Business

HIGHTECH

13.08.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 09:50 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion

BUSINESS

13.08.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 13:50 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 11:15 | ISHAP Gebäudedokumentations GmbH

MEDIEN

13.08.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 10:30 | Austrian Standards

LEBEN

13.08.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 12:00 | ARTBOX GROUPS GmbH
12.08.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
pte20191206007 Auto/Verkehr, Unternehmen/Wirtschaft

BMW: Absatzsteigerung durch China und USA

Verkäufe in Europa schwächeln - Elektrofahrzeuge werden immer beliebter


BMW: Absatzwachstum durch USA und China (Foto: bmwgroup.com)
BMW: Absatzwachstum durch USA und China (Foto: bmwgroup.com)

München (pte007/06.12.2019/10:45) - Der deutsche Automobilhersteller BMW http://bmwgroup.com hat im November 2019 einen deutlichen Anstieg an Verkäufen in den USA und in China verbucht und damit einen schwächeren Absatz in Europa mehr als ausgeglichen. Die Exporte weltweit stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,4 Prozent auf 225.662 Fahrzeuge. Von Anfang 2019 bis Ende November nahmen die Absätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent auf etwa 2,3 Mio. Premiumfahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce zu.

"Neue Bestmarke im Gesamtjahr"

"Mit dem erneuten Absatzwachstum im November steuern wir wie geplant weiterhin auf eine neue Bestmarke im Gesamtjahr zu. Besonders erfreulich ist auch die Entwicklung unserer elektrifizierten Fahrzeuge, die im November einen neuen Bestwert verzeichnet haben", meint Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG.

In China hat die BMW Group im November 2019 insgesamt 68.366 Fahrzeuge verkauft und damit um 12,1 Prozent mehr Autos als im Vorjahresmonat. In den USA erhöhte das Unternehmen seinen Absatz im Vergleich zum November 2018 um acht Prozent. In Europa dagegen verkaufte die BMW Group 91.457 Einheiten, was ein Minus von 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat darstellt.

Rekordverkauf bei E-Fahrzeugen

Die BMW Group konnte im November 2019 den Absatz von E-Fahrzeugen um 18,4 Prozent auf 17.480 Einheiten steigern, was einen Rekordverkauf für den Konzern bedeutet. Vor allem Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge verkauften sich gut, der Absatz erhöhte sich um 20,3 Prozent auf 13.590 Einheiten. "Im vergangenen Monat war jede fünfte BMW-5er-Limousine ein Plug-in-Hybrid", freut sich Nota.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.406 Abonnenten
|
182.133 Meldungen
|
74.554 Pressefotos
Top