Temmel, Seywald & Partner
18.10.2012 - 09:35 | Temmel, Seywald & Partner
07.06.2012 - 11:05 | Temmel, Seywald & Partner

Mediabox

pts20130918019 Tourismus/Reisen, Kultur/Lifestyle

Nation Branding: Was wird aus der Marke Österreich?

Travel Industry Club Austria diskutiert Ministerratsbeschluss


Wien (pts019/18.09.2013/13:20) - Ein Aufschrei ging durch die heimischen Gazetten, als die Bundesregierung per Ministerratsbeschluss vom 13. August einen "Competitive Nation Branding"-Prozess für die "Marke Österreich" in Gang gesetzt hat. Der Travel Industry Club Austria, ein Think Tank von Meinungsbildnern und Entscheidern in der Reiseindustrie, nimmt die neu aufgeflammte Diskussion um die Identität der Alpenrepublik als "Brückenbauer" zum Anlass, eine hochkarätige Expertenrunde zu befragen. Der Networking-Abend dazu findet am 17. Oktober im Wiener Hotel Le Meridien statt.

Zielsetzung des "Nation Brandings" ist es, einen "Country-of-Origin-Effekt" zu nutzen sowie Organisationen, Kapital, Touristen und Talente ins Land zu holen. Im Rahmen der Diskussion soll die Sinnhaftigkeit eines solchen Nation Brandings hinterfragt werden. Der Travel Industry Club stellt hier die Frage, ob es Beispiele für eine erfolgreiche Umsetzung gibt, und wer eigentlich vom Nation Branding profitieren soll.

Am Podium

Univ. Prof. Dr. Günter Schweiger: als Präsident der WWG, Österreichische Werbewissenschaftliche Gesellschaft an der WU Wien und Chefredakteur, der Fachzeitschrift "transfer - Werbeforschung & Praxis", wird er im Rahmen der Podiumsdiskussion einen Überblick zum Thema Länderimages geben und dabei auf den Country-of-Origin-Effekt eingehen.

Urs Weber: Als Generalsekretär der Handelskammer A-CH-FL und Market Manager Schweiz Tourismus für Österreich/Ungarn vermittelt er am Beispiel Schweiz den Country-of-Origin-Effekt sowie die Erfolge bei der Ansiedlung von Unternehmen, Kapital, Touristen und Talent.

Rudi Kobza: Als führender Kommunikationsunternehmer (Lowe GGK. Draft FCB Partners, Kobza Integra PR) vertritt er am Podium die Sichtweise der Kommunikationsbranche und erklärt, was aus dieser Perspektive möglich ist.

Michaela Reitterer: vertritt als ÖHV-Präsidentin am Podium die Interessen des Tourismus und der mit dem Nation Branding verbundenen Chancen für die Reiseindustrie.

Beginn: 18.30 Uhr (Drinks & Snacks), Diskussion ab 19.30 Uhr, Networking ab 21 Uhr
Moderation: Rainer Nowak, Chefredakteur - Die Presse

Die Teilnahme ist für Travel Industry Club Mitglieder kostenlos. Nicht-Mitglieder haben die Möglichkeit, sich im Rahmen des Networking-Abends in den neuen Club einzuschreiben. Informationen und Anmeldung unter: Harald Hafner, Travel Industry Club Austria, E-Mail: harald.hafner@hotmama.at, Tel. +43676-4169523

Der Travel Industry Club Austria
Der Travel Industry Club Austria, ein interdisziplinärer Think-Tank für die Reiseindustrie, sieht seine Hauptaufgabe in der Förderung einer wissensgesteuerten Tourismusentwicklung. Die Initiative will zudem innovative Ideen, Know-how und Tourismus-Nachwuchs fördern. So wird derzeit am Aufbau einer Online-Plattform für Forschungsprojekte und Talente gearbeitet. In Deutschland zählt der Club über 600 Mitglieder in Führungspositionen in allen Sparten des Tourismus. http://www.travelindustryclub.de

(Ende)
Aussender: Temmel, Seywald & Partner
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: 01-/4024851-0
E-Mail: seywald@tsp.at
Website: www.tsp.at
|
|
98.638 Abonnenten
|
199.657 Meldungen
|
82.485 Pressefotos

LEBEN

17.05.2022 - 12:30 | FH St. Pölten
17.05.2022 - 12:00 | pressetext.redaktion
17.05.2022 - 11:00 | Martschin & Partner
17.05.2022 - 09:30 | y-doc
17.05.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top