Business

AUSSENDER



eXakt PR GmbH
Ansprechpartner: Carina Kink
Tel.: +43 (0)2256-20423-11
E-Mail: kink@exakt-pr.at
pts20170502024 Unternehmen/Wirtschaft, Forschung/Entwicklung

Biotech-Standort Österreich: EURUSS Biotech auf der Überholspur

Vielversprechende Studienergebnisse für Weltneuheit zur Behandlung der Volkskrankheit Asthma


Tulln (pts024/02.05.2017/11:45) - Der zukunftsträchtige Forschungsstandort Österreich ist um eine Innovation reicher: EURUSS Biotech GmbH, ein heimisches Biotech-Unternehmen mit Fokus auf internationaler Forschungszusammenarbeit, präsentiert ein weltweit einzigartiges Produkt zur Therapie der Volkserkrankung Asthma bronchiale. Der Therapieerfolg dieser absoluten Weltneuheit ist mit dem derzeitigen Goldstandard der Asthmabehandlung vergleichbar - ohne alle bekannten Nebenwirkungen gängiger Kortikosteroid-Präparate. Die einfache Darreichungsform als Tablette, hohe Wirksamkeit und Verträglichkeit sowie die geringen Herstellungskosten im Vergleich zu gängigen Therapien versprechen enormen Erfolg.

Weltneuheit mit großem Potenzial: Histamin Derivat für die Behandlung von asthmatischen Erkrankungen

In einer Forschungskooperation mit Pharmaenterprise LLC entwickelte EURRUS Biotech erstmals einen Wirkstoff aus der Familie der Histamin-Derivate zur Behandlung von asthmatischen Erkrankungsformen und allergischer Rhinitis. Die Entdeckung ist patentiert, die Lizenz zur weltweiten Nutzung liegt bei EURRUS und die Studienergebnisse sind sehr erfolgsversprechend: Zahlreiche durchgeführte Tierversuchsstudien und die toxikologischen Untersuchungen zur Arzneimittelsicherheit konnten positiv abgeschlossen werden. Dabei zeigte sich ein Wirkungsgrad, der mit dem derzeitigen Gold-Standard in der Asthma-Therapie (hochdosierte Kortikosteroide) vergleichbar ist, gepaart mit einer sehr guten Verträglichkeit , das heißt, dass alle bekannten Nebenwirkungen gängiger Kortison-Therapien mit der neuen Substanz nicht auftreten, was vor allem für Langzeitanwender einen enormen Vorteil darstellen wird.

Die deutsche und die österreichische Ethikkommission bewerteten die Studiendesigns positiv. AGES/BASG gab im Rahmen des Scientific Advice eine positive Stellungnahme ab. Demnächst wird die erste klinische Studie an Patienten, eine doppelblinde, randomisierte, dosis-steigernde, placebo-kontrollierte Studie zur Überprüfung der Pharmakokinetik, Sicherheit und Verträglichkeit, abgeschlossen sein. Sie wird in Österreich unter der Leitung von Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Pohl am Krankenhaus Hietzing und in Deutschland am renommierten Institut ITEM Hannover durchgeführt. Parallel wurde die klinische Phase IIa an 10 renommierten Zentren in und um Moskau gestartet, deren Ergebnisse noch dieses Jahr erwartet werden!

Asthma - eine Krankheit mit vielen Gesichtern

Laut WHO leiden weltweit derzeit 235 Millionen Menschen unter Asthma, einer chronischen Erkrankung der Atemwege, die sich charakteristisch mit Atembeschwerden, Kurzatmigkeit, Husten und pfeifenden Atemgeräuschen zeigt. Sie ist zudem die häufigste chronische, nicht ansteckende Krankheit im Kindesalter. Asthma kann als "Überbegriff" für alle chronisch-entzündlichen Erkrankungen der Atemwege mit diesen Symptomen bezeichnet werden, weil es eine Vielzahl unterschiedlicher Erkrankungsstadien, Erkrankungsbilder und Erkrankungsauslöser vereint. Ausschlaggebend für die Entstehung einer asthmatischen Erkrankung sind neben genetischen Faktoren vor allem Umwelteinflüsse und Lebensumstände. Unterschiedliche Triggerfaktoren, die meist eigentlich harmlos wären, lösen im Körper der Betroffenen Abwehrreaktionen und Entzündungen aus. Asthma ist nicht heilbar, die Symptome können mit einer geeigneten Akut- und Langzeittherapie aber sehr gut unter Kontrolle gehalten werden.

Goldstandard in der Asthmabehandlung - aber ohne Nebenwirkungen

Der derzeitige Goldstandard der Asthma-Therapeutika sind Präparate mit hochdosiertem Kortison, die aber auch eine Vielzahl unerwünschter Wirkungen verursachen. Wirkliche Innovationen in diesem Bereich bleiben seit Jahren aus. Umso erfolgsversprechender sind die Forschungsergebnisse von EURRUS. Auch im Rahmen des internationalen Asthma & COPD-Kongresses in London (März 2017), wurden die umfassenden Forschungsergebnisse präsentiert und mit Fachleuten diskutiert. Dabei wurden Eosinophile-Marker als derzeit einzig zuverlässige Bio-Marker für Asthma bezeichnet. Die Zentralwirkung des neuen Derivats zielt genau auf diesen Eosinophile-Kreislauf ab und wurde auch deswegen von den anwesenden Experten und Wissenschaftlern erwartungsvoll aufgenommen.

Über EURRUS Biotech
EURRUS ist ein forschendes Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in Tulln, Österreich. Die aufwändige und kostenintensive Forschungs- und Entwicklungstätigkeit für unterschiedliche Erkrankungsbilder wird ausschließlich von österreichischen Privatinvestoren finanziert. Ein besonderer Fokus von EURRUS liegt auf internationalen Forschungskooperationen. Die Partnerschaft im Bereich Asthma mit Pharmaenterprises LLC, Moskau, startete 2014. In diesem Jahr wurde auch die erste Finanzierungsrunde für die Entwicklung des Histamin-Derivates abgewickelt. EURRUS beschäftigt in Österreich ein erfahrenes und hochkompetentes Team aus Mikrobiologen, Biochemikern und Medizinern.

Referenzen:
- http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs307/en - abgerufen April 2017
- Asthma & COPD, Leading strategies to new treatments and solutions, 29th March to 30th March 2017, London, United Kingdom

(Ende)
Aussender: eXakt PR GmbH
Ansprechpartner: Carina Kink
Tel.: +43 (0)2256-20423-11
E-Mail: kink@exakt-pr.at
Website: www.exakt-pr.at
|
|
98.732 Abonnenten
|
201.848 Meldungen
|
83.502 Pressefotos

BUSINESS

10.08.2022 - 14:20 | xSuite Group
10.08.2022 - 13:52 | pressetext.redaktion
10.08.2022 - 12:45 | SRH AlsterResearch AG
10.08.2022 - 12:45 | SRH AlsterResearch AG
10.08.2022 - 12:40 | SRH AlsterResearch AG
Top