Business

AUSSENDER



Ludwig Wolfgang
Ansprechpartner: Wolfgang Ludwig
Tel.: +49 221 29219282
E-Mail: mail@ludwig-km.de

Mediabox

pts20200910010 Tourismus/Reisen, Unternehmen/Wirtschaft

Baugenehmigung für das neue Adagio Aparthotel am Heidelberger Hauptbahnhof erteilt - GBI startet Bauarbeiten

Bis Herbst 2022 entstehen 162 Studios und Apartments - Accor setzt Ausbau der Marke Adagio fort


Heidelberg/München/Berlin (pts010/10.09.2020/08:00) - Nach der Erteilung der Baugenehmigung entsteht in Heidelberg nahe des Hauptbahnhofs das Adagio Aparthotel Heidelberg. In 162 Studios und Apartments können Reisende ab Herbst 2022 in der Kurfürsten-Anlage übernachten. Projektentwickler ist die GBI Unternehmensgruppe, die direkt mit den Bauarbeiten startet.

"Dieses Projekt gehört zu unserer Expansionsstrategie, mit der wir bis 2023 die Zahl der Adagio Aparthotels weltweit von 116 auf 220 steigern werden", sagt Karim Malak, CEO Aparthotels Adagio, einem Joint Venture von AccorHotels und Pierre & Vacances Center Parcs. "Das Haus in Heidelberg steht sowohl für Geschäfts- als auch Freizeitreisende am idealen Standort - inmitten der starken Wirtschaftsregion Rhein-Neckar und fußläufig zur weltweit bekannten historischen Altstadt Heidelbergs. Für touristische Reisende ist es der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zu den vielen Sehenswürdigkeiten der Region."

Komplette Küche und Adagio-Shops - Selbstversorgung und Social Distancing

Zum Adagio-Beherbergungskonzept gehören offene Küchenzeilen in allen Studios und Apartments. Dabei sind die Küchen komplett ausgestattet, sogar mit Spülmaschine. Adagio-Shops in den Häusern bieten gute interne Einkaufsmöglichkeiten. "Social Distancing und Selbstversorgung funktionieren somit optimal. Angesichts der Erfahrungen in der Corona-Pandemie werden solche Übernachtungsangebote immer gefragter", betont Malak. "Außerdem lässt es sich in unseren Apartments sehr gut arbeiten. Wie im Homeoffice", betont er.

Generell ist die durchschnittliche Aufenthaltsdauer bei Adagio deutlich länger als in der traditionellen Hotellerie, was gleichzeitig auch eine höhere Belegungsrate fürs gesamte Jahr ermöglicht. "Ein Aufenthalt bei Adagio ist sehr wirtschaftlich, da sich die Aufenthaltskosten optimieren lassen. Gut in einer Zeit, in der Firmen bei Geschäftsreisen verstärkt auf das Budget achten müssen", führt Karim Malak weiter aus.

Kalkulation durch externe Gutachter bestätigt

Für die GBI als größter Hotelprojektentwickler Deutschlands ist Heidelberg die erste Kooperation mit Adagio. "Gerade weil wir bereits zahlreiche Aparthotels gebaut haben, ist für uns die neue Zusammenarbeit mit einer solchen kreativen und internationalen Marke ein besonderes Highlight", sagt Reiner Nittka, CEO der GBI Holding AG. Wegen der Veränderungen durchdie Pandemie ließ Projektentwickler GBI die Standort-Entscheidung und die wirtschaftliche Kalkulation erneut durch eine externe Prüfungsgesellschaft kontrollieren. "Die Zahlen und Annahmen wurden trotz der Corona-Folgen bestätigt," so Nittka: "Da macht sich bezahlt, dass wir konservativ und bei Übernachtungspreisen mit einem Abschlag gerechnet haben."

Heidelberg - Stadt mit Potenzial

Ein Jahrzehnt lang ging es bei den Übernachtungszahlen in Heidelberg nur aufwärts. Seit 2010 stiegen diese im Jahresschnitt um 5,5 Prozent, von 1,02 auf 1,65 Millionen in 2019. "Durch den Corona-Lockdown wird es 2020 zwar einen spürbaren Rückgang geben", so Jan Winterhoff, Director of Hotel Development der GBI: "Mittel- und langfristig hat der Standort jedoch weiter eine sehr gute Perspektive."

In direkter Umgebung des neuen Adagio Aparthotels werden vier Immobilienprojekte für zusätzliche Übernachtungs-Nachfrage sorgen. Der SNP Dome Heidelberg, das neue Konferenzzentrum am Europaplatz, die renovierte Stadthalle Heidelberg und der Heidelberg Innovation Park (hip), dessen Ausbau bis 2024 geplant ist. Der Campus auf dem nur drei Kilometer entfernten Gelände der ehemaligen Patton Barracks wird zum Standort für Unternehmen der Hochtechnologie und Start-Ups. "Diese Projekte werden Heidelberg nachhaltig prägen und Menschen zu Veranstaltungen und Treffen ins Zentrum locken", so Winterhoff: "Bei Immobilien-Planungen sind langfristige Kalkulationen gefragt."

Flexible Umnutzung der Flächen mit neuer "The Circle"-Strategie

Flexibel und innovativ ist das Adagio The Circle Konzept. Mehrfach am Tag ändert sich dabei der Zweck der Gemeinschaftsbereiche. Ein Areal ist morgens Frühstücksraum, nachmittags Co-Working-Space und abends geselliger Treffpunkt. Teilweise gibt es auch Gemeinschaftsküchen. "Mit diesem neuen Konzept bieten wir ein Komplettpaket. Der Gast bekommt sowohl ein Apartment mit Privatsphäre als auch flexibel nutzbare Gemeinschaftsbereiche", erläutert Adagio-CEO Malak.

