IR-News

AUSSENDER



4basebio AG
Ansprechpartner: Robert Mayer
Tel.: +49 171 3876540
E-Mail: robert.mayer@4basebio.com
pta20201112008
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

4basebio AG: 4basebio AG meldet Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2020


Heidelberg (pta008/12.11.2020/07:30) - - Starker Gewinn nach Abcam-Transaktion
- Barguthaben und liquide Mittel in Höhe von 101 Millionen EUR
- Fortlaufende Investition in eigene synthetische DNA-Herstellung
- Ausgliederung des operativen DNA-Geschäfts auf dem Weg

Die 4basebio AG (Frankfurt: 4BSB; ISIN: DE000A2YN801; Prime Standard) gab heute die Ergebnisse für das dritte Quartal 2020 und die neun Monate bis zum 30. September des Jahres 2020 bekannt.

"Im Laufe des dritten Quartals investierte das Unternehmen weiter in seine DNA-Technologie, wobei der Schwerpunkt auf der laufenden Validierung und der zunehmenden Skalierung der DNA-Herstellung lag. Wir sind mit den erzielten Fortschritten sehr zufrieden und bleiben auf Kurs, um im Laufe des Jahres 2021, wie angekündigt, DNA in GMP-Qualität herzustellen", kommentierte Dr. Heikki Lanckriet, der Vorstandsvorsitzende. "Als Ergebnis der Abcam-Transaktion sind wir gut finanziert und freuen uns, für den Neunmonatszeitraum einen sehr starken Gewinn ausweisen zu können."

David Roth, der Finanzvorstand von 4basebio , fügte hinzu: "Im Laufe des 3. Quartals haben wir 10,3 Millionen Euro in Drägerwerk-Beteiligungsinstrumente investiert, die bis zur Fälligkeit im Januar 2022 eine jährliche Rendite von 3% erbringen sollen. Diese Entscheidung mildert den Einfluss der negativen Zinsen, welche auf die Einlagen unserer verbleibenden auf Euro lautenden Bargeldguthaben fällig werden, vollständig ab. Wir schlossen das dritte Quartal mit etwa 101 Millionen Euro an liquiden Mitteln ab, die sich aus Barguthaben in Höhe von 75,6 Millionen Euro, einem Abcam-Treuhandkonto in Höhe von 14,4 Millionen Euro, Beteiligungsinstrumenten in Höhe von 10,3 Millionen Euro und Bareinlagen zur Besicherung eines spanischen Softloans in Höhe von 0,7 Millionen Euro zusammensetzen. Wir befinden uns nach wie vor in einer sehr guten Position, um sich bietende Geschäftschancen zu nutzen".

Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2020:
Der Umsatz für das dritte Quartal belief sich auf 289 Tausend EUR (Q3 2019: 305 Tausend EUR aus fortgeführten Geschäften); dieser beinhaltet den Verkauf einer großen Menge von Enzymen aus Spanien, der den Rückgang der Verkäufe aus den USA nach der Schließung dieses Standorts ausglich.

Die gesamten Nettobetriebsaufwendungen (einschließlich der Kosten der verkauften Produkte) belief sich 2020 auf 1,5 Millionen EUR (2019: 1,5 Millionen EUR aus fortgeführten Geschäften), wobei der Gesamtkostenrahmen weitgehend unverändert blieb. Im Ergebnis des Jahres 2020 waren jedoch Kosten in Zusammen mit der Schließung des US-Standorts in Höhe von 0,2 Millionen EUR enthalten.

Die Finanzierungskosten beliefen sich auf 98 Tausend EUR und beziehen sich hauptsächlich auf negative Zinsen auf Barguthaben. Die Besteuerung für den Zeitraum betrug Null EUR.

Der ausgewiesene Nettoverlust für das dritte Quartal 2020 betrug 1,3 Millionen EUR, verglichen mit einem Verlust von 1,3 Millionen EUR im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Finanzergebnisse der ersten neun Monate des Jahres 2020:
Die Einnahmen beliefen sich auf 796 Tausend EUR (2019: 896 Tausend EUR aus fortgeführten Geschäftsbereichen). Der gesamte Nettobetriebsaufwand (einschließlich Kosten der verkauften Produkte) belief sich im Jahr 2020 auf 4,2 Millionen EUR (2019: 3,5 Millionen EUR aus fortgeführten Geschäftsbereichen). Diese Differenz bezieht sich hauptsächlich auf Kosten in Zusammen mit der Schließung des US-Standorts in Höhe von 0,4 Millionen EUR, die in 4basebio Inc. verbucht wurden, sowie auf die Abschreibung von US-Vorräten in Höhe von 0,3 Millionen EUR.

