Medien

HIGHTECH

23.09.2022 - 13:00 | pressetext.redaktion
23.09.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
22.09.2022 - 13:30 | ESET Deutschland GmbH

BUSINESS

23.09.2022 - 12:05 | Pressestelle Salzburg Wohnbau c/o JAGER PR
23.09.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
22.09.2022 - 15:00 | Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.

MEDIEN

23.09.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
23.09.2022 - 08:30 | y-doc
23.09.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion

LEBEN

23.09.2022 - 12:15 | Organon Healthcare GmbH
23.09.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
23.09.2022 - 08:45 | Dr. Regina EWALD & Partner Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin OG
pte20211130018 Medien/Kommunikation, Unternehmen/Wirtschaft

USA: Spider-Man legt Ticketing-Seiten lahm

Profitsuchende Wiederverkäufer der Karten verlangen bereits horrende Summen auf eBay


"Spider-Man: No Way Home": riecht nach Kassenschlager (Foto: sonypictures.com)

Kansas City (pte018/30.11.2021/10:30) -

Der Run auf Karten für den in den USA Mitte Dezember anlaufenden Marvel-Blockbuster „Spider-Man: No Way Home" hat diverse Ticketing-Webseiten vorübergehend lahmgelegt. Für Vertrieb Sony ist das eine großartige Nachricht, denn der Film könnte womöglich zum Kassenschlager auf Vor-Pandemie-Niveau werden. Für Fans ist es nicht unbedingt so erfreulich. Wiederverkäufer, die Karten für Vor- und Premierenabend ergattern konnten, bieten diese zu teils horrenden Preisen auf e-Bay an.

Ticket-Run alter Schule

„Spider-Man: No Way Home", mit offiziellem US-Kinostart am 17. Dezember, soll der Weihnachts-Blockbuster des Jahres werden. Der Vorverkauf lässt Kinos und Sony sicher hoffen. Denn am Sonntag und Montag Ortszeit waren US-Medien zufolge diverse Ticketing-Seiten, ob von Kinobetreibern wie AMC https://amctheatres.com oder unabhängige wie Fandango https://fandango.com , zeitweilig überlastet. Zumindest bei AMC war möglicherweise eine NFT-Aktion für Vorpremieren-Karten (16. Dezember) mitverantwortlich.

Jedenfalls ist das für Kinos, Vertrieb Sony und die Marvel Studios Grund zur Hoffnung. Denn wie „CNN Business" berichtet, erinnert die Überlastung der Ticketing-Seiten eher an Blockbuster alter Schule aus der Zeit vor der Covid-Pandemie wie „Avengers: Endgame" - echte Kassenschlager also, die Umsatzrekorde erzielt haben. Der neue Spider-Man dürfte wohl der größte Kinokassen-Erfolg des Jahres werden und könnte womöglich als erster Film des Jahres am US-Startwochenende über 100 Mio. Dollar einspielen.

Gierige Wiederverkäufer

Auch gierige Wiederverkäufer setzen auf einen gewaltigen Run auf „Spider-Man: No Way Home". Wer über die offiziellen Kanäle keine Tickets für den Vorpremieren-Abend ergattern konnte, wird auf e-Bay fündig – allerdings zu teils wahrlich horrenden Preisen. Manche Listings haben Starpreise von tausenden Dollar, zumindest eine Aktion beginnt bei 20.000 Dollar. Noch ist offenbar niemand dermaßen verzweifelt auf der Suche nach Vorpremiere-Karten, doch auf vergleichsweise „günstige" Auktionen mit Preisen im Bereich von 100 bis 200 Dollar gibt es durchaus schon Gebote.



(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.756 Abonnenten
|
203.034 Meldungen
|
83.888 Pressefotos
Top