Business

AUSSENDER



Markant Unternehmensberatung
Ansprechpartner: Mag. Julia Arnezeder
Tel.: +43 (1) 877 22 52 - 25
E-Mail: julia.arnezeder@markant.cc

FRüHERE MELDUNGEN

22.07.2004 - 11:13 | Markant Unternehmensberatung
01.07.2004 - 11:00 | Markant Unternehmensberatung
16.06.2004 - 11:28 | Markant Unternehmensberatung
08.06.2004 - 12:02 | Markant Unternehmensberatung
27.05.2004 - 08:57 | Markant Unternehmensberatung

Mediabox

pts20040729010 Handel/Dienstleistungen, Kultur/Lifestyle

Branchen Basics Sportartikelmarkt 2004


Wien (pts010/29.07.2004/09:37) - 2003 sind kaum Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr im österreichischen Sportartikel-markt erkennbar

Im Jahr 2003 wurden etwa 1,35 Mrd. Eur in Österreich im Sportartikelhandel erwirtschaftet; ca. 83 % davon entfallen auf den Sportfachhandel. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Verände-rung von ca. 0,01 %.

Beim Sportartikelhandelsumsatz der Filialisten pro Einwohner ist im Regionalvergleich Tirol führend

Vergleicht man die Sportartikel-Umsätze pro Einwohner der filialisierten Marktteilnehmer, so ist Tirol (exkl. Osttirol) mit einem durchschnittlichen Umsatz pro Einwohner von 287,83 Eur Spitzenrei-ter. Salzburg steht mit 239,20 Eur pro Einwohner an zweiter Stelle. In diesen Bundesländern befindet sich eine Vielzahl an kleinen filialisierten Sportgeschäften und Skiverleihstationen direkt in den Skiorten, die das Geschäft mit Sportartikeln deutlich ankurbeln.

Konzentrationsgrad im Sportartikelhandel wächst weiter

96 % des Sportartikelfachhandelsumsatzes werden von vier Organisationen erzielt. Das bedeutet eine weitere Konzentration der großen Fachhändler. Kleinere, unabhängigere Händler können sich auf dem vom aggressiven Preiskampf gekennzeichneten Markt immer schwerer halten. Dies wird auch in der Konsumentenstudie ersichtlich: die Top 3 Entscheidungskriterien für die Geschäftswahl im Sportartikelhandel der ÖsterreicherInnen sind neben der Qualität vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Größe des Sortiments. Am wenigsten lassen sich die Konsumenten von der Kundenbindung, die das Geschäft anbietet, sowie von Innovationen auf Produktebene bei der Geschäftswahl beeinflussen.
Nur auf Märkten für sehr betreuungsintensive Produkte bzw. auf einigen wenigen Nischenmärkten kann der unabhängige Einzelhandel den vier Big Playern einigermaßen Parole bieten.

Intersport kennen fast alle ÖsterreicherInnen und kaufen dort auch am häufigsten ein.

Auf die Frage "Sagen Sie mir bitte, welche Sportartikelhändler Sie - zumindest namentlich - kennen?" (Mehrfachnennungen möglich) erzielen Intersport und Hervis mit 95 % bzw. 88 % die höchsten gestützten Bekanntheitswerte, gefolgt von Kastner & Öhler mit 81 % und Sport Experts mit 69 %.

Sample und Methodik:
Zur Erstellung der Markt- und Wettbewerbsdaten wurden qualitative telefonische und persönliche Interviews mit den Marktteilnehmern sowie mit Opinion Leadern des Sportartikelmarktes geführt. Zusätzlich wurden im Rahmen des monatlichen Omnibusses 1.000 ÖsterreicherInnen repräsen-tativ für die österreichische Bevölkerung ab 15 Jahren befragt.
Die neueste Branchen Basics von Markant Market Research "Sportartikelmarkt in Österreich 2003" ist ab sofort ab 1.228,-- Eur (einmalig) (exkl. 20% MwSt) erhältlich.

(Ende)
Aussender: Markant Unternehmensberatung
Ansprechpartner: Mag. Julia Arnezeder
Tel.: +43 (1) 877 22 52 - 25
E-Mail: julia.arnezeder@markant.cc
|
|
98.802 Abonnenten
|
206.155 Meldungen
|
85.131 Pressefotos
Top