Im Periodenergebnis ist ein Gewinn von 66,9 Millionen EUR aus aufgegebenen Geschäftsbereichen enthalten (2019: 683 Tausend EUR). Das Ergebnis des laufenden Jahres stellt den Gewinn aus dem Verkauf der Geschäftsbereiche Proteomik und Immunologie an Abcam zum 1. Januar 2020 dar.

Wie bereits in den vorangegangenen Quartalen berichtet, sahen die Bedingungen der Transaktion Erlöse in Höhe von 120 Millionen EUR vor, bereinigt um Schulden und Barguthaben. Die folgende Tabelle enthält eine Analyse des Gewinns aus der Transaktion:

2020 Gewinn aus der Veräußerung [ in TEUR ]
Erlöse aus dem Verkauf von Unternehmen 120.000
Eingegangene Barguthaben aus aufgegebenen Geschäftsbereichen 2.707
Schulden und Zinsen in aufgegebenen Geschäftsbereichen zurückgezahlt (6.044)
Steuerverbindlichkeiten von aufgegebenen Geschäftsbereichen (230)
Transaktionsbezogene Ausgaben 2020 (3.555)
112.878
Nettovermögen der aufgegebenen Geschäftsbereiche (46.015)
Gewinn aus dem Verkauf von Unternehmen 66.863

Darüber hinaus wurden im Jahr 2019 Transaktionskosten in Höhe von 360 Tausend EUR verbucht.

Infolgedessen belief sich das Nettoergebnis für den Berichtszeitraum auf 62,6 Millionen EUR (2019: Verlust von 2,0 Millionen EUR).

Das Gesamtvermögen belief sich zum 30. September 2020 auf 105,0 Mio. EUR (31. Dezember 2019: 62,3 Mio. EUR), einschließlich Barguthaben in Höhe von 75,6 Mio. EUR (31. Dezember 2019: 990 Tausend EUR in fortgeführten Geschäftsbereichen und 2,7 Mio. EUR in aufgegebenen Geschäftsbereichen), 14,4 Mio. EUR auf einem Treuhandkonto (31. Dezember 2019: null), Drägerwerk-Beteiligungsinstrument in Höhe von 10,3 Mio. EUR (31. Dezember 2019: null) und als Sicherheit für spanische Softloans verpfändete Barmittel in Höhe von 0,7 Mio. EUR (31. Dezember 2019: 0,3 Mio. EUR).

Das langfristige Vermögen war mit 17,5 Mio. EUR deutlich höher (31. Dezember 2019: 3,6 Millionen EUR aus fortgeführten Geschäftsbereichen), was auf die Einstufung des Treuhandkontos als langfristig zurückzuführen ist (das Treuhandkonto wird am 2. Januar 2022 freigegeben).

Insgesamt belief sich der Mittelfluss für den Zeitraum auf positive 72,1 Millionen EUR (2019: Abfluss von 3,0 Millionen EUR). Darin enthalten ist der Netto-Cashflow aus der Abcam-Transaktion in Höhe von 116,1 Millionen EUR, der sich wie folgt darstellt:

2020 Cashflow [ in TEUR ]
Erlöse aus dem Verkauf von Unternehmen - in Investitions-Cashflows 120.000
Transaktionsbezogene Ausgaben - in betrieblichen Cashflows (3.914)
116.086

Ohne Berücksichtigung der Auswirkungen der Transaktion belief sich der zugrunde liegende Mittelabfluss aus der betrieblichen Tätigkeit vor Zinsen und Steuern auf 2,6 Millionen EUR (2019: Zufluss von 704 Tausend EUR). Die Mittelabflüsse aus Zinsen und Steuern beziehen sich in erster Linie auf Verpflichtungen aus aufgegebenen Geschäftsbereichen.

