Business

AUSSENDER



bfi Wien - Ausbildung und Weiterbildung
Ansprechpartner: Mag. Gabriele Masuch
Tel.: +43 (0)1/81178-10385
E-Mail: g.masuch@bfi-wien.or.at

FRüHERE MELDUNGEN

20.01.2011 - 12:30 | bfi Wien - Ausbildung und Weiterbildung
01.12.2010 - 11:00 | bfi Wien - Ausbildung und Weiterbildung
28.10.2010 - 14:45 | bfi Wien - Ausbildung und Weiterbildung
07.10.2010 - 10:00 | bfi Wien - Ausbildung und Weiterbildung
05.10.2010 - 14:45 | bfi Wien - Ausbildung und Weiterbildung
pts20110128007 Unternehmen/Wirtschaft, Bildung/Karriere

bfi Wien Akademie: Auszeichnung für Facility Management Diplom

Aus- und Weiterbildung für die Arbeit in und um Immobilien


Wien (pts007/28.01.2011/09:30) - Franz Dufka arbeitet als Gebäudemanager der FH des bfi Wien und absolvierte die Ausbildung zum Facility Manager an der bfi Wien Akademie für (angehende) Führungskräfte.

"Mein Aufgabengebiet umfasst alles im und um das Gebäude der Fachhochschule. Das beginnt beim Einkauf verschiedenster Dinge, wie der Bestuhlung der Seminarräume oder technischen Equipments wie Computer. Des Weiteren handle ich Verträge aus, u. a. mit Überwachungs- und Reinigungsfirmen, bzw. mache sie unterschriftsreif. Besonders wichtig ist in jedem Fall das Kostenmanagement", erklärt Dufka.

Die Diplomarbeit des 37-jährigen Niederösterreichers "Kostenmanagement im Immobilienlebenszyklus durch strukturiertes Facility Management" wurde im Rahmen der Verleihung der Ausbildungspreise von Facility Management Austria und der International Facility Management Association prämiert.

Kostenmanagement und Umweltbewusstsein

"Gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten ist es von besonderer Bedeutung, kurz-, mittel- und langfristig zu agieren - das habe ich in meiner Diplomarbeit mit dem Fokus auf effizientes Kostenmanagement dargestellt. Die Auszeichnung macht mich stolz, immerhin saßen FM-Größen wie z.B. der a. o. Univ.-Prof. Mag. Dr. Alexander Redlein von der TU Wien in der Jury und haben entschieden", erklärt Dufka.

In seiner Diplomarbeit stellt er die wesentlichen Aufgaben eines Kostenmanagements dar: "Das Erkennen, das Reduzieren und die Schaffung von Transparenz aller immobilienbezogenen Kosten und Informationen im gesamten Lebenszyklusprozess einer Immobilie." Und zusammengefasst: "Um die Ziele eines Kostenmanagements durch ein strukturiertes Facility Management umzusetzen, lassen sich im strategischen Bereich Controlling, Benchmarking sowie das Produkt Life Cycle Management anwenden. Im operativen Facility Management kommen neben der Umsetzung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses, die Kosten- und Leistungsrechnung sowie das Outsourcing zum Einsatz. Im Rahmen des strategischen Facility Managements werden hauptsächlich die Grundlagen definiert, um langfristig und effektiv die Immobilie sowie die Anlagen und Gebäude zu bewirtschaften", so Dufka.

Dabei spielt der Umweltaspekt eine immer größere Rolle, im Bauwesen hat sich mittlerweile in Sachen Umweltschutz ein viel sensibleres Bewusstsein entwickelt, um Ressourcen zu schonen. Die Stadt Wien nimmt hier eine Vorreiterrolle im ökologischen Wohnbau ein. "Im geförderten Wohnbau ist der Niedrigenergiestandard bereits seit über 10 Jahren verpflichtend vorgeschrieben. Die Stadt geht aber ökologisch weiter. Zahlreiche Projekte weisen verbesserten Niedrigenergie- bzw. Passivhausstandard auf. Aktuell wird mit "Eurogate" auf den ehemaligen Aspanggründen im dritten Bezirk Europas größte Passivhaussiedlung errichtet. Darüber hinaus trägt die Stadt seit dem Jahr 2000 durch die thermisch-energetische Sanierung Thewosan - die jährliche Reduktion des CO2-Ausstoßes beträgt nun bereits 150.000 Tonnen - maßgeblich zu einem verbesserten Klima- und Umweltschutz bei", heißt es aus dem Büro von Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig.

Berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung

Entsprechend dem Leitsatz des FM Lehrgangsleiters des bfi Wien, Ing. Michael Winkelhöfer "Weiterbildung ist schwimmen gegen den Strom - wer nicht weitermacht, treibt ab" bietet die Ausbildung an der bfi Wien Akademie berufsbegleitend aktuelles Know-how in allen Bereichen des Facility Managements inkl. Energiemanagement bis hin zu Projektmanagement und Führung, Computer Integratet Building-CAFM sowie Organisationsentwicklung und Personalmanagement. Das bfi Wien ist Mitglied der FMA Facility Management Austria.

"Die Trainer/innen sind Fachleute aus Theorie und Praxis, die über eine langjährige Erfahrung im Facility Management verfügen. Sie vermitteln das Wissen aus technischer, rechtlicher, ökologischer und ökonomischer Sicht und stehen bei Problemen auch stets mit Rat und Tat zur Seite. Der Lehrgang dauert 2 Semester und besteht aus insgesamt 8 Modulen. Zum Abschluss muss man die Diplomarbeit vor der Jury präsentieren", berichtet Dufka.
www.bfi-wienakademie.at

Weitere Angebote des bfi Wien im Immobilienbereich:
- Kompaktlehrgang Immobilienverwaltungsassistenz, Infoabend: 22.2.2011, Dauer: 21.3.-12.5.2011
- Englischkurs für Immobilienfachkräfte - Niveua B1/B2: 28.2.-11.4.2011
- Lehrgang Vorbereitung auf Befähigungsprüfung als Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigungsmeister/in: 7.4.-18.6.2011
- Ausbildung Objektleitung (Gebäudereinigung): 11.-15.4.2011
- Lehrgang (Wohn-) Hausinstandhaltung: 2.5.-15.6.2011

(Ende)
Aussender: bfi Wien - Ausbildung und Weiterbildung
Ansprechpartner: Mag. Gabriele Masuch
Tel.: +43 (0)1/81178-10385
E-Mail: g.masuch@bfi-wien.or.at
Website: www.bfi-wien.at/
|
|
98.687 Abonnenten
|
200.899 Meldungen
|
83.058 Pressefotos
Top