Business

HIGHTECH

13.08.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 09:50 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion

BUSINESS

13.08.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 13:50 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 11:15 | ISHAP Gebäudedokumentations GmbH

MEDIEN

13.08.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 10:30 | Austrian Standards

LEBEN

13.08.2020 - 08:00 | Pogastro Switzerland
13.08.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
12.08.2020 - 12:00 | ARTBOX GROUPS GmbH
pte20200327023 Auto/Verkehr, Unternehmen/Wirtschaft

Autonome Lkw: ZF kooperiert mit TuSimple

Friedrichshafener Autozulieferer nutzt Erfahrung von US-Start-up zur Entwicklung von Sensoren


Truck von TuSimple: Kooperation mit ZF vereinbart (Foto: tusimple.com)
Truck von TuSimple: Kooperation mit ZF vereinbart (Foto: tusimple.com)

Friedrichshafen/Tucson (pte023/27.03.2020/13:30) - Das US-Start-up TuSimple http://tusimple.com wird in Zukunft für den deutschen Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen http://zf.com Technologie für autonome Lastkraftwagen entwickeln. TuSimple ist für seine selbstfahrenden Lkw bekannt und startet ab April 2020 eine Kooperation mit ZF. Die beiden Partner werden gemeinsam neue Sensoren für autonomes Fahren herstellen.

"Know-how und Erfahrung"

"Ziel der Partnerschaft ist die Weiterentwicklung des autonomen Fahrens. Wir konzentrieren uns auf den Nutzfahrzeugverkehr, weil die Technologie für die meisten Pkw-Fahrer schwer leistbar ist. ZF bringt sein Engineering-Know-how und seine Produkte in die Kooperation mit ein, TuSimple seine Erfahrung im Bereich autonome Lkw", erläutert ZF-Sprecher Thomas Wenzel im Gespräch mit pressetext.

TuSimple wird in Partnerschaft mit ZF Kameras, Radare, Lidar-Sensoren und zentrale Computersysteme für selbstfahrende Lastkraftwagen produzieren. ZF wird das Start-up dabei unterstützen, sein System in die Fahrzeuge zu integrieren. Die Partnerschaft wird sowohl in Europa als auch in China und Nordamerika in Kraft treten.

Flotte von 40 autonomen Lkw

Seit seiner Gründung im Jahr 2015, hat TuSimple laut "TechCrunch" bereits 300 Mio. Dollar (ungefähr 272 Mio. Euro) von Investoren eingesammelt. Das Start-up hat eine Flotte von 40 autonomen Lkw, die jede Woche etwa 20 Fahrten zwischen den US-Bundesstaaten Arizona und Texas zurücklegen. Komplett ohne Menschen kommen die Trucks jedoch noch nicht aus, jedes Fahrzeug hat einen Sicherheitskontrolleur aus Fleisch und Blut am Steuer sitzen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.406 Abonnenten
|
182.135 Meldungen
|
74.554 Pressefotos
Top