Leben

AUSSENDER



Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: pressetherapeut@pressetherapeut.com

Mediabox

pts20210604006 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Medizinische Zahnversiegelung wird im Westerwald in Rheinland-Pfalz immer mehr zum Alltag in der Praxis

"Damit Karies keine Chance mehr hat", so Zahnarzt Dr. Ulrich Schmidt, Praxisleiter aus Horhausen


Horhausen (pts006/04.06.2021/09:05) - Bei Kindern wird eine Fissurenversiegelung oder auch moderne Zahnversiegelung von Zahnärzten schon lange empfohlen - aber auch Erwachsenen bringt diese Prophylaxe-Behandlung nur Vorteile. "So eine professionelle Zahnschmelzversiegelung ist tatsächlich ein hocheffektiver Schutz vor Karies und Zahnschmelzabrieb und anderen Umwelteinflüssen, die tagtäglich auf unsere Zähne einwirken. Studien zeigen eine deutliche längere Gesunderhaltung des Zahnmaterials als ohne diese Vorsorge", so Dr. Ulrich W. Schmidt, Inhaber und Ärztlicher Leiter des Zentrums für Zahnheilkunde Horhausen. https://www.zahnarzt-horhausen.de

Mehr Zahngesundheit für Patienten in Rheinland-Pfalz

Wie langjährige Erfahrungen aus der Praxis zeigen, weisen professionell und von einem kompetenten Zahnärzteteam versiegelte Zähne langfristig erheblich weniger Kariesstellen auf als Zähne, die nicht durch Versiegelungen geschützt wurden.

Was passiert bei einer Zahnversiegelung oder einer Fissurenversiegelung an den Zähnen?

Bei einer Versiegelung wird auf die Kauflächen der Backenzähne - die bei genauerer Betrachtung wie eine Gebirgslandschaft aussehen - ein speziell für die Zahnmedizin entwickelter Kunststoff-Überzug aufgetragen. Gerade die tiefen Furchen in den Zähnen machen dies notwendig. Sonst besteht die Gefahr, dass sich Karies in den teilweise tiefen Oberlächenfissuren/-vertiefungen, die jeder Zahn hat, einnisten kann. Der dafür ausgebildete Zahnarzt "ebnet" daher diese Gebirgslandschaft etwas ein, sodass sich einerseits deutlich weniger Ablagerungen am Zahn sammeln können, man aber auch andererseits später viel effizienter putzen kann.

Wann sollten Kinder mit einer Zahnversiegelung beginnen?

"Bei Kindern bietet sich diese Versiegelung an, sobald Backenzähne vollständig durchgebrochen, das heißt, durch das Zahnfleisch durchgewachsen sind. Vor allem bei jungen Zähnen ist der Zahnschmelz noch nicht so widerstandsfähig. Deshalb sind Kinderzähne auch besonders anfällig für Karies. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen übrigens auch die Kosten im Alter von 6 bis 18 Jahren für diese kurze und schmerzlose Behandlung, soweit es sich um die hinteren großen Backenzähne handelt. Deshalb lohnt sich dieser Eingriff bei Kindern und Jugendlichen gleich doppelt", so Dr. Schmidt.

Zahngesundheit zieht Prophylaxe-Patienten nach Horhausen

Immer öfter sind es auch Erwachsene, die sich durch gute Zahnhygiene ein makelloses Gebiss erhalten haben. Sie nutzen diese Prophylaxe-Maßnahmen, um die Zähne möglichst lange gesund zu erhalten. "Haben die Backenzähne noch keine Füllungen, kann man sie mit einer Versiegelung in jedem Alter schützen. So können sich keine Beläge und Bakterien mehr festsetzen und das Karies-Risiko sinkt eklatant", unterstreicht Dr. Ulrich W. Schmidt, Inhaber des Zentrums für Zahnheilkunde Horhausen.

Patienten kommen auch aus dem gesamten Landkreis und sogar aus Bonn, Koblenz und Köln ins beschauliche Horhausen, um die regelmäßige Prophylaxe-Behandlung von einem Team mit langjähriger Erfahrung durchführen zu lassen. "Bereits seit einigen Jahren bemerken wir, dass die Zähne der Bevölkerung in Rheinland-Pfalz besser sind als noch vor der Jahrtausendwende. Das hat ganz sicher mit der verbesserten Zahn-Prophylaxe und gesteigerten Zahnhygienebewußtsein zu tun. Gleichzeitig bleibt natürlich das gründliche Zähneputzen weiterhin allererste Bürgerpflicht", schmunzelt Dr. Schmidt.

Weitere Informationen zur Zahnversieglung sowie zum Leistungsspektrum der Zahnarztpraxis Dr. Schmidt & Kollegen in Horhausen unter: https://www.zahnarzt-horhausen.de

Kontakt und Anfragen:
Zahnärzte Dr. Ulrich W. Schmidt & Kollegen
In der Hohl 17
56593 Horhausen
Tel.: 02687 1037
E-Mail: info@zahnarzt-horhausen.de

(Ende)
Aussender: Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: pressetherapeut@pressetherapeut.com
Website: www.pressetherapeut.com
|
|
98.328 Abonnenten
|
193.097 Meldungen
|
79.554 Pressefotos

LEBEN

20.09.2021 - 16:00 | FH St. Pölten
20.09.2021 - 13:55 | pressetext.redaktion
20.09.2021 - 11:50 | PflegeAustria24
20.09.2021 - 11:30 | Hans Richard Hoffmann - HOFFMANN Medical Consulting & Coaching
20.09.2021 - 10:40 | Martschin & Partner
Top