Business

BUSINESS

07.12.2021 - 14:00 | Denz Design GmbH
07.12.2021 - 14:00 | Denz Design GmbH
07.12.2021 - 14:00 | Denz Design GmbH

MEDIEN

07.12.2021 - 13:00 | pressetext.redaktion
07.12.2021 - 09:45 | Martschin & Partner
07.12.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion

LEBEN

07.12.2021 - 13:00 | BioBloom GmbH
07.12.2021 - 11:15 | Neusiedler See Tourismus GmbH
07.12.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20210928002 Unternehmen/Wirtschaft, Technologie/Digitalisierung

Nur Online: Inder wollen keine Bankfilialen

Mehr als 70 Prozent denken laut einer neuen Umfrage von McKinsey über einen Wechsel nach


Bankkundin: Trend geht hin zu rein digitalen Instituten (Foto: mcKinsey.com)
Bankkundin: Trend geht hin zu rein digitalen Instituten (Foto: mcKinsey.com)

New York/Neu Delhi (pte002/28.09.2021/06:05) - Mehr als 70 Prozent aller Inder würden zu einer reinen Online-Bank wechseln. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey http://mckinsey.com unter 4.000 Verbrauchern. Derzeit entstehen gerade neue Banken, die ihre Geschäfte ausschließlich online abwickeln, wobei das Vertrauen in die etablierten Geldhäuser abnimmt (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20210924004 ).

Digitalbanken und Robo-Advisor

In der Vergangenheit haben etablierte Finanzinstitute stets angeführt, ein physisches Netzwerk zu benötigen, das den Kunden persönlich zur Verfügung steht. Doch die Arbeit in den Filialen ändert sich stark, sodass kostengünstige digitale Banken und Robo-Advisor zur großen Herausforderung für etablierte Häuser werden, so McKinsey. Ein Robo-Advisor ist ein Algorithmen-basiertes System, das automatische Empfehlungen zur Vermögensanlage gibt und diese auch umsetzen kann.

Die Umfrage, an der Befragte in Tier-I- und Tier-II-Städten mit Sparkonten teilnahmen, hat deutlich eine Bereitschaft zu digitalen Formen des Bankwesens gezeigt, wobei 91 Prozent angaben, mindestens einmal im Monat digitales Banking zu nutzen. Mit Tier-I-Städten sind in Indien jene gemeint, die hochentwickelt sind, etwa Neu-Delhi, Mumbay oder Bangalore. Zu Tier-II-Städten gehören gut 100, die hinterherhinken. Die Hälfte der Befragten gibt an, E-Wallet-Dienste zu nutzen, also elektronische Geldbörsen. Eine Mehrheit der befragten Verbraucher hält sich für fit im digitalen Bereich, 31 Prozent sogar für sehr fit ("Digital First"). Zu den "Digital First"-Kunden gehören vor allem jüngere Altersgruppen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.436 Abonnenten
|
195.309 Meldungen
|
80.785 Pressefotos
Top