Der Nettomittelzufluss aus Investitionstätigkeit belief sich auf 94,9 Millionen EUR, verglichen mit einem Mittelabfluss von 0,7 Millionen EUR im Vorjahr. Im Mittelabfluss aus der Finanzierungstätigkeit sind 7,0 Mio. EUR Schuldentilgungen im Wesentlichen aus nicht fortgeführte Geschäftsbereichen, die Abgeltung einer Option, 9,7 Mio. EUR im Zusammenhang mit dem im Februar 2020 erfolgten Aktienrückkauf und die Rückführung von Barmitteln als Sicherheit für Softloans enthalten. Im Vorjahr betrug der Mittelabfluss 2,2 Millionen EUR. Das Unternehmen schloss die Periode mit einem Barguthaben von 75,6 Millionen EUR ab.

Ausblick:
Am 3. November 2020 genehmigte die außerordentliche Hauptversammlung des Unternehmens die Ausgliederung und separate Notierung des operativen DNA-Geschäfts auf dem britischen AIM-Markt. Infolgedessen wird erwartet, dass sich die Form des Unternehmens im Laufe des 4. Quartals 2020 entsprechend verändern wird.

4basebio AG, Heidelberg, Deutschland
Zwischenergebnisse für die neun Monate bis zum 30. September 2020

Konsolidierte Gesamtergebnisrechnung

01.01 - 30.09 2020 01.01 - 30.09 2019
[ in TEUR ]
Fortzuführende Geschäftsbereiche
Umsatzerlöse 796 896
Umsatzkosten (474) (573)
Bruttoergebnis vom Umsatz 322 323
Vertriebskosten (144) (101)
Allgemeine Verwaltungskosten (2.705) (2.552)
Forschungs- und nicht aktivierte Entwicklungskosten (368) (352)
Sonstige betriebliche Aufwendungen (512) 0
Sonstige betriebliche Erträge 17 68
Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit (3.390) (2.614)
Finanzerträge 0 0
Finanzaufwendungen (462) (80)
Finanzergebnis (461) (80)
Ergebnis vor Steuern aus fortzuführenden Geschäftsbereichen (3.851) (2.694)
Ertragsteuern (422) 21
Ergebnis aus fortzuführenden Geschäftsbereichen (4.273) (2.673)
Aufgegebene Geschäftsbereiche
Ergebnis nach Steuern aus aufgegebenen Geschäftsbereichen 66.863 683
Periodenergebnis 62.590 (1.990)
Ergebnis je Aktie - unverwässert (in EUR/Aktie) 1,22 (0,04)
Ergebnis je Aktie - verwässert (in EUR/Aktie) 1,16 (0,03)
Ergebnis je Aktie aus fortzuführenden Geschäftsbereichen - unverwässert (in EUR/Aktie) (0,08) (0,05)
Ergebnis je Aktie aus fortzuführenden Geschäftsbereichen - verwässert (in EUR/Aktie) (0,08) (0,04)
Sonstiges Ergebnis (nach Steuern)
Wechselkurs-Anpassungen (336) 721
Gesamtergebnis 62.254 (1.269)

Konzernbilanz

30.09.2020 31.12.2019
[ in TEUR ]
Vermögenswerte
Immaterielle Vermögenswerte 1.851 1.845
Finanzielle Vermögenswerte (Treuhandkonto) 14.400 0
Sachanlagen 1.287 1.547
Latente Steueransprüche (0) 254
Langfristige Vermögenswerte 17.538 3.646
Vorräte 122 442
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 88 581
Sonstige Vermögenswerte 11.633 488
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 75.624 990
Zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte 0 56.104
Kurzfristige Vermögenswerte 87.468 58.605
Bilanzsumme 105.006 62.251
Eigen- und Fremdkapital
Gezeichnetes Kapital 51.733 52.310
Kapitalrücklage 14.275 21.947
Gewinnrücklagen 36.191 (26.324)
Eigene Aktien 0 0
Sonstige Rücklagen (173) 163
Eigenkapital 102.026 48.096
Finanzielle Verbindlichkeiten 1.295 1.532
Latente Steuerschulden 168 0
Langfristige Schulden 1.463 1.532
Finanzielle Verbindlichkeiten 346 1.264
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 454 336
Sonstige Schulden 717 934
Schulden in Verbindung mit zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerten 0 10.088
Kurzfristige Schulden 1.518 12.623
Bilanzsumme 105.006 62.251

