Leben

AUSSENDER



Finanzsache.com
Ansprechpartner: Martin Fiedler
E-Mail: presse@finanzsache.com

FRüHERE MELDUNGEN

20.03.2020 - 09:50 | gumpelmedia - digital media agentur
19.03.2020 - 09:35 | gumpelmedia - digital media agentur
13.03.2020 - 10:20 | gumpelmedia - digital media agentur
05.02.2020 - 14:15 | gumpelmedia - digital media agentur
12.11.2019 - 08:00 | gumpelmedia - digital media agentur

Mediabox

pts20200520029 Politik/Recht, Medien/Kommunikation

Bedingungsloses Grundeinkommen: Wie stehen die Parteien in Deutschland und Österreich zum Thema?

Onlineportal finanzsache.com stellt Ergebnisse einer exklusiven Umfrage zum BGE online


Berlin/Wien (pts029/20.05.2020/16:50) - Im Zuge einer Umfrage von FINANZSACHE wurden im Zeitraum von Februar bis April 2020 deutsche und österreichische Parteien zu ihrer grundlegenden Haltung zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) befragt. In Deutschland stehen 42,9 % der befragten Parteien dem BGE tendenziell oder stark befürwortend gegenüber, in Österreich sind es 40 %. Alle Antworten und die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht und stehen online zur Verfügung.

Corona entfacht Diskussion um Grundeinkommen

Die Diskussion rund um das Grundeinkommen hat mit den Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus wieder Aufwind bekommen. Einerseits haben viele Menschen eine starke Reduktion oder einen plötzlichen Wegfall ihrer Arbeit erlebt. Nicht zuletzt sorgte aber auch die US-Regierung mit ihrem Vorhaben, den meisten Amerikanern USD 1.200 pro Monat auszahlen zu wollen, für Gesprächsstoff. Auch seitens des Silicon Valley hört man öfter Stimmen, dass das BGE eine mögliche Antwort auf die Fortschritte im Bereich der Automatisierung ist. Kritiker entgegnen, dass die tatsächlichen Auswirkungen noch nicht absehbar sind und dass die Realisierung teuer in der Finanzierung sei.

Umfrage zum BGE unter den Parteien in Deutschland und Österreich

Ähnlich kontrovers gestalten sich die Meinungen der Politik zum Thema. Diese unterschiedlichen Standpunkte wurden nun vom unabhängigen Finanzportal Finanzsache.com in Form einer Umfrage unter den Parteien abgefragt. Ziel ist es, einerseits den Wählern einen Überblick zu verschaffen und die Positionen dafür oder dagegen eindeutig einzuordnen. Andererseits soll den Parteien selbst die Möglichkeit geboten werden, sich ausführlich zum Thema BGE zu äußern. In Österreich wurden dafür im Zeitraum von Februar bis April 2020 alle Parteien, die bei der letzten Nationalratswahl über 500 Stimmen erhalten haben (plus DAÖ), zu ihrer Einstellung zum bedingungslosen Grundeinkommen befragt. In Deutschland ging die Einladung zur Umfrage an alle im Bundestag vertretenen Parteien.

Ergebnisse der BGE-Umfrage jetzt online

Die Ergebnisse in Kurzfassung: 42,9 % der befragten Parteien in Deutschland stehen dem Bedingungslosen Grundeinkommen entweder tendenziell oder stark befürwortend gegenüber, 35,7 % äußerten sich tendenziell oder stark ablehnend, 21,4 % zeigten sich abwartend oder unschlüssig. In Österreich zeigten sich rund 60 % der befragten Parteien entweder tendenziell oder stark ablehnend, 40 % antworteten tendenziell oder stark befürwortend. Alle Ergebnisse inklusive ungekürzter Stellungnahmen der einzelnen Parteien sowie einer Infografik wurden nun online veröffentlicht und stehen zur weiteren Verwendung zur Verfügung.

Ergebnisse der Umfrage unter den Parteien Deutschlands ansehen:
https://finanzsache.com/bedingungsloses-grundeinkommen/parteien-statements

Ergebnisse der Umfrage unter den Parteien Österreichs ansehen:
https://finanzsache.at/bedingungsloses-grundeinkommen/parteien-statements

(Ende)
Aussender: Finanzsache.com
Ansprechpartner: Martin Fiedler
E-Mail: presse@finanzsache.com
Website: www.finanzsache.com
|
|
98.406 Abonnenten
|
183.347 Meldungen
|
75.032 Pressefotos

LEBEN

24.09.2020 - 13:25 | Photovoltaic Austria Bundesverband
24.09.2020 - 11:10 | Martschin & Partner
24.09.2020 - 10:40 | IG Windkraft
24.09.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
24.09.2020 - 10:00 | Lepple Joachim - Lepple Press Karlsfeld
Top