Business

AUSSENDER



FRISCHBLUT Markenführung und Kommunikations GmbH
Ansprechpartner: Petra Punzer
Tel.: +43 732 37 16 16 13
E-Mail: petra@frischblut.at

FRüHERE MELDUNGEN

01.06.2022 - 08:45 | FRISCHBLUT Markenführung und Kommunikations GmbH
31.05.2022 - 15:00 | FRISCHBLUT Markenführung und Kommunikations GmbH
18.05.2022 - 12:45 | Wirtschaftskammer Tirol
10.05.2022 - 17:10 | FRISCHBLUT Markenführung und Kommunikations GmbH
25.04.2022 - 15:30 | FRISCHBLUT Markenführung und Kommunikations GmbH

Mediabox

pts20220608021 Bildung/Karriere, Sport/Events

Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler in Hard in Vorarlberg - Team Vorarlberg ist fix


Bregenz/Hard (pts021/08.06.2022/12:00) -

Die besten Tischlerlehrlinge Vorarlbergs stellen sich am 25. Juni in Hard einer großen Challenge. Es geht um den Bundessieg in allen Lehrjahren.

Hohe Leistungsdichte und gute Chancen

Für Vorarlberg ist das Team mit Valentin Brigmann aus Stuttgart von Metzler Leo (t)raum tischler metzler E.U. für das 1.Lehrjahr, Tobias Metzler aus Egg von der Firma Feuerstein, Herbert Xaver für das 2. Lehrjahr,Andre Fleisch aus Tschagguns von der Firma Juen Markus, Handerk & Design für das 3. Lehrjahr, Virginia Tutner aus Hörbranz von der Lenz-Nenning GmbH für das 4. Lehrjahr mit dem Schwerpunkt Planung und Peter Eberle aus Langenegg von der Schmidinger Möbelbau GmbH für das 4. Lehrjahr mit dem Schwerpunkt Produktion am Start.

Spannender Bewerb mit neuen Bedingungen

Vor Corona scheint wie eine andere Zeit zu sein. Der Bewerb war so ausgerichtet, dass ein Stück, welches man aus einem Pool wählte, im Bewerb 1:1 umgesetzt werden konnte. Da gab es die fleißigen Teilnehmer, die sich mit Akribie auf die Vorbereitung stürzten und dann gab es Teilnehmer, denen keine Zeit für das exakte Trainieren der Stücke blieb. Fleißig ist gut, aber es verzerrt die Bedingungen, weil eben manche Teilnehmer einfach nicht die Möglichkeit haben, auf diesen Trainingszug aufzuspringen. 2022 ist das zu fertigende Stück komplett unbekannt. Nur der Bundeslehrlingswart Ludwig Weichinger-Hieden kennt es. Erst am Bewerbstag erfahren die Teilnehmer das Stück. Dieses wird zuerst am Plan besprochen, dann muss eine Holzliste erstellt werden und schließlich müssen traditionelle Verbindungen hergestellt werden. So müssen im Bewerb alle Kompetenzen ausgespielt werden.

Alle drei Lehrjahre erhalten dieselben fünf Teile, aus denen dann drei unterschiedliche Stücke entstehen, die zum Thema passen, aber nicht zueinander. Somit wird es erstmals keinen Teambewerb geben. Die Stücke werden zarter und eines hat Ludwig Weichinger-Hieden schon verraten: Das Holz wird Fichte sein. Im Bewerb selber kommt es wieder auf die Ausführung, die Passgenauigkeit und die Geschwindigkeit an. Auch beim Werkzeug geht man minimalistischer vor als in den vergangenen Jahren. Jedes Lehrjahr darf nur mit den auf der Werkzeugliste stehenden Werkzeugen arbeiten. Ein Verstoß bedeutet den Ausschluss vom Bewerb. Große Maschinen wird man in Vorarlberg vergeblich suchen. Man hat sich darauf verständigt, dass nur das zweite und dritte Lehrjahr mit Handmaschinen arbeitet.

Das Tischlerhandwerk in Zahlen (Stichtag: 31.12.2021)
11.045 Mitglieder (9.927 Betriebe)
31.091 Beschäftigte, davon 2.395 Lehrlinge

Kennzahlen aus dem Jahr 2019
EURO 4,5 Mrd. Umsatz
Gesamtinvestitionen ca. EURO 147 Mio.
Durchschnittl. Umsatz je Erwerbstätigen in EURO 120.183

Kostenstruktur
Personalkosten 40 %
Materialkosten 35 %
Sonstige Kosten 25 %

Pressekontakt:
Ing. Alfred Hehle - https://bit.ly/3Q7JEUj
Fachgruppengeschäftsführer/-in, Wirtschaftskammer Vorarlberg, Tischler und Holzgestalter, Landesinnung
Telefon: +43 5522 305 240
E-Mail: hehle.alfred@wkv.at

(Ende)
Aussender: FRISCHBLUT Markenführung und Kommunikations GmbH
Ansprechpartner: Petra Punzer
Tel.: +43 732 37 16 16 13
E-Mail: petra@frischblut.at
Website: www.frischblut.at
|
|
98.795 Abonnenten
|
204.819 Meldungen
|
84.695 Pressefotos
Top