Konzern-Eigenkapitalveränderungsrechnung

sonstige Rücklagen
[ in TEUR ] (außer Anzahl) Gezeichnetes Kapital (Anzahl) Gezeichnetes Kapital (Betrag) Kapitalrücklage Gewinnrücklagen Rücklage für Währungs-umrechnung Wechselkursdifferenzen auf langfristige Vermögenswerte Summe Summe Eigenkapital
Für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. September 2020
1. Januar 2020 52.309.785 52.309 21.946 (26.325) 71 92 163 48.091
Periodenergebnis 62.590 62.590
Sonstiges Ergebnis (244) (92) (336) (336)
Gesamtergebnis 62.590 (244) (92) (336) 62.254
Aktienrückkauf (5.230.667) (5.231) (4.520) (9.751)
Einlösung von Optionen (625) (625)
Kapitalerhöhung Earn-Out-Verpflichtung TGR BioSciences Pty Ltd 1.612.638 1.613 (1.613) 0
Kapitalerhöhung Wandelanleihen 1.613.070 1.613 (1.613) 0
Kapitalerhöhung Optionsumwandlung 1.428.560 1.429 571 2.000
Zinsen auf Wandelanleihen werden der Erfolgsrechnung belastet 161 161
Aktienbasierte Vergütungen (107) (107)
30. September 2020 51.733,386 51.733 14.200 36.265 (173) 0 (173) 102.023


sonstige Rücklagen
[ in TEUR ] (außer Anzahl) Gezeichnetes Kapital (Anzahl) Gezeichnetes (Kapital Betrag) Kapitalrücklage Gewinnrücklagen Rücklage für Währungs-umrechnung Wechselkursdifferenzen auf langfristige Vermögenswerte Summe Summe Eigenkapital
Für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. September 2019
1. Januar 2019 51.411.323 51.411 19.753 (23.603) 64 (1.121) (1.057) 46.504
Periodenergebnis (1.990) (1.990)
Sonstiges Ergebnis 4 717 721 721
Gesamtergebnis (1.990) 4 717 721 (1.269)
Kapitalerhöhung Earn-Out-Verpflichtung TGR Pty Ltd 717 717
Kapitalerhöhung Earn-Out-Verpflichtung Innova Biosciences Ltd 757 757
Umgliederung von Kapital aus Sacheinlagen in gezeichnetes Kapital 148.458 148 (148) 0
Sonstige Kapitalerhöhungskosten (33) (33)
Zinsen auf Wandelanleihen werden der Erfolgsrechnung belastet 105 105
Aktienbasierte Vergütungen 204 204
30. September 2019 51.559.781 51.559 21.355 (25.593) 68 (404) (336) 46.985

Konzern-Kapitalflussrechnung

01.01 - 30.09 2020 01.01 - 30.09 2019
[ in TEUR ]
Periodenergebnis 62.590 (1.990)
Gewinn aus dem Verkauf von Unternehmen an Abcam (66.863) 0
Ertragsteuern und Veränderungen latenter Steuern 422 164
Finanzergebnis 462 515
Abschreibungen und Wertminderungen auf Sachanlagen 153 474
Abschreibungen und Wertminderungen auf immaterielle Vermögenswerte 318 1.739
Wertminderungen auf Vorräte (4basebio Inc.) 290 0
Nicht zahlungswirksames Ergebnis aus Aktienoptionen (106) 204
Andere nicht zahlungswirksame Posten 0 1.092
Ausgaben für Abcam-Transaktion (3.914) 0
Veränderung der betrieblichen Vermögenswerte und Schulden:
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
und sonstige kurzfristige Vermögenswerte 108 (385)
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 30 (599)
Vorräte (28) (510)
Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit (vor gezahlten Zinsen) (6.539) 704
Gezahlte Zinsen (927) (475)
Gezahlte Steuern (230) (294)
Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit (7.696) (65)
Einzahlungen aus dem Verkauf von Vermögenswerten an Abcam 120.000 0
Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (73) (421)
Abcam-Treuhandkonto (14.400) 0
Investitionen in Beteiligungsinstrumente (10.280) 0
Auszahlungen für aktivierte Entwicklungskosten (324) (275)
Cashflow aus Investitionstätigkeit 94.924 (696)
Aus/Einzahlungen aus der Rückzahlung Finanzkredite (6.978) (2.177)
Kapitalerhöhung durch Bareinlage (abzüglich der Kosten für die Ausgabe von Eigenkapital) 2,000 0
Kapitalherabsetzung (Aktienrückkauf) (9.725) (33)
Bareinlage mit Verfügungsbeschränkungen als Sicherheit für öffentliche Anleihen (404) 0
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit (15.108) (2.210)
Zunahme (+) / Abnahme (-) der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 72.120 (2.972)
Einfluss von Wechselkursänderungen auf den Finanzmittelfonds (166) 26
Finanzmittelfonds am Anfang der Berichtsperiode 3.696 6.238
Finanzmittelfonds am Ende der Berichtsperiode 75.650 3.292

