Leben

HIGHTECH

24.05.2022 - 11:42 | pressetext.redaktion
24.05.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
23.05.2022 - 13:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

24.05.2022 - 13:11 | pressetext.redaktion
24.05.2022 - 12:00 | SRH AlsterResearch AG
24.05.2022 - 11:30 | IG Windkraft

MEDIEN

24.05.2022 - 12:05 | Unser Kandidat 2022
24.05.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
23.05.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

24.05.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
24.05.2022 - 06:45 | Spiraldynamik® Med Center Schweiz AG
24.05.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
pte20220126014 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Cholesterin: Essensumstellung gut wie Pillen

"Step One Foods" hat Werte laut Statin Intolerance Clinic at Mayo Clinic um neun Prozent gesenkt


"Step One Foods": Snacks gegen zu hohes Cholesterin (Foto: steponefoods.com)

Rochester (pte014/26.01.2022/10:30) -

Eine auf der Ernährung basierende Alternative wirkt besser gegen hohe Cholesterinwerte als Medikamente wie Statine, wie eine neue Studie der Statin Intolerance Clinic at Mayo Clinic http://mayocl.in/3KINnoA zeigt. Ein hohes Cholesterin gilt als einer der Hauptrisikofaktoren für eine Herzkrankheit. Allein in den USA sind davon fast 94 Mio. Menschen betroffen. Das entspricht einem von zwei Erwachsenen über 50 Jahren. Die im "Journal of Nutrition" veröffentlichten Ergebnisse belegen, dass der Ansatz "Nahrung als Medizin" so wirksam sein kann wie Medikamente. Zusätzlich seien dafür keine drastischen Veränderungen des Lebensstils nötig.

Bedeutende Reduktion

Das Ersetzen von nur einem kleinen Teil dessen, was hyperlipidämische Patienten aßen, durch "Step One Foods" http://steponefoods.com , hat laut den Forschern zur raschen und sehr bedeutenden Reduktion des Cholesterins geführt. Bei Step One Foods handelt es sich um ein zwei Mal pro Tag dosiertes Ernährungssystem, das genau darauf ausgerichtet ist, das LDL-Cholesterin zu senken. Die Studienteilnehmer verfügten innerhalb von 30 Tagen durchschnittlich über eine Verringerung von neun Prozent. Manche Teilnehmer erreichten sogar einen Wert von 30 Prozent.

Die erste derartige internationale multizentrische Studie wurde an der Mayo Clinic und dem Richardson Centre der University of Manitoba durchgeführt. Dabei wurde die Untersuchung mit einer randomisierten, doppelblinden Crossover-Studie gemacht. Während der Interventionsphase aßen die Teilnehmer eine Auswahl vollwertiger Ernährung, die auf Snacks von Step One Foods basierte. Die Bandbreite reichte dabei von Schokoriegeln bis zu Erdbeer-Bananen-Smoothies. Alle diese Produkte basierten auf echten Bestandteilen wie Walnüssen, die dafür bekannt sind, dass sie das sie die Cholesterin-Profile positiv beeinflussen. Diese Produkte waren auch eigens darauf ausgerichtet - ein Nährstoffkompendium aus ganzen Nahrungsfasern, Pflanzensterolen, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien.

Umstellung oft schwierig

Die Teilnehmer wurden angewiesen, die Snacks gegen ähnliche Produkte, die sie bereits konsumierten, auszutauschen. Die Forscher verglichen dann die Ergebnisse von Step One Foods mit vergleichbaren Marken von führenden Herstellern, die als "besser" für den Menschen angesehen werden. Jeder Teilnehmer konsumierte diese Marken 30 Tage lang. Eine Verringerung des Cholesterins konnte in dieser Studienphase nicht festgestellt werden. Laut Studienleiterin Elizabeth Klodas trägt die Ernährung zu fünf der veränderbaren Risikofaktoren für eine Herzerkrankung bei. "Die Patienten dazu zu bringen, ihre Ernährung umzustellen, ist es jedoch eine riesige Herausforderung. Diese Studie zeigt, was möglich ist, wenn es gelingt."

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Moritz Bergmann
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: bergmann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.647 Abonnenten
|
199.872 Meldungen
|
82.554 Pressefotos
Top