Business

AUSSENDER



3CON Anlagenbau GmbH
Ansprechpartner: Stefan Engl
Tel.: +43 5373 42 111 202
E-Mail: stefan.engl@3con.com

Mediabox

pts20220302008 Technologie/Digitalisierung, Unternehmen/Wirtschaft

3CONs selbstentwickeltes ERP-System schafft Dynamik im Logistikprozess


3CON-ERP-System (Foto: 3CON Anlagenbau GmbH)
3CON-ERP-System (Foto: 3CON Anlagenbau GmbH)

Ebbs (pts008/02.03.2022/09:30) -

3CON entwickelt und fertigt highend Interieur-Produktionssysteme für die Automobilindustrie und deren Zulieferer: zukunftsweisende Technologien und intelligente Prozesse, welche ihren Kunden eine Fertigung mit größtmöglicher Gestaltungsfreiheit, Effizienz und in konsequent hervorragender Qualität ermöglichen. 3CON beschäftigt aktuell mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in 5 Ländern (Österreich, Deutschland, China, USA und Mexiko) die Auto-Interieurfertigung der Zukunft vorantreiben.

Die Anbindung von Hardware-Komponenten an das betriebliche Informationssystem stellt Unternehmen immer wieder vor technische als auch prozessbedingte Herausforderungen. Im 3CON-Hauptsitz in Ebbs in Tirol (Österreich) wurde das Warehouse Management System (WMS) nahtlos mit dem von der Firma selbst entwickelten Enterprise Ressource Planning (ERP) System 3CONnect verknüpft, welches unter anderem zur direkten Steuerung der Lagerverwaltungsgeräte und die Auftragserteilung an diese dient.

Damit können die internen 3CON-Bereitstellungsprozesse in der Art gestaltet werden, dass eine Just-in-Sequence-Materialbelieferung der Montageteams möglich ist:

Teilautomatisierte Lagerung und Kommissionierung

Hierfür hat 3CON in Zusammenarbeit mit der Firma STILL GmbH einen Hochregalstapler, der für die Bewirtschaftung von mehr als 1.200 Stellplätze gebraucht wird, so in das System integriert, dass eine teilautomatisierte Ein- und Auslagerung sowie Kommissionierung möglich ist.

Des Weiteren wurden der Routenzug, der Schubmaststapler und die Doppelstock-Hochhubwägen eingebunden: diese erhalten vom ERP-System die Lageraufträge, welche die Mitarbeiter*innen mit einer schlanken Bedieneroberfläche auf einem Handscanner, Smartphone oder mittels ausführlicher Übersicht auf großzolligen Tablets abarbeiten können. Zur Erhöhung der Prozesssicherheit in den Buchungsabläufen wurde eine Fotodokumentation (Zuweisung mittels QR-Codes) des kompletten Routenzug-Auslieferprozesses eingegliedert.

Ressourcen- und zeitsparendes Liftsystem

Zusätzlich hat die Firma 3CON zwei KARDEX Vertical Lift Module in der Art eingebunden, dass alle Fahrbewegungen der Lifte vom ERP-Systems gesteuert werden. Diese Liftmodule werden nicht nur intelligent gemanagt, sondern sind auch ein wichtiger Platz- und Zeitsparer: damit konnten die Regallagerflächen von 280 auf 24 Quadratmeter reduziert und die Zugriffszeiten von 8 auf 0,6 Minuten minimiert werden.

Intelligenter Inventurmodus

Ergänzende Lagerverwaltungstätigkeiten, wie zum Beispiel die permanente Inventur, werden durch die Algorithmen des ERP-Systems so eingetaktet, dass diese nur bei niedriger Prozessauslastung zur Bearbeitung freigegeben werden. Das sorgt für eine gleichmäßigere Auslastung und damit auch eine Arbeitserleichterung für den/die Bediener*in.

Die durchaus positive CO-Bilanz des modernen Fuhrparks konnte mit dem intelligenten Ladungsmanagement-System der Firma FRONIUS durch die Nutzung von überschüssigem Strom aus der hauseigenen 3CON-Photovoltaikanlage realisiert werden.

(Ende)
Aussender: 3CON Anlagenbau GmbH
Ansprechpartner: Stefan Engl
Tel.: +43 5373 42 111 202
E-Mail: stefan.engl@3con.com
Website: www.3con.com
|
|
98.687 Abonnenten
|
200.867 Meldungen
|
83.042 Pressefotos

BUSINESS

30.06.2022 - 15:05 | FRISCHBLUT Markenführung und Kommunikations GmbH
30.06.2022 - 15:00 | Blaue Lagune
30.06.2022 - 13:00 | Pädagogische Hochschule Niederösterreich
30.06.2022 - 12:50 | SRH AlsterResearch AG
30.06.2022 - 12:40 | Martschin & Partner
Top