Perfekte Synergien - neuer Treffpunkt im Herzen der Stadt

In Heidelberg baut Projektentwickler GBI das Adagio direkt neben einem IntercityHotel mit 197 Zimmern. "Die Zielgruppen beider Häuser ergänzen sich, weil Gästestruktur und Konzepte deutlich unterschiedlich sind. Das Adagio zielt eher auf Reisende mit etwas längeren Aufenthalten, die sich zudem auch tagsüber häufiger im Aparthotel aufhalten", erläutert Clemens Jung, Vorstand Development der GBI Holding AG: "Beide Häuser werden bei einer solchen Konstellation von der direkten Nachbarschaft profitieren. Das haben wir seit 2014 mehrfach mit unterschiedlichen Mixed-Use-Projektentwicklungen bewiesen."

Den beiden Häusern in Heidelberg hilft zudem die prominente Lage am künftigen Stadtbalkon. Jung: "Die beiden Häuser bilden zusammen mit dem Hauptbahnhof ein Ensemble. Dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und der Stadt entsteht ein neuer toller Standort im Herzen der Stadt." Karim Malak, CEO Adagio, fügt abschließend hinzu: "Unser Konzept ist ein klares Business-Modell, das Investoren ein gutes Return of Investment ermöglicht. Ein höherer GOP (Gross Operating Profit) bei gut kalkulierten Konstruktionskosten."

Über Aparthotels Adagio
Aparthotels Adagio verbinden den Komfort eines Apartments mit dem Service eines Hotels für das Plus an Bequemlichkeit. Hauptsächlich zu finden in Stadtzentren und in begehrten Regionen. Gegründet wurde das innovative Unternehmen Adagio 2007 in Frankreich als Joint Venture von AccorHotels und Pierre & Vacances Center Parcs. Die Idee war, ein Konzept für die Bedürfnisse von Langzeitreisenden anzubieten. Aus ursprünglich 16 Aparthotels in zwei Ländern ist heute ein stark wachsendes Unternehmen geworden, das zum Ziel hat, sowohl in Europa als auch im Nahen Osten und in Lateinamerika vertreten zu sein. Die drei Produktlinien sind: Adagio, komfortable Mittelklasse-Aparthotels in zentraler Großstadtlage; Adagio access, smarte Economy-Aparthotels im urbanen Umfeld, sowie Adagio Premium, gehobene Aparthotels. Angestrebt ist der Ausbau des Adagio-Netzwerks von bisher 116 auf insgesamt 220 Aparthotels mit 15.000 Apartments bis 2023. http://www.adagio-city.com

Über die GBI Unternehmensgruppe
Die GBI AG und ihre Schwestergesellschaft GBI Wohnungsbau GmbH entwickeln Hotel-, Apartment- und Wohnprojekte. Allein oder mit Partnern konnten seit der Gründung im Jahr 2001 Immobilien in Deutschland und Österreich mit einem Volumen von rund 1,9 Milliarden Euro verkauft bzw. platziert werden. Zudem agiert die GBI AG als Fonds- bzw. Asset-Manager für Fonds institutioneller Investoren bei verschiedenen Immobilienklassen. Dazu gehören vor allem die Auswahl der Betreiber und Standorte sowie die Due Diligence mit sämtlichen An- und Verkaufsprozessen.

Die Hotelprojektentwicklungen der GBI AG umfassen ca. 14.600 Zimmer - damit ist die GBI der größte Hotelentwickler Deutschlands. Das Unternehmen ist für alle relevanten nationalen und internationalen Marken in den Segmenten Budget bis Up Scale tätig. Dabei ist der Longstay Bereich besonders stark gewachsen. Intensiviert wurde seit 2010 unter dem Markendach SMARTments ® das Engagement bei der Entwicklung und dem Betrieb von Mikroapartments für Studenten, Geschäftsreisende und Privatpersonen. Im gewerblichen Bereich der SMARTments business umfasst die Projektliste 1.169 Apartments. Muttergesellschaft der GBI AG ist die GBI Holding AG, als 100%ige Tochter der Moses Mendelssohn Stiftung. http://www.gbi.ag

Für weitere Presseinformationen:
Adagio Aparthotels
Claudia Hanß | Christine Klimscha
Schaffelhuber Communications GmbH
Tel.: +49 (0)89 - 78 79 79 100
E-Mail: claudia.h@pr-sc.de | christine.k@pr-sc.de

GBI AG
Wolfgang Ludwig
Ludwig Medien & Kommunikation
Tel.: +49 (0)221 - 29219282
E-Mail: mail@ludwig-km.de
Web: http://www.pr-sc.de

(Ende)
Aussender: Ludwig Wolfgang
Ansprechpartner: Wolfgang Ludwig
Tel.: +49 221 29219282
E-Mail: mail@ludwig-km.de
Website: www.gbi.ag
|
|
97.983 Abonnenten
|
185.095 Meldungen
|
75.795 Pressefotos

BUSINESS

25.11.2020 - 13:34 | pressetext.redaktion
25.11.2020 - 12:00 | Hudej Zinshäuser Wien GmbH
25.11.2020 - 09:30 | The Skills Group
25.11.2020 - 09:00 | AGAN Outplacement und Arbeitsstiftungen
25.11.2020 - 07:10 | Ludwig Wolfgang
Top