Business

HIGHTECH

24.05.2019 - 13:36 | pressetext.redaktion
24.05.2019 - 10:50 | ESET Deutschland GmbH
24.05.2019 - 10:00 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH

LEBEN

27.05.2019 - 06:00 | pressetext.redaktion
25.05.2019 - 11:00 | ARTBOX GROUPS GmbH
25.05.2019 - 09:45 | pressetext.redaktion
pte20190417020 Handel/Dienstleistungen, Unternehmen/Finanzen

Intel steigt bei 5G-Modems für Handys aus

US-Chipgigant räumt Feld für Rivalen Qualcomm, der Patentstreit mit Apple beendet hat


Intel-Messestand: 5G-Chip wird nicht erscheinen (Foto: intel.com)
Intel-Messestand: 5G-Chip wird nicht erscheinen (Foto: intel.com)

Santa Clara (pte020/17.04.2019/11:30) - Der US-Chipriese Intel http://intel.com steigt aus dem Geschäft mit 5G-Smartphone-Modems aus. Damit räumt das Unternehmen das Feld für den Konkurrenten Qualcomm http://qualcomm.com . Dem taiwanesischen Branchenportal "DigiTimes" zufolge will sich Intel auf 5G-Infrastruktur konzentrieren.

"Wir sind sehr begeistert über die Möglichkeiten von 5G und die 'Cloudifizierung' des Netzwerks, aber auf dem Markt von Smartphone-Modems ist es offensichtlich, dass es keinen Weg zu Profitabilität und positiven Renditen gibt", meint Intel-CEO Bob Swan. 4G-Modems sollen weiterhin an die Hersteller geliefert werden, ein für 2020 angekündigter Chip für 5G-Datenfunk wird aber nicht erscheinen. Im Gegensatz zu Intel hat Qualcomm bereits einen 5G-Chip entwickelt.

Einigung bei Apple und Qualcomm

Die Entscheidung kommt nur wenige Stunden nachdem sich Apple und Qualcomm in einem Patentrechtstreit geeinigt haben, der zwei Jahre dauerte. Apple warf dem Hersteller vor, er würde zu hohe Lizenzgebühren für Patente verlangen. Qualcomm dagegen warf Apple vor, ohne Lizenz deren Produkte zu verwenden. In Deutschland erreichte Qualcomm im Dezember 2018 sogar ein Verkaufsverbot von älteren iPhone-Modellen, unter anderem weil darin Intel-Chips mit ähnlichen Funktionen verwendet wurden.

Nun wurde eine Einigung erreicht. Apple wird eine Zahlung an Qualcomm tätigen und weiterhin deren Patente verwenden. Zwischen den beiden Unternehmen besteht mit dem ersten April 2019 eine sechsjährige Lizenzvereinbarung sowie eine mehrjährige Abmachung über die Versorgung mit Chips.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.215 Abonnenten
|
171.574 Meldungen
|
68.632 Pressefotos

IR-NEWS

26.05.2019 - 16:51 | Nexus AG
24.05.2019 - 16:23 | Kremlin AG
24.05.2019 - 13:20 | Schumag Aktiengesellschaft
Top