Leben

AUSSENDER



Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 18 11 4006
E-Mail: presse@fresach.org

FRüHERE MELDUNGEN

01.06.2020 - 10:20 | Denk.Raum.Fresach
29.05.2020 - 08:30 | Denk.Raum.Fresach
28.05.2020 - 09:00 | Denk.Raum.Fresach
25.05.2020 - 09:45 | Denk.Raum.Fresach
20.05.2020 - 12:45 | Denk.Raum.Fresach

Mediabox

pts20201019021 Bildung/Karriere, Kultur/Lifestyle

Seyran Ateş eröffnet Toleranzgespräche 2021

Frauenrechtlerin pocht auf Gleichbehandlung und säkulären Islam


Berlin/Wien/Fresach (pts021/19.10.2020/11:10) - Die bekannte türkisch-deutsche Rechtsanwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş wird die Europäischen Toleranzgespräche 2021 im Kärntner Bergdorf Fresach eröffnen. Ateş ist Initiatorin und Mitbegründerin der liberalen Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin, die sich um eine zeitgemäße und geschlechtergerechte Auslegung des Koran bemüht. Für ihre interkulturelle Arbeit erhielt sie zahlreiche internationale Auszeichnungen, aber auch Morddrohungen. http://www.fresach.org

Seyran Ateş war Mitglied der Deutschen Islamkonferenz und des Integrationsgipfels der Bundesregierung in Berlin. Wegen ständiger Anfeindungen und Morddrohungen ihrer islamkritischen Ansichten und ihrem Einsatz für einen eigenen Straftatbestand Zwangsverheiratung gab sie im Jahr 2006 vorübergehend ihre Anwaltszulassung zurück und zog sich 2009 ganz aus der Öffentlichkeit zurück. Drei Jahre später nahm sie ihre Anwaltstätigkeit wieder auf und vertritt seither vor allem hilfesuchende Frauen. 2009 hatte sie die Idee zur Gründung einer liberalen Moschee, in der Frauen und Männer gemeinsam beten dürfen. 2017 wurde die Moschee eröffnet, die von Seyran Ates geführt wird und in der Seyran Ates selbst hin und wieder predigt. Ihr Buch "Selam, Frau Imamin" wurde ein Bestseller.

In Fresach wird die streitbare Rechtsanwältin über ihre Positionen zu Europa und dem Umgang mit ethnischen Minderheiten, aber auch politischen Extremen und Nationalismen sprechen. Seyran Ateş geht dabei nicht um eine Verurteilung von religösen oder nationalen Traditionen, sondern um Aufklärung und Gleichberechtigung, vor allem aber um ein Ende der Diskriminierung und Unterdrückung von Frauen. Ihr integrations- und sozialpolitisches Engagement erschöpft sich nicht allein in Toleranz und Akzeptanz gegenüber Andersdenkenden, sie fordert auch ein aktives Eintreten gegen falsche Werte und überholte Vorstellungen.

Über die Europäischen Toleranzgespräche

Die Europäischen Toleranzgespräche in Fresach sind ein Ort für den Gedanken- und Wissensaustausch über gesellschaftliche, kulturelle und politische Fragen der Zeit. Das historische Forum ist zugleich ein Platz von hoher symbolischer Bedeutung, da er den Zusammenhalt und die Handlungsfähigkeit Europas über politische, ethnische, sprachliche und religiöse Grenzen hinaus versinnbildlichen und auch stärken soll. Die 7. Europäischen Toleranzgespräche finden vom 19. bis 22. Mai 2021 in Villach und Fresach statt. Seyran Ateş wird das Europaforum am 20. Mai um 9.30 Uhr eröffnen.

(Ende)
Aussender: Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 18 11 4006
E-Mail: presse@fresach.org
Website: www.fresach.org
|
|
98.098 Abonnenten
|
187.548 Meldungen
|
76.835 Pressefotos

LEBEN

Top