4basebio AG
Dr. Heikki Lanckriet, CEO/CSO
Telefon: +44 1223 873 364
E-Mail: heikki.lanckriet@4basebio.com

Dr. Robert Mayer, Manager Investor Relations
Telefon: +49 171 3876540
E-Mail: robert.mayer@4basebio.com

MC Services AG
Julia Hofmann
Telefon: +49 89 210228 0
E-Mail: 4basebio@mc-services.eu

Über die 4basebio AG:
Die 4basebio AG, vormalig als Expedeon AG firmierend, ermöglicht mit ihren Technologien und Produkten wichtige Fortschritte in der Medizin und Patientenversorgung. Nach dem Verkauf des Immunologie- und Proteomik-Produktportfolios zum 1. Januar 2020 hat das Unternehmen seine Firma in 4basebio AG geändert. Dies spiegelt die verstärkte Fokussierung auf Technologien und Produkte rund um die DNA wider. Das Unternehmen fokussiert sich auf die Herstellung von DNA-Produkten für Therapien und andere Anwendungen, welche große Mengen hoch-reiner DNA benötigen. Beispiele hierfür sind die schnell wachsenden Märkte für neuartige Gentherapien und Genvakzine. Neben der Herstellung von DNA strebt 4basebio an, Produkte für Forschung und Diagnostik auf Basis seiner RNA reverse Transkriptase-, DNA-Polymerase- und DNA-Primase-Enzyme bereitzustellen. So kann der Reagenzien- und Diagnostikmarkt weiterhin erreicht werden.
Die 4basebio AG unterhält Niederlassungen in Deutschland, Spanien und Großbritannien. Die Gesellschaft ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (Ticker: 4BSB; ISIN: DE000A2YN801).
Mehr Informationen: www.investors.4basebio.com

# # # Diese Publikation dient nur zur Information und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Einige in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, die sich weder auf nachgewiesene finanzielle Ergebnisse noch andere historische Daten beziehen, sollten als zukunftsgerichtet betrachtet werden, d. h. solche Aussagen sind hauptsächlich Vorhersagen zukünftiger Ergebnisse, Trends, Pläne oder Ziele. Diese Aussagen sind nicht als Gesamtgarantien zu betrachten, da sie aufgrund ihrer Beschaffenheit bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und von anderen Faktoren beeinflusst werden können, aufgrund derer die tatsächlichen Ergebnisse, Pläne und Ziele der 4basebio AG stark vor den festgestellten Schlussfolgerungen oder implizierten Vorhersagen, die in solchen Aussagen enthalten sind, abweichen können. 4basebio verpflichtet sich nicht, diese Aussagen aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ergebnisse oder aus anderen Gründen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten. # #

(Ende)
Aussender: 4basebio AG
Waldhofer Str. 102
69123 Heidelberg
Deutschland
Ansprechpartner: Robert Mayer
Tel.: +49 171 3876540
E-Mail: robert.mayer@4basebio.com
Website: investors.4basebio.com
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Tradegate
ISIN(s): DE000A2YN801 (Aktie)
|
|
98.373 Abonnenten
|
193.891 Meldungen
|
80.027 Pressefotos
Top