Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de

FRüHERE MELDUNGEN

08.02.2021 - 14:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
25.01.2021 - 13:45 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
15.01.2021 - 09:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
08.01.2021 - 11:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
30.12.2020 - 08:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
ptp20210218039 Kultur/Lifestyle, Politik/Recht

Ehrenamtliche Scientology-Geistliche in Tel Aviv

Am Puls der Bedürfnisse der Gemeinde während der langen und kräftezehrenden Pandemie


Tel Aviv (ptp039/18.02.2021/18:00) - Während sich der Kalender auf den ersten Jahrestag von COVID-19 zubewegt - ein Ereignis, das niemand feiern wird - und Israel weiterhin mit der dritten Welle zu kämpfen hat, setzen die Ehrenamtlichen Geistlichen des Scientology-Zentrums in Tel Aviv ihre aufmerksamen Hilfsmaßnahmen fort.

Ein jüdisches Sprichwort sagt: "Ein kleines bisschen Licht vertreibt viel Dunkelheit." Die vergangenen elf Monate seit Beginn der Pandemie haben den vielen Ehrenamtlichen des Scientology-Zentrums in Tel Aviv die Wahrheit dieses Sprichworts vor Augen geführt.

Als die Pandemie begann, wandten sich die Ehrenamtlichen an Sozialbehörden, private Wohltätigkeitsorganisationen und WhatsApp-Gruppen, um herauszufinden und zu liefern, was gebraucht und gewünscht wurde. Sie bezeichnen ihre Arbeit nicht als heldenhaft, sondern einfach als Hilfe. Hier ein Überblick über ihre Aktivitäten während einer der letzten Wochen:

Als ein Anruf von der Sozialbehörde von Tel Aviv einging, reagierte einer der Ehrenamtlichen sofort und verteilte Lebensmittel an drei Familien im Süden der Stadt. Andere Ehrenamtliche lieferten im Auftrag einer in Jaffa ansässigen ultra-orthodoxen Vereinigung Lebensmittel für den Sabath an fünf Familien.

In derselben Woche besorgte die Stadtverwaltung der südlich von Tel Aviv liegenden Gemeinde Bat Yam, zwei Computer für gefährdete Jugendliche, damit sie von zu Hause aus lernen können. Einen weiteren brauchten sie für eine Resozialisierungsbehörde für Gefängnisinsassen. Die Ehrenamtlichen lieferten die ersten beiden Computer an die Jugendgruppe und eine Führungskraft des Scientology-Zentrums arrangierte die Spende eines Dritten, den sie am nächsten Tag zusammen mit Decken zum Büro der nationalen Resozialisierungsbehörde brachten. Während der gesamten Pandemie haben die Ehrenamtlichen mit dieser Behörde zusammengearbeitet und sich um das Wohlergehen der Familien von Gefängnisinsassen gekümmert.

Am folgenden Tag verteilten drei Teams der Ehrenamtlichen von Scientology Lebensmittel an etwa 20 Familien. Andere kamen der Bitte der Israeli Solidarity Association nach und kauften und verteilten Lebensmittel an ältere Bewohner.

Und weiter ging es in der Woche mit Teams, die für die Sozialbehörde der Stadt Tel Aviv Lebensmittel an zwölf Familien verteilten. Ehrenamtliche holten Obstkörbe vom Bat Yam Young Volunteers Club ab und brachten sie zu Familien, die sich in Quarantäne befanden.

Und wie schon während der gesamten Pandemie versorgten vier Teams von Ehrenamtlichen 40 Familien mit Lebensmitteln, während ein anderes Team Lebensmittel für 20 Familien von zwei Restaurants abholte und sie einer örtlichen Wohltätigkeitsorganisation überbrachte.

Nichts von dieser Arbeit ist dramatisch oder romantisch. All dies ist notwendig. Und die Ehrenamtlichen sind dafür bekannt, dass sie diese Aufgaben mit Respekt und Freude ausführen.

Die Ehrenamtlichen haben ihren Sitz im Scientology-Zentrum von Tel Aviv, das 2012 von Herrn David Miscavige, dem kirchlichen Oberhaupt der Scientology-Religion, eingeweiht wurde.

Sie sind in dem Programm für Ehrenamtliche Geistliche ausgebildet, einem kirchlichen Hilfsdienst, der Mitte der 1970er Jahre vom Stifter der Scientology-Religion, L. Ron Hubbard, ins Leben gerufen wurde.

Ein Ehrenamtlicher Geistlicher wird darin mit der Aufgabe beschrieben als "eine Person, die ihren Mitmenschen auf ehrenamtlicher Basis hilft, indem sie Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte im Leben anderer wiederherstellt". Ihr Motto lautet: "Ein Ehrenamtlicher Geistlicher verschließt seine Augen nicht vor dem Leid, dem Übel und der Ungerechtigkeit des Daseins. Vielmehr ist er darin ausgebildet, diese Zustände in Ordnung zu bringen und anderen zu helfen, Erleichterung davon zu finden und ebenso neue persönliche Kraft zu erlangen."

Die Scientology-Religion wurde vom Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gestiftet. Die erste Scientology-Kirche wurde 1954 in Los Angeles errichtet. Mittlerweile ist die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und verbundene Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern angewachsen.



(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
Website: www.scientology.de
|
|
98.289 Abonnenten
|
191.607 Meldungen
|
78.748 Pressefotos

LEBEN

24.07.2021 - 10:00 | Verein "Spielerhilfe"
23.07.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
23.07.2021 - 10:00 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
23.07.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
22.07.2021 - 13:40 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
Top