Business

AUSSENDER



Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: pressetherapeut@pressetherapeut.com

Mediabox

pts20200320019 Bauen/Wohnen, Medizin/Wellness

Erste Wiener Notfallapartments für Corona-Infizierte und gegen Quarantäne-Koller

Wiener Apartmentvermieter stellen ab sofort "Notfallwohnungen" zur Verfügung


Wien (pts019/20.03.2020/15:15) - Es bestehen erst wenige Tage Corona-Ausgehverbot in Österreich und immer öfter stellt sich die Frage, wohin mit positiv getesteten Personen, die nicht in eine Risikogruppe fallen. Sie sollten sich von anderen Familienmitgliedern fernhalten, um diese vor dem Virus zu schützen.

"Einerseits ist es meist unmöglich, sich zu Hause abzugrenzen. Andererseits stehen krisenbedingt derzeit unzählige Ferienwohnungen und Apartments in ganz Österreich leer. Das sehen wir als Chance, unseren Beitrag in der Krise zu leisten. Als Apartmentvermieter haben wir uns daher zusammengeschlossen und können über unser großes Netzwerk, hunderte freistehende Apartments und Kleinwohnungen, rasch und unbürokratisch in ganz Österreich zur Verfügung stellen. Nicht nur für Infizierte, sondern oftmals auch Personen, die dem Quarantäne-Koller im zu engen eigenen Zuhause für einige Tage entgehen wollen", so Andreas Novotny, Präsident der WAVV - Wiener Apartmentvermieter Vereinigung. Infos über freie Notfallwohnungen für ein oder mehrere Personen auf Anfrage unter https://www.notfallwohnung.at oder Video zur Erklärung: https://bit.ly/2xYxx8F

Kurzzeitmiete in Notfallwohnung.at bewahrt Familienangehörige vor Corona-Ansteckung

In den nächsten Tagen werden die Auswirkungen der Corona-Krise weiterhin ungebremst auf uns zurasen. Zehntausende Helfer arbeiten rund um die Uhr in ganz Österreich. Es werden auch gerade Vorbereitungen getroffen, die, möglicherweise große Zahl, an infizierten, aber nicht erkrankten Personen bestmöglich und nach Möglichkeit isoliert unterbringen zu können. "Genau darum haben wir uns für die Initiative notfallwohnung.at entschieden. Die Kosten für die Unterbringung in den jeweiligen Apartments entsprechen dabei nur den Selbstkosten der Vermieter. Schlussendlich geht es ja auch hier darum, dass diese Tourismusbetriebe mit ihren unzähligen Mitarbeitern die Krise überleben müssen", so Novotny.

Die Vorteile einer Notfallwohnung liegen auf der Hand:
a. Keine Viren-Übertragung an andere Personen oder Familienmitglieder
b. Variable Wohnungsgrößen, von klein bis groß
c. Lebensstandard bleibt auch bei Infektion und Isolation erhalten
d. mehr Ruhe als im Home Office
e. Vermeidung von Quarantäne-Koller in der Familie
f. keine Mindestmietdauer, aber flexible Mietdauer
g. Voll möbliert, ausgestattet und "desinfiziert" (Badezimmer, Toilette, WLAN, Kabel-TV, Küche, inklusive Geschirr, Bettwäsche und Handtücher, teilweise Waschmaschine, alle Reinigungsutensilien)

Österreichische Apartmentvermieter arbeiten in der Krise mit öffentlichen Stellen zusammen.

"Wir sind auch bereits mit öffentlichen Stellen wie dem Wiener Krankenanstaltenverbund, dem Parlamentclubs, dem Bundesministerium für Gesundheit, dem Bundesministerium für Inneres, dem Bundesministerium für Äußeres, der Ärztekammer, dem Roten Kreuz und der Caritas in Kontakt, denen wir unsere verfügbaren Wohnraum-Ressourcen zur Verfügung stellen wollen", so Andreas Novotny.

Alle Infos über verfügbare Wohnungen unter: https://www.notfallwohnung.at oder https://www.facebook.com/notfallwohnung

(Ende)
Aussender: Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: pressetherapeut@pressetherapeut.com
Website: www.pressetherapeut.com
|
|
98.339 Abonnenten
|
178.918 Meldungen
|
72.871 Pressefotos

BUSINESS

08.04.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
08.04.2020 - 11:00 | TPA Steuerberatung GmbH
08.04.2020 - 10:40 | Heemann Vermögensverwaltung AG
08.04.2020 - 10:25 | ISHAP Personaldokumentations GmbH
08.04.2020 - 10:00 | INTERHOMES AG
Top