Medien

HIGHTECH

18.01.2021 - 12:45 | TIMETOACT GROUP
18.01.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
18.01.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion

BUSINESS

18.01.2021 - 14:45 | CES Cleantech Energy Systems
18.01.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
18.01.2021 - 11:30 | Heemann Vermögensverwaltung AG

MEDIEN

18.01.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
18.01.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
15.01.2021 - 12:41 | pressetext.redaktion

LEBEN

pte20201126004 Technologie/Digitalisierung, Kultur/Lifestyle

KI-Tool "Verse by Verse" macht User zu Poeten

Neues Google-System lässt Anwender Gedichte im Stil von alten Meistern verfassen


Schreiben:
Schreiben: "Verse by Verse" hilft beim Dichten (Foto: pixabay.com, Free-Photos)

Mountain View (pte004/26.11.2020/06:15) - Mit dem neuen Google-Tool "Verse by Verse" http://bit.ly/3fyDdrk können Nutzer Gedichte im Stil von berühmten Poeten schreiben. Anwendern ist es möglich, sich Autoren - darunter Edgar Allen Poe und Walt Whitman - als Vorlage zu nehmen. Die Künstliche Intelligenz (KI) empfiehlt beim Verfassen bestimmte Ausdrücke oder Versformen auf Basis der alten Meister.

"Wichtiges Trainings-Tool"

"KI ist vor allem beim Schreiben ein wichtiges Trainings-Tool. Sie kann sowohl Fehler hervorheben als auch bessere Stilmittel empfehlen. So hilft sie Menschen dabei, die bestmögliche Version ihrer Texte zu verfassen. In der Schule wäre das sehr hilfreich. Im Bereich der Kunst gibt es allerdings auch Berührungsängste vor dem Einsatz von KI. Die Möglichkeiten sind hier scheinbar unbegrenzt, aber es stellt sich beispielsweise oft die Frage, wer eigentlich der Urheber von einem Werk ist", so Digitalisierungsexpertin Carmen Hentschel http://carmen-hentschel.de gegenüber pressetext.

Die Entwickler von Verse by Verse haben den Algorithmus mit einer Sammlung von klassischer Literatur trainiert. Nutzer der Anwendung müssen zu Anfang bis zu drei Künstler als Inspirationen sowie die Struktur ihres Gedichtes auswählen. Dann müssen sie die erste Zeile selbst schreiben. Das System empfiehlt ihnen dann Möglichkeiten, um im Stil der Poeten ihre Verse fortzusetzen. Allerdings sind sie nicht verpflichtet, die KI-Tipps zu befolgen.

Originalwerke in neuem Gewand

Laut Google empfiehlt Verse by Verse nicht einfach existierende Zitate von alten Meistern, sondern lässt originale Werke in deren Stil verfassen. Dem Tech-Riesen zufolge kann KI bei kreativen Prozessen eine große Hilfe sein. Verse by Verse ist kostenlos zugänglich. Die Anwendung ist momentan nur in englischer Sprache verfügbar.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.048 Abonnenten
|
186.380 Meldungen
|
76.327 Pressefotos

IR-NEWS

Top