Business

AUSSENDER



danberg&danberg.
Ansprechpartner: Daniel Millonig & Stefan Ratzenberger
Tel.: +43 1 577 22 05
E-Mail: presse@danberg-danberg.com

Mediabox

pts20201117024 Auto/Verkehr, Umwelt/Energie

Lucky-Car-Statement zur neuen EU-Abgas-Norm "Euro 7"

Ostoja "Ossi" Matic über Chancen für den Klimaschutz und neue Herausforderungen für die KFZ-Branche


Wien (pts024/17.11.2020/10:44) - Im Jahr 2025 plant die Europäische Union die neue Abgasnorm Euro 7 für Kraftfahrzeuge einzuführen.

Diese sieht sogenannte Randbedingungen der Realbetriebs-Messungen (RDE) von Abgasen im Straßenverkehr vor, die seit der aktuell gültigen Abgasnorm "Euro 6" Bestandteil der Zulassung sind.

Denn alle Systeme zur Abgasnachbehandlung, etwa moderne SCR-Katalysatoren bei Dieselfahrzeugen, benötigen eine bestimmte Betriebstemperatur, um eine optimale Reinigungswirkung zu erreichen.

Die ersten Kilometer nach dem Motorstart werden daher mehr Abgase produziert, die aber schon nach kurzer Zeit nahezu komplett reduziert werden. Deswegen erzielen Euro-6-Fahrzeuge auch bei Abgasmessungen, egal ob auf dem Prüfstand oder bei Kontroll-Messungen im Verkehr, extrem geringe Schadstoff-Emissionen wie Stickoxide (NOx).

Die Abgasnorm Euro 7 soll aber nun entgegen der realen Alltagsnutzung der meisten PKW sämtliche Extremsituationen nicht nur abbilden, sondern auch dort eine nahezu komplette Schadstoffreduktion schon ab den ersten Metern vorschreiben, etwa in den folgenden Situationen, wie bei extrem niedrigen Temperaturen, Vollgas-Fahrten, Fahrten in großer Höhe und im Anhängerbetrieb.

Der Gründer und Eigentümer von Lucky Car, der größten vertragsfreien Werkstattkette Österreichs, Ostoja "Ossi" Matic, äußert sich wie folgt dazu: "Dass die Ökologisierung auch im Fahrzeugbereich eine notwendige Maßnahme im Zuge des Klimaschutzes hinsichtlich des Pariser Klimaabkommens ist, steht zweifelsohne außer Frage. Jedoch gilt es, bei der Einführung der Euro-7-Abgasnorm auf eine entsprechende Übergangsfrist und die Einbindung der Branche zu setzen. Statt eines 'reinen Verbotes' von Verbrennungsmotoren braucht es Innovationen und Investitionen in E-Fuels und die Brennstoffzelle. Lucky Car hat in den vergangenen Jahren bereits in die Zukunft alternativer Mobilität investiert und entsprechende Ausbildungen für die MitarbeiterInnen im Bereich der eMobilität ermöglicht und die Werkstätten entsprechend ausgestattet."

Ökologie und Ökonomie dürfen hierbei nicht im Widerspruch zueinander stehen", so der Partner des klimaaktiv-Programmes der Österreichischen Bundesregierung.

Link: https://www.lucky-car.at

(Ende)
Aussender: danberg&danberg.
Ansprechpartner: Daniel Millonig & Stefan Ratzenberger
Tel.: +43 1 577 22 05
E-Mail: presse@danberg-danberg.com
Website: www.danberg-danberg.com
|
|
98.098 Abonnenten
|
187.550 Meldungen
|
76.843 Pressefotos

BUSINESS

26.02.2021 - 17:00 | Sinequa
26.02.2021 - 15:00 | Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.
26.02.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
26.02.2021 - 12:00 | Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.
26.02.2021 - 09:00 | United Planet GmbH
Top