Medien

HIGHTECH

17.05.2021 - 14:10 | FH St. Pölten
17.05.2021 - 14:00 | Innovation Network Austria GmbH
17.05.2021 - 11:50 | ESET Deutschland GmbH

BUSINESS

17.05.2021 - 14:30 | bit media e-solutions GmbH
17.05.2021 - 13:59 | pressetext.redaktion
17.05.2021 - 13:10 | Heemann Vermögensverwaltung AG

MEDIEN

17.05.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
17.05.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
15.05.2021 - 16:25 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH

LEBEN

17.05.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
17.05.2021 - 11:00 | Easy-Life Perchtold GmbH
17.05.2021 - 10:00 | Medizinische Gesellschaft für Mikroimmuntherapie (MeGeMIT)
pte20210413025 Medien/Kommunikation, Medizin/Wellness

COVID: Facebook bringt regionale Impf-Infos

Benachrichtigungen im Newsfeed starten zunächst in den USA


Impfung freigegeben: Facebook benachrichtigt (Foto: fb.com)
Impfung freigegeben: Facebook benachrichtigt (Foto: fb.com)

Menlo Park (pte025/13.04.2021/11:30) - Da in den USA die ersten Bundesstaaten die COVID-19-Impfung für alle freigeben, startet Facebook mit entsprechenden regionalen Benachrichtigungen direkt im Newsfeed. Wenn in einem Staat die Freigabe erfolgt, erhalten User so die Information darüber und können sich von Facebook auch direkt mit der jeweiligen Gesundheitsbehörde verbinden lassen, um sich über die genaue Vorgehensweise zu informieren. Die Feed-Benachrichtigungen sollen Impfanmedlungen fördern und dies auf Dauer nicht nur US-weit, sondern auch in anderen Ländern weltweit.

Genauere informieren

Schon im ersten Quartal hat Facebook in den USA im Newsfeed Postings eingeblendet, die Nutzer zu Seiten mit eher allgemeinen Impf-Informationen leiten. Laut Unternehmen hätten drei Mio. User diese angeklickt und dies beispielsweise in West Virginia einen positiven Effekt auf Impf-Anmeldungen gehabt. Die neuen Benachrichtigungen sollen Nutzern erst dann angezeigt werden, wenn sich in ihrem Bundesstaat wirklich jeder zur Impfung anmelden darf. Sie verbinden Interessierte direkt mit Webseiten der regionalen Gesundheitsbehörde, um eine Impfgelegenheit in ihrer Nähe zu finden.

Facebook zufolge sind diese Benachrichtigungen beispielsweise in Alaska, Mississippi, Texas und Utah bereits gestartet. Man arbeite eng mit den jeweiligen Behörden zusammen, um sicherzustellen, dass User zu passenden regionalen Ressourcen vermittelt werden, ohne Systeme durch zu hohe Nachfrage zu überlasten. US-User bekommen Benachrichtigungen dabei je nach eingestellter Sprachpräferenz auf Englisch oder Spanisch. Facebook will das Feature nicht nur US-weit nutzen, sondern auch mit Gesundheitsbehörden in anderen Ländern zusammenarbeiten, um dort ebenfalls Nutzer nach der allgemeiner Impffreigabe zu passenden Info- und Anmeldeseiten zu dirigieren.

Vorbild US-Wahl

Die neuen COVID-19-Impf-Benachrichtigungen folgen Facebook zufolge dem Vorbild der US-Wahl 2020. Damals hatte das Unternehmen im Newsfeed Benachrichtigungen eingeblendet, um User zu erleichtern, sich über die in ihrem Bundesstaat gültigen Bestimmung zur Wählerregistrierung sowie der Briefwahl zu informieren. Da impfen wie wählen in den USA Staats- und nicht Bundessache ist, bietet sich das Nachahmen dieses Ansatzes an. Beim Thema COVID-Impfung kann und soll er freilich auch auf andere Länder ausgeweitet werden.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.176 Abonnenten
|
189.792 Meldungen
|
77.712 Pressefotos

IR-NEWS

17.05.2021 - 18:52 | Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
17.05.2021 - 18:50 | Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
17.05.2021 - 18:49 | Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Top