Business

HIGHTECH

MEDIEN

06.10.2022 - 13:30 | pressetext.redaktion
06.10.2022 - 07:30 | Verein Moral 4.0
06.10.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion

LEBEN

06.10.2022 - 15:10 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
06.10.2022 - 12:30 | pressetext.redaktion
06.10.2022 - 12:15 | Interhomes AG
pte20220127003 Unternehmen/Wirtschaft, Politik/Recht

Halbleiter: US-Betrieben läuft die Zeit davon

Handelsministerin Gina Raimondo fordert schnelle Ausweitung inländischer Fabrikinfrastruktur


Computer-Chips: massiver Notstand bei Halbleitern in den USA (Foto: pixabay.com, CristianIS)
Computer-Chips: massiver Notstand bei Halbleitern in den USA (Foto: pixabay.com, CristianIS)

Washington (pte003/27.01.2022/06:10) -

US-Unternehmen verfügen nur noch über Halbleiterbestände, die im Schnitt weniger als fünf Tage ausreichen, um die Produktion aufrechtzuerhalten. Das ist ein besorgniserregender Tiefstand, der im Fall weiterer Störungen der Versorgungsketten dazu führen könnte, dass die Produktion ganz eingestellt werden muss. Mit dieser Einschätzung bringt das US-Handelsministerium Department of Commerce http://commerce.gov in einem Bericht die prekäre Lage in Sachen Halbleitermangel in den USA auf den Punkt.

Warten auf Förderungen

"Die Versorgungskette im Bereich der Halbleiterindustrie bleibt weiterhin sehr instabil. Daher ist es jetzt ungemein wichtig, dass der Kongress so schnell wie möglich Förderungen zur Chip-Herstellung absegnet", sagt US-Handelsministerin Gina Raimondo. Da die Nachfrage in diesem Sektor in letzter Zeit rasant angestiegen sei und die bestehenden Kapazitäten der Hersteller bereits voll ausgeschöpft würden, sieht die Politikerin nur eine mögliche Lösung des Problems: "Wir können diese Krise längerfristig nur überstehen, wenn es uns gelingt, die inländische Fabrikinfrastruktur auszuweiten."

In diesem Sinne begrüßt Raimondo die Ankündigung von US-Präsident Joe Biden, 52 Mrd. Dollar (rund 46,1 Mrd. Euro) an Fördergeldern zur Revitalisierung der US-Halbleiterbranche auszuschütten. Entscheidend sei aber nicht nur, dass das passiert, sondern auch wann es umgesetzt wird. "Jeden Tag, an dem wir auf diese Förderung warten müssen, fallen wir weiter zurück. Wenn wir dieses Problem aber schnell angehen, können wir gute Jobs schaffen, die US-Herstellerindustrie wieder aufbauen und die Versorgungsketten direkt vor unserer Haustür auf Jahre hinaus stärken", so die Expertin.

Noch mindestens sechs Monate

Für seinen aktuellen Bericht hat das Handelsministerium im vergangenen September mehr als 150 Unternehmen im Land, die in irgendeiner Form von Halbleitern als Rohstoff für ihre Produkte abhängig sind, zu ihrer jeweiligen Situation befragt. Die Daten, die von den Betrieben an die Behörde zurückgemeldet wurden, zeigen das ganze Ausmaß des Dramas in Bezug auf den zunehmenden globalen Halbleitermangel.

Neben der Tatsache, dass US-Firmen im Schnitt nur noch Rohstoffe für weniger als fünf Tage Produktion übrig haben, hat die Analyse auch ergeben, dass die Nachfrage nach entsprechenden Computer-Chips seit 2019 um 20 Prozent nach oben geklettert ist. Die extreme Schieflage in Bezug auf Angebot und Nachfrage soll im Halbleitersegment auch noch mindestens sechs Monate so bleiben. Als Branchen, die am stärksten unter dieser Schieflage leiden, werden der Automobilsektor und die Hersteller von medizinischen Geräten genannt.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Markus Steiner
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: steiner@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.776 Abonnenten
|
203.419 Meldungen
|
84.080 Pressefotos
Top