IR-News

AUSSENDER



Altech Advanced Materials AG
Ansprechpartner: Hansjörg Plaggemars
Tel.: +49 6221 64924-0
E-Mail: info@altechadvancedmaterials.com

FRüHERE MELDUNGEN

11.02.2020 - 16:00 | Altech Advanced Materials AG
11.02.2020 - 16:00 | Altech Advanced Materials AG
04.02.2020 - 17:45 | Altech Advanced Materials AG
04.02.2020 - 16:00 | Altech Advanced Materials AG
04.02.2020 - 16:00 | Altech Advanced Materials AG
pta20200227026
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Altech Advanced Materials AG: FORTFÜHRUNG DER EUROPÄISCHEN INITIATIVEN

Werbung


Heidelberg (pta026/27.02.2020/17:35) - Höhepunkte
- Entsendung von Vorstandsmitglied Uwe Ahrens nach Deutschland
- Unterstützung für die bevorstehende Kapitalerhöhung der Altech Advanced Materials AG ~ 69,4 Mio. EUR
- Verstärktes Engagement für den wachsenden europäischen Lithium-Ionen-Batterie-Sektor

Altech Advanced Materials AG ("AAM"; FRA: AMA1) freut sich über den aktuellen Stand verschiedener, vor kurzem von Altech Chemicals Limited, Australien, ("Altech Chemicals") und AAM in Europa gestarteter Initiativen, zu informieren. Diese Initiativen verfolgen u.a. das Ziel den noch verbleibenden offenen Teil der Finanzierung für das hochreine Aluminiumoxid Projekt (HPA) in Malaysia zu schließen. Ein wichtiger verbleibender Schritt ist hierbei die Durchführung der geplanten Kapitalerhöhung von AAM in Höhe von bis zu 69,4 Millionen Euro und die Ausübung der Option durch AAM, eine direkte Beteiligung von bis zu 49% am HPA-Projekt von Altech Chemicals für 100