IR-News

AUSSENDER



Weng Fine Art AG
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
pta20201123010
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Weng Fine Art AG: Weng Fine Art AG plant die Ausschüttung von 0,25 EUR Dividende + 1,20 EUR Bonus zum 25jährigen Jubiläum

Gewinnprognose für 2020 wird auf mindestens 4,5 Mio. EUR erhöht


Monheim am Rhein (pta010/23.11.2020/08:00) - Vorstand und Aufsichtsrat der Weng Fine Art AG haben beschlossen, der Hauptversammlung am 18. Dezember 2020 eine von 0,20 EUR auf 0,25 EUR je Aktie erhöhte Dividende für das Geschäftsjahr 2019 vorzuschlagen. Zusätzlich soll aus Anlass des 25jährigen Jubiläums der Weng Fine Art AG den Aktionären ein Bonus von 1,20 EUR je Aktie gewährt werden, so dass sich eine Gesamtdividende von 1,45 EUR je Aktie ergibt. Unterstützt wird die hohe Ausschüttung durch die hervorragende Geschäftsentwicklung der Gesellschaft im Jahr 2020 sowie durch deren starke Bilanzstruktur.

Die Dividende soll im Wesentlichen als Sachausschüttung erfolgen. Dafür würden nach aktuellem Stand 850.000 B-Aktien der Schweizer E-Commerce-Tochtergesellschaft ArtXX AG im Verhältnis 3:1 an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Für je drei Aktien der Weng Fine Art AG wird eine Aktie der ArtXX AG übertragen.

Der steuerliche Ansatz der ArtXX-Aktien (er wird auf den 31. Dezember 2019 berechnet) beläuft sich auf derzeit 4,33 EUR (rechnerisch 1,44 EUR je WFA Aktie). Er kann sich allerdings bis zur Ausschüttung im Dezember in Abhängigkeit vom Wechselkurs CHF-EUR noch leicht verändern. Die rechnerisch verbleibende Differenz zur geplanten Gesamtdividende von 1,45 EUR je Aktie würde in bar ausgezahlt werden.

Die ArtXX AG erhält damit im Vorfeld des für 2021/22 anvisierten Börsengangs ein deutlich breiteres Aktionariat. Die Konzernmutter Weng Fine Art AG hält nach der Ausschüttung der Anteile immer noch etwa 57 % des Aktienkapitals und ca. 83 % der Stimmrechte. Die sukzessive Trennung der beiden Gesellschaften wird weiter verfolgt, da beide Unternehmen unterschiedliche Zielgruppen bedienen und mit andersartigen Produkten handeln. CEO Rüdiger K. Weng: "Beide Gesellschaften könnten mit eigenen Börsennotierungen und einem voneinander unabhängigen Auftritt für die Eigentümer einen wesentlich höheren Shareholder Value erzielen."

Die Sachausschüttung führt bei der Weng Fine Art AG zur Aufdeckung von stillen Reserven, wodurch noch in 2020 ein zusätzlicher Gewinn nach Steuern von mehr als 2,5 Mio. EUR entstehen wird. Damit erhöht sich die Gewinnprognose für die WFA-Gruppe für das laufende Geschäftsjahr auf mindestens 4,5 Mio. EUR nach Steuern.

Die ordentliche Hauptversammlung der Weng Fine Art AG wird am 18. Dezember 2020 als virtuelle Veranstaltung stattfinden. Eine Präsenz-HV hätte aufgrund der Pandemiesituation nur wenigen Aktionären die Teilnahme ermöglicht. Durch die Übertragung im Internet kann der Vorstand am Ende eines für die Gesellschaft überragenden Geschäftsjahres seinen Vortrag auch visuell allen Aktionären übermitteln. Dabei wird er zusätzlich auf die Ereignisse des noch laufenden Jahres eingehen sowie über die Zukunftspläne der Gesellschaft sprechen. Gäste sind als Zuhörer ebenfalls zugelassen.

Die Gesellschaft wird Fragen vor und während der laufenden Hauptversammlung annehmen, um ihren Aktionären die Möglichkeit zu geben, auf die Ausführungen des Vorstands zu reagieren. Der Vorstand wird in bewährter Weise bemüht sein, ohne Verzögerung jede Frage detailliert zu beantworten. Um möglichst vielen Zuhörern die Teilnahme zu ermöglichen, wird die Hauptversammlung auf den Freitagnachmittag angesetzt.

ÜBER DIE WENG FINE ART AG
Die Ende 1994 gegründete und in Monheim am Rhein ansässige Weng Fine Art AG ist ein führendes und global agierendes Kunsthandelsunternehmen, das zu den kapitalstärksten in Europa gehört. Im Fokus des börsengelisteten Unternehmens stehen international renommierte Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts wie Andy Warhol, Pablo Picasso, Jeff Koons, Gerhard Richter, Damien Hirst, Alex Katz, Robert Longo und Ai Weiwei. Die Weng Fine Art AG konzentriert sich auf das Business-to-Business-Geschäft und beliefert u. a. die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Mit der Schweizer Tochtergesellschaft ArtXX AG (ehemals WFA Online AG) wurde 2015 das Angebot im Business-to-Consumer-Bereich mit graphischen und skulpturalen Editionen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler ergänzt und der zukunftsträchtige E-Commerce-Markt erschlossen. Die Weng Fine Art ist maßgeblich beteiligt an Artnet, dem weltweit führenden Daten- und Informationsanbieter für den Kunstmarkt. Mehr Informationen unter: www.wengfineart.com

(Ende)
Aussender: Weng Fine Art AG
Rheinpromenade 8
40789 Monheim am Rhein
Deutschland
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
Website: www.wengfineart.com
Börsen: m:access in München
ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)
|
|
98.430 Abonnenten
|
195.201 Meldungen
|
80.683 Pressefotos

BUSINESS

03.12.2021 - 17:00 | EXPERTISEROCKS SL
03.12.2021 - 13:58 | pressetext.redaktion
03.12.2021 - 10:45 | VBV-Gruppe
03.12.2021 - 10:00 | Agentur Lighthouse / Abt.PR
03.12.2021 - 08:35 | ISHAP Gebäudedokumentations GmbH
Top