Business

AUSSENDER



Ludwig Wolfgang
Ansprechpartner: Wolfgang Ludwig
Tel.: +49 221 29219282
E-Mail: mail@ludwig-km.de

Mediabox

pts20201116006 Bauen/Wohnen, Unternehmen/Wirtschaft

Am Westhafen in Geesthacht hat NORD PROJECT preisgünstige Wohnungen in attraktiver Lage an der Elbe fertiggestellt

Mieter von 61 Wohnungen zahlen dank der Förderung Schleswig-Holsteins nur 5,95 Euro pro Quadratmeter


Geesthacht/Hamburg (pts006/16.11.2020/07:25) - Am Westhafen in Geesthacht hat Projektentwickler NORD PROJECT den Bau von 72 Wohnungen fertig gestellt, über die zur Unternehmensgruppe gehörende Tochter MMW NORD. Mit der Vermietung der Einheiten hat das Immobilienunternehmen Wentzel Dr. begonnen. Der Bau von 61 der dort entstandenen Wohnungen wurde durch ein Darlehen und einen Baukostenzuschuss der Investitionsbank Schleswig-Holstein gefördert. Das ermöglicht günstige Mieten von 5,95 Euro pro Quadratmeter. Die übrigen 11 Wohnungen - überwiegend im obersten Stockwerk mit großen Dachterrassen - werden am freien Markt angeboten.

"Die Zahl der Menschen, die Schwierigkeiten bei der Suche nach bezahlbaren Wohnungen haben, steigt. Deshalb nehmen solche geförderten Bauvorhaben für uns immer größeren Raum ein", sagt Gerrit M. Ernst, Geschäftsführer der NORD PROJECT: "Eine solche Mischung wie jetzt in Geesthacht ist besonders zukunftsfähig, weil wir auf diese Weise an vielen Standorten günstiges Wohnen verwirklichen können."

Der Geesthachter Bürgermeister Olaf Schulze betont: "Das verbesserte Wohnangebot steigert die Attraktivität unserer Stadt. Eine solche Lage nahe zum Wasser können sich ohne staatliche Förderung nicht alle Mieter leisten". Positiv wirkt sich zudem die gute Infrastruktur rund um den Westhafen aus, mit Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Restaurants, Theater. Ein Grundstück in der Nachbarschaft bebaut die Stadt sogar in Eigenregie. "Dort entstehen auch eine Kita und ein Seniorenzentrum. Das sind notwendige Angebote für funktionierende Gemeinschaften", betont Schulze. Weitere Pluspunkte sind eine gute Anbindung an die Innenstadt, eine Bushaltestelle ist dabei nur wenige Meter entfernt.

Wentzel Dr. setzt auf gute Mieter-Struktur

Die Vermietung in Geesthacht erfolgt über das Immobilienunternehmen Wenzel Dr., einen seit 200 Jahren (Gründungsjahr 1820) bestehenden Immobilien-Dienstleister mit Hauptsitz in Hamburg. "Geförderte und frei finanzierte Wohnungen innerhalb eines Projektes und zudem mit direktem Blick auf die Elbe anzubieten, ist selbst für uns etwas Besonderes", sagt Dr. Class Kießling, Geschäftsführer bei Wentzel Dr.: "Besonderen Wert legen wir dabei auf eine gute Mieter-Struktur. Mit der Kombination von Familien und Singles sowie unterschiedlichen Generationen wollen wir ein abwechslungsreiches Quartier entstehen lassen." Von einem bis drei Zimmer und 30 bis 75 Quadratmeter reichen die Angebote bei den geförderten Einheiten. Die frei finanzierten Wohnungen sind mit drei oder vier Zimmern zwischen 83 und 105 Quadratmeter groß.

Nicht nur die unterschiedlichen Wohnungsgrößen schaffen die Voraussetzungen für einen guten Mieter-Mix. Laut der Analyse des Moses Mendelssohn Instituts haben in Geesthacht bis zu 7.000 Haushalte - und damit fast jeder zweite - Anspruch auf günstigen Wohnraum. Im gesamten Kreis Herzogtum Lauenburg gab es 2016 lediglich rund 2.300 geförderte Wohnungen. Und bis 2030 wird dieser Bestand voraussichtlich um zwei Drittel abnehmen, weil Immobilien aus der zeitlich befristeten Bindung herausfallen.

20 Jahre Garantie für günstige Miet-Bedingungen

Die staatliche Förderung durch die IB.SH und die Miet-Bedingungen sind für 20 Jahre festgeschrieben. Einziehen können jetzt Mieter, die bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten. Diese liegt beispielsweise für Ehepaare mit einem Kind bei einem jährlichen Brutto-Verdienst von bis zu 50.000 Euro. Das entspricht rund 32.800 Euro Netto-Einkommen des Haushalts. "Je nach Größe der Familie werden diese Vorgaben angepasst", sagt Stefan Lange, Leiter der Fachstelle für Wohnungshilfen bei der Stadt Geesthacht: "Da teilweise auch individuelle Gegebenheiten der Familie berücksichtigt werden, sollten sich Interessenten auf jeden Fall mit der Stadt in Verbindung setzen."

