Business

MEDIEN

04.12.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
04.12.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
03.12.2020 - 16:10 | FH St. Pölten

LEBEN

05.12.2020 - 08:00 | Easy-Life Perchtold GmbH
04.12.2020 - 12:00 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
04.12.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
pte20201019025 Unternehmen/Wirtschaft, Handel/Dienstleistungen

Alibaba übernimmt Supermarktkette Sun Art

E-Commerce-Riese zahlt 3,6 Mrd. Dollar an französische Auchan - Anteil liegt nun bei 72 Prozent


Alibaba: 3,6 Mrd. Dollar für Supermarktkette Sun Art (Foto: alizila.com)
Alibaba: 3,6 Mrd. Dollar für Supermarktkette Sun Art (Foto: alizila.com)

Hangzhou/Hongkong (pte025/19.10.2020/13:30) - Der chinesische E-Commerce-Gigant Alibaba http://alibaba.com kauft für 3,6 Mrd. Dollar (etwa drei Mrd. Euro) einen Großteil der Anteile der in Hongkong beheimateten Supermarktkette Sun Art http://sunartretail.com . Bisheriger Inhaber dieser Anteile war die französische Warenhauskette Auchan http://auchan.fr . Mit der Transaktion soll Alibaba etwa 72 Prozent von Sun Art besitzen.

"Voll integrierte Erfahrung"

Alibaba will mit der Übernahme von Sun Art seine "New Retail"-Strategie fortsetzen. Diese beinhaltet einen starken Fokus auf dem Lebensmittelhandel. Besonders auf den Online-Verkauf will das Unternehmen künftig setzen, weil dieser durch die Corona-Krise stark angeheizt wurde (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20200226004 ).

"Das Virus beschleunigt die Digitalisierung des Lebensstils der Konsumenten sowie von Unternehmen. Mit Sun Art wollen wir unsere New-Retail-Vision verstärken und mehr Konsumenten mit einer voll integrierten Erfahrung bedienen", sagt Alibaba-CEO Daniel Zhang. Das Unternehmen hat bereits im Jahr 2017 etwa 2,9 Mrd. Dollar für einen Anteil von 36 Prozent an Sun Art ausgegeben.

Schnellere Lieferungen als Ziel

Die New-Retail-Strategie sieht auch eine Kombination aus gewöhnlichen Geschäften und E-Commerce vor. Supermärkte sollen verstärkt zu Abholstellen für digitale Bestellungen werden. Kunden soll es möglich sein, auch in physischen Kaufhäusern mit den gleichen Zahlungsmitteln einkaufen zu können wie im Internet.

Alle der insgesamt 484 Supermärkte von Sun Art werden künftig Teil der E-Commerce-Plattform von Alibaba sein. Kunden sollen dadurch schnellere Lieferungen erhalten und eine größere Auswahl haben. Eine ähnliche Retail-Strategie verfolgt auch der Rivale JD.com, der mit dem US-Konzern Walmart in China eine ähnliche Partnerschaft hat.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.001 Abonnenten
|
185.429 Meldungen
|
75.947 Pressefotos
Top