Business

AUSSENDER



CON.ECT Event Management GmbH
Ansprechpartner: Mag. Bettina Hainschink
Tel.: +43/1/522 36 36-0
E-Mail: office@conect.at

FRüHERE MELDUNGEN

13.01.2011 - 11:40 | CON.ECT Event Management GmbH
02.12.2010 - 09:50 | CON.ECT Event Management GmbH
20.10.2010 - 11:31 | CON.ECT Event Management GmbH
05.10.2010 - 10:00 | CON.ECT Event Management GmbH
05.10.2010 - 09:30 | CON.ECT Event Management GmbH

Mediabox

pts20110114005 Technologie/Digitalisierung, Unternehmen/Wirtschaft

Kostentransparenz & -einsparungen & Prozessoptimierung in der IT

CON.ECT Business Academy Jahresprogramm 2011


Wien (pts005/14.01.2011/09:00) - Im Jahr 2011 setzt die CON.ECT Business Academy auf all jene Schwerpunkte, die mit Kostenoptimierung, Kostentransparenz, Wertbeitrag des Unternehmens steigern, Prozesse und Sicherheit in Verbindung stehen.

Business Cases in der IT kalkulieren & Kostentransparenz - Wie spreche ich mit dem Vorstand
Die Inhalte sind speziell auf die spezifischen Anforderungen von IT-Verantwortlichen ausgerichtet. Sie lernen, wie man die IT-Leistung in Bezug auf die Geschäftsprozesse des Unternehmens darstellt, wie Controller und Manager sich über Kosten, Deckungsbeiträge und Break Even austauschen, wie sich Projekte betriebswirtschaftlich bewerten lassen und was Total Cost of Ownership bedeutet. Mit Holger Schellhaas.

Certified Mastering Software Architectures
Software-Architekturen bestimmen entscheidend über den Erfolg von IT-Projekten. Die letzten Jahre haben einen deutlichen Fortschritt in die Grundlagen guter Software-Architekturen gebracht, die jedem praktizierenden Architekten und Designer vertraut sein sollten. In diesem intensiven Training lernen Sie das Handwerkszeug eines erfolgreichen Architekten kennen: Wie geht man vor? Wie dokumentiert man? Welche Hilfsmittel stehen zur Verfügung? Wie bewertet man die Qualität des Ergebnisses? Das Seminar wendet sich an alle, die in IT-Projekten die Struktur der Lösung verantworten: vorrangig an Software-Architekten, u.a. auch Projektmanager lernen die Gründe für Strukturentscheidungen kennen und können somit ihre Teams optimal aufstellen.

Softwaremethoden und Softwareaufwandschätzung
Anhand von Fallbeispielen mit den Referenten des Fraunhofer Institutes IESE (Dr. Jens Heidrich und Dr. Adam Trendowicz) nach der CoBRA®-Methode (IFPUG Function Points und andere Ansätze). Die Methode vereint dabei Aufwandschätzung mit zielgerichtetem Risikomanagement und ermöglicht das Benchmarking von Projekten. Durch den systematischen Einsatz von Expertenwissen kann CoBRA® (mit der Werkzeugunterstützung durch CoBRIX) sogar in Situationen eingesetzt werden, bei denen nur wenige Daten über abgeschlossene Projekte innerhalb einer Organisation zur Verfügung stehen.

Jedes Softwareunternehmen muss in der Lage sein, Softwareentwicklungsprojekte realistisch zu budgetieren und zu planen. Da Softwareprojekte gewöhnlich mit Unsicherheiten behaftet sind, ist es wichtig, aufwandsbezogene Risiken zu managen, damit diese überwacht und im Krisenfall adäquate Maßnahmen ergriffen werden können. Da nicht alle Projekte in identischer Weise ablaufen (können), sollten die spezifischen Faktoren (Aufwandstreiber) identifiziert und entsprechend adressiert werden. Somit trägt der Einsatz geeigneter Schätzverfahren nicht nur zur genauen Projektplanung und zu erfolgreichem Risikomanagement bei, sondern auch zur Verbesserung der Softwareprozesse und zur Reife eines Unternehmens insgesamt.

IT-Sicherheitsexperten mit zertifizierter Ausbildung
Zertifizierungen im Bereich der Informationssicherheit, wie z.B. die CISSP (Certified Information Systems Security Professional) oder CSSLP (Certified Secure Software Lifecycle Professional) Zertifizierung, sind anerkannte internationale Standards, die sowohl den Mitarbeitern von Unternehmen als auch den Unternehmen selbst großen Nutzen bringen. Für die Mitarbeiter ist die Zertifizierung ein Nachweis, dass er wesentliche Aspekte von Informationssicherheit kennt und beherrscht und dies auch in der Praxis bereits unter Beweis gestellt hat. Für die Unternehmen ist einerseits bei Einstellung von IT-Sicherheitsexperten eine bestehende Zertifizierung eines Kandidaten ein quantitativ und qualitativ bewertbarer Maßstab im Rekrutierungsprozess, bei bestehenden Mitarbeitern unterstreichen die Zertifizierungen die hohe Qualität des Mitarbeiterstabs und die Professionalität des Unternehmens im Umgang mit IT-Sicherheitsfragen.

Neu im Programm sind auch die Schwerpunkte für Kollaboration, für Online Journalismus, und v.a.mehr.

Die CON.ECT Business Academy bietet ein umfassendes Programm mit zahlreichen Top Speakern aus Deutschland, Schweiz und Österreich an. Das Programm ist mit zahlreichen Fallbeispielen praxisorientiert. Zertifizierte Ausbildungen bilden den Abschluss vieler Seminare.

Den aktuellen Seminar- und Eventkalender der CON.ECT Informunities finden Sie mit aktuellen Terminen als PDF Beilage.

Informationen zur CON.ECT Business Academie für offene und individuelle Inhouse Seminare unter http://www.conect.at/de/conect_eventmanagement/veranstaltungen/business_academy.html

Gerne können Sie an der aktuellen Bedarfserhebung unter http://fd9.formdesk.com/fn/Programm2011 ergänzend teilnehmen.

Begleitend findet pro Quartal auch eine kurze Webinar-Präsentation mit Vorschau auf die Themen statt.

CON.ECT Eventmanagement, die IT- Trend- Eventagentur hat bereits über 1000 Veranstaltungen im IT- und Business Bereich mit rund 29000 Teilnehmern realisiert. Zu den zufriedenen Kunden und Kooperationspartner gehören z.B. Plattformen wie Future Network, KDZ, Austrian IT Security Management Network oder Unternehmen wie Siemens Business Services, mobilkom austria, IBM, Kapsch, Telekom Austria u.v.m. Zu den zufriedenen Seminarkunden deutsche und österreichische Unternehmen aus der IT Anwenderlandschaft aller Branchen.

(Ende)
Aussender: CON.ECT Event Management GmbH
Ansprechpartner: Mag. Bettina Hainschink
Tel.: +43/1/522 36 36-0
E-Mail: office@conect.at
Website: www.conect.at
|
|
98.789 Abonnenten
|
205.021 Meldungen
|
84.765 Pressefotos
Top