Hightech

HIGHTECH

22.09.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 16:50 | FH St. Pölten
21.09.2021 - 15:20 | CES Cleantech Energy Systems

BUSINESS

22.09.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 16:10 | FRISCHBLUT Markenführung und Kommunikations GmbH
21.09.2021 - 14:30 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

MEDIEN

22.09.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 09:30 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich

LEBEN

22.09.2021 - 06:45 | Spiraldynamik® Med Center Schweiz AG
22.09.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 12:35 | ISM International School of Management
pte20210730032 Umwelt/Energie, Produkte/Innovationen

Leistung solarer Entsalzung vervierfacht

Technik von Ingenieuren der Ural Federal University vor allem für Entwicklungsländer geeignet


Entwicklungsingenieur Alwan überprüft Anlage (Foto: urfu.ru/en, Ilya Safarov)
Entwicklungsingenieur Alwan überprüft Anlage (Foto: urfu.ru/en, Ilya Safarov)

Jekaterinburg (pte032/30.07.2021/12:30) - Eine Leistungssteigerung von bis zu 400 Prozent haben Ingenieure der Ural Federal University http://urfu.ru/en mit einer Innovation bei der solaren Trinkwasserherstellung aus Meerwasser erzielt. Grundlage ist das Verdampfungsprinzip. Solare Wärme verwandelt das Wasser in Dampf, der kondensiert. Das Salz bleibt zurück.

0,5 Umdrehungen pro Minute

Die russischen Ingenieure haben einen Hohlzylinder eingebaut, den sie mit 0,5 Umdrehungen pro Minute rotieren lassen, also ganz langsam. Dabei benetzt er sich mit einem dünnen Salzwasserfilm. Das Innere des Zylinders wird solar aufgewärmt. Da der Film so dünn ist, verdunstet das Wasser sehr schnell. Gleichzeitig wird das Salzwasser, das die Walze aufnimmt, von einem Solarkollektor erwärmt, um den Prozess zusätzlich zu beschleunigen. Der Elektromotor, der den Zylinder rotieren lässt, wird mit Solarstrom betrieben.

Das Gerät lässt sich wegen der klimatischen Verhältnisse kurz hinter dem Ural von Juni bis September betreiben. In den heißesten Monaten, also von Juni bis August, liegt die Leistungssteigerung, verglichen mit herkömmlichen solaren Entsalzungsanlagen, bei 280 Prozent, in den übrigen Monaten zwischen 300 und 400 Prozent. "Die Anlage produziert im Sommer bis zu 12,5 Liter Trinkwasser pro Tag", sagt Entwicklungsingenieur Alharbawi Naseer Tawfiq Alwan. In den übrigen Monaten seien es noch 3,5 Liter pro Tag. In Ländern, die praktisch ganzjährig eine hohe Sonneneinstrahlung hättem, sei der Ertrag höher.

Einfaches Design, geringe Kosten

Die neue Entsalzungstechnologie mit ihrem einfachen Design und geringen Kosten sei vor allem für sonnenreiche Länder in Asien und Afrika geeignet, in denen es an sauberem Trinkwasser fehlt, sagen die russischen Forscher. Jetzt ist es ihr Ziel, den Prototypen, der eher nach dem Ergebnis einer Bastelstunde aussieht, zu einem Produkt weiterzuentwickeln, das von Laien genutzt werden kann. Im gleichen Durchgang wollen sie die Leistung noch weiter steigern, möglichst zu geringen Investitions- und Betriebskosten für unterschiedliche klimatische Bedingungen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.330 Abonnenten
|
193.135 Meldungen
|
79.562 Pressefotos

IR-NEWS

22.09.2021 - 05:30 | nebag ag
21.09.2021 - 19:30 | PORR AG
21.09.2021 - 18:00 | PEARL GOLD AG i.L.
Top