Medien

HIGHTECH

17.05.2021 - 14:10 | FH St. Pölten
17.05.2021 - 14:00 | Innovation Network Austria GmbH
17.05.2021 - 11:50 | ESET Deutschland GmbH

BUSINESS

17.05.2021 - 14:30 | bit media e-solutions GmbH
17.05.2021 - 13:59 | pressetext.redaktion
17.05.2021 - 13:10 | Heemann Vermögensverwaltung AG

MEDIEN

17.05.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
17.05.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
15.05.2021 - 16:25 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH

LEBEN

17.05.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
17.05.2021 - 11:00 | Easy-Life Perchtold GmbH
17.05.2021 - 10:00 | Medizinische Gesellschaft für Mikroimmuntherapie (MeGeMIT)
pte20210412002 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Pornhub: Vier Fünftel des Traffics via Handy

Mittlerweile kommen 18,4 Prozent des Pornokonsums über den Desktop von Apples Safari


Porno-Weltkarte: Wo Apple und wo Android regieren (Foto: pornhub.com/insights)
Porno-Weltkarte: Wo Apple und wo Android regieren (Foto: pornhub.com/insights)

Montreal (pte002/12.04.2021/06:05) - 80 Prozent des gesamten Traffics auf Pornhub entfiel im Jahr 2020 auf Smartphones. Das zeigt der auf Nachfrage von "Forbes" durchgeführte Tech Review von Statistikern der Porno-Seite. Inklusive Tablets erfolgten sogar rund fünf Sechstel des Pornokonsums mobil. Bei jenen, die ihre Pornos nach wie vor auf dem Desktop gucken, erfreute sich 2020 Apples Safari massiv steigender Beliebtheit: Fast ein Fünftel des heißen Datenverkehrs entfiel dort auf den Apple-Browser. Übrigens: Apple oder Android, das sagt offenbar auch etwas darüber aus, welche Pornos Nutzer bevorzugen.

Apple gegen Android

Da mittlerweile vier Fünftel des Pornokonsums auf Smartphones entfällt, spiegelt sich auf Pornhub mit seinen rund 130 Mio. Nutzern pro Tag klar der große Kampf iOS gegen Android wider. Dabei hat das Google-Betriebssystem 2020 im Jahresvergleich zugelegt und global mit 52,9 Prozent des mobilen Pornhub-Traffics die Nase vorn. Gerade im englischsprachigen Raum waren allerdings Apple-Geräte beliebter, nur in drei der 50 US-Bundesstaaten lag Android voran. Unter den mobilen Browsern waren Chrome und Safari mit je über 40 Prozent dominant, die wichtigste Alternative Samsungs Browser mit 5,4 Prozent. Den stärksten Zuwachs gab es bei Opera Mini.

Pornhub hat auch analysiert, für welche Inhalte sich Android- und Apple-User besonders interessieren. Demnach begeistern sich Nutzer des Google-Betriebssystems wesentlich häufiger für die Kategorien "Uncensored Hentai" und "Virtual Reality", während Apple-Jünger besonders auf "Lesbisch" sowie auf Hintern stehen. Eben "Fette Hintern" sind demnach auch ein Suchbegriff, der auf Apple-Geräte 133 Prozent häufiger genutzt wird, während Android-Nutzer über doppelt so oft nach "Japan" oder "Pokemon" suchen - was wohl ihre Hentai-Vorliebe widerspiegelt.

Safari groß im Kommen

Der Desktop selbst spielt für den Pornokonsum zwar eine immer geringere Rolle, Apple in diesem Segment dafür eine immer größere. Denn 2020 konnte Mac OS seinen Anteil am Desktop-Traffic auf Pornhub gegenüber 2019 um 57 Prozent auf gut ein Viertel steigern. Der Browser Safari hat seinen Anteil sogar mehr als verdoppelt, auf nunmehr 18,4 Prozent. "Was diese Statistiken nahelegen, ist, dass Apple-Desktop-Nutzer endlich einen Computer haben, auf dem sie sich wohl genug fühlen, um ihn mit Pornos zu überladen", meint dazu "Forbes".

Der Pornhub-Analyse nach scheinen übrigens Deutsche technisch eher altmodisch. Denn hierzulande entfallen noch 26 Prozent des Porno-Traffics auf den Desktop, was knapp vor Russland den im internationalen Vergleich höchsten Anteil bedeutet. Auf den Philippinen dagegen spielt der Desktop praktisch keine Rolle mehr, dort laufen schon 95 Prozent des Pornokonsums über mobile Geräte.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.175 Abonnenten
|
189.778 Meldungen
|
77.712 Pressefotos

IR-NEWS

Top