Medien

HIGHTECH

20.09.2019 - 13:55 | pressetext.redaktion
20.09.2019 - 12:15 | Sinequa
20.09.2019 - 11:30 | FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

BUSINESS

21.09.2019 - 16:15 | dialog-Mail e-Mail Marketing Systems GmbH
21.09.2019 - 16:10 | OMF Online-Marketing-Forum.at GmbH
20.09.2019 - 14:30 | 2M Brandschutz

LEBEN

20.09.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
20.09.2019 - 12:00 | VWGÖ - Verband der wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs
20.09.2019 - 09:05 | Möbel Polt GmbH & Co KG
pte20190911012 Computer/Telekommunikation, Medien/Kommunikation

Facebook hilft Influencern mit eigenen Tools

Bekannte User durch gemeinsame Storys und Empfehlungen im News-Feed mehr im Rampenlicht


Influencer: eigene Tools nun auf Facebook (Foto: unsplash.com, Jernej Graj)
Influencer: eigene Tools nun auf Facebook (Foto: unsplash.com, Jernej Graj)

Menlo Park (pte012/11.09.2019/13:30) - Influencer auf Facebook erhalten eigene Tools, um mehr Follower gewinnen zu können. Neue Updates geben bekannten Usern unter anderem nun die Möglichkeit, gemeinsam zu einer Facebook-Story beizutragen. Das bedeutet, dass Influencer bei einem großen Event in den Vordergrund geraten und so von neuen Usern entdeckt werden.

Diese Option hat Facebook beim diesjährigen "Tomorrowland"-Musikfestival in Belgien getestet. "Mehr als 20 Künstler, die zusammen insgesamt 73 Mio. Follower haben, trugen zu einer Story über Tomorrowland bei. Dadurch wurden ihre Inhalte von einem völlig neuen Publikum gesehen", erklärt Facebook. Als Beispiel nennt das Unternehmen das Musikduo "The Chainsmokers". Ein Großteil (92 Prozent) der Aufrufe ihres Story-Beitrags sei von Usern gekommen, die ihnen zuvor nicht auf Facebook gefolgt waren.

Influencer in Feeds empfohlen

Eine weitere Neuerung, die Influencern helfen soll, ist ein Update des Facebook-News-Feeds. In einem Testlauf soll die Social-Media-Plattform auf dem Feed die Inhalte von Influencern anbieten, basierend auf den vorherigen Präferenzen der User. "Wir erkunden verschiedene Ansätze, um den Leuten sowohl bekannte Gesichter als auch junge Talente vorzustellen", so das Unternehmen.

Facebook führt auch ein Tool ein, mit dem Influencer ihre Follower dazu aufrufen können, ein eigenes Foto oder Video zu einer ihrer Storys beizutragen. Diese Option sehen User anhand eines Knopfes auf der Plattform. Dadurch soll es nicht nur Influencern möglich sein, stärker mit ihren Fans zu interagieren, auch Facebook-Seiten, wie unter anderem von Marken, sollen dieses Tool nutzen können.

User zahlen für "Facebook Stars"

Noch eine Maßnahme, um Influencer bekannter zu machen, sind die "Facebook Stars". Dabei handelt es sich um eine Art von Like, die User kaufen und einem Influencer während eines Livestreams schicken können. Dafür erhalten sie von ihrem Idol oft Belohnungen wie eine individuelle Nachricht. Für jeden erhaltenen "Star" zahlt Facebook Influencern einen US-Cent.

Facebook ist nicht die erste Social-Media-Plattform, die bekannten Nutzern Privilegien einräumt. Beispielsweise gibt Snapchat Influencern Daten über ihre Follower, was ihnen helfen soll, die richtigen Deals mit Marken zu wählen. Facebook versucht mit den neuen Tools, Influencer und deren Fans stärker an sich zu binden und so mehr Aufrufe für Inhalte zu gewinnen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.208 Abonnenten
|
174.277 Meldungen
|
70.369 Pressefotos
Top