Das Bauvorhaben in Geesthacht ist Teil des gemeinschaftlichen Immobilienprojektes "Elbterrassen II" mit der ZÜBLIN Direktion Nord. Konzipiert wurden die Immobilien in Abstimmung mit den Siebrecht Münzesheimer Architekten. Insgesamt entstehen dort 244 Wohnungen sowie 217 Stellplätzen in zwei Tiefgaragen. Das benachbarte Areal "Elbterrassen Geesthacht I" wurde bereits 2018 fertiggestellt.

Der Immobilienentwickler NORD PROJECT ist Teil der Struktur der gemeinnützigen Moses Mendelssohn Stiftung, welche die europäisch-jüdische Verständigung fördert. "Ein Grundgedanke der Stiftung ist, durch Investments zur Finanzierung von Maßnahmen für den Stiftungszweck auch etwas Nachhaltiges für die Allgemeinheit zu schaffen", erläutert Geschäftsführer Ernst: "Das lässt sich vor allem durch die Realisierung geförderter Wohnungsbauprojekte umsetzen."

Neben Schleswig-Holstein ist NORD PROJECT noch in Hamburg, Niedersachsen und NRW tätig. Die geförderten Wohnungen - also auch die Einheiten in Geesthacht - werden Teil der Bestandsverwaltung der MMW NORD, einem gemeinsamen Unternehmen von Moses Mendelssohn Stiftung und NORD PROJECT.

Über die NORD PROJECT Immobilien
Im Jahr 2000 wurde die Hamburger NORD PROJECT Immobilien als Unternehmen für Immobilienprojektentwicklung und Beteiligungen gegründet. Das Unternehmen bildet den gesamten Immobilienzyklus vom Grundstücksankauf über die Planungs- und Bauphase bis zur Fertigstellung ab. Hauptgeschäftsfelder sind die Entwicklung von Hotels, Studenten- und Serviced Apartments, Wohnen und Einzelhandel. Seit 2011 werden die Hotel- und Apartmentprojekte unter Beteiligung der GBI AG/ Moses Mendelssohn Stiftung realisiert. Seit Beginn 2019 teilen sich durch eine Neuorganisation die Aktivitäten in zwei Bereiche: Über die von Jürgen Paul und Gerrit M. Ernst neu gegründete NORD PROJECT REAL ESTATE werden Wohnungsbauprojekte im Norden Deutschlands realisiert. Über das Unternehmen NORD PROJECT GBI erfolgen dort zusammen mit der GBI AG Projektenentwicklungen im Hotelbereich, von Produkten aus der sog, SMARTments-Familie sowie großvolumige Wohnungsbauvorhaben. Das aktuelle Projektentwicklungsvolumen beider Unternehmensbereiche beträgt insgesamt ca. 550 Millionen Euro. Die Geschäftsführung der NORD PROJECT REAL ESTATE liegt bei Jürgen Paul (FRICS) und Gerrit M. Ernst. https://www.np-immobilien.de/

Über Wentzel Dr.
Das 1820 gegründete inhabergeführte Immobilienunternehmen Wentzel Dr. bietet alle Dienstleistungen rund um Immobilien an: Angefangen beim Management von Wohn- und Gewerbeimmobilien über Verkauf und Vermietung von Wohnungen, Häusern und Anlageobjekten sowie die Vermarktung von Neubauprojekten bis hin zum technischen Grundstücksservice. Mit über 200 Mitarbeitern in Büros in Hamburg (Hauptsitz), Düsseldorf, Hannover, Leipzig, Osnabrück, Potsdam und Dresden betreut Wentzel Dr. Kunden und Objekte vor allem in der Metropolregion Hamburg, sowie Nord-, West- und Ostdeutschland. https://www.wentzel-dr.de

Für weitere Informationen:
Medien
NORD PROJECT
Wolfgang Ludwig, Ludwig Medien & Kommunikation
Tel.: +49 221 - 29219282
Mobil: +49 171 - 93 35 134
E-Mail: mail@ludwig-km.de

Vermietung
Wentzel Dr. Vertriebs GmbH:
Gina Schmidt-Trenz (Vermietung)
Tel.: +49 40 56 191 327
E-Mail: gina.schmidt-trenz@wentzel-dr.de

(Ende)
Aussender: Ludwig Wolfgang
Ansprechpartner: Wolfgang Ludwig
Tel.: +49 221 29219282
E-Mail: mail@ludwig-km.de
Website: www.np-immobilien.de
|
|
97.996 Abonnenten
|
185.392 Meldungen
|
75.921 Pressefotos

BUSINESS

04.12.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
03.12.2020 - 13:55 | pressetext.redaktion
03.12.2020 - 10:45 | IG Windkraft
03.12.2020 - 10:15 | danberg&danberg.
03.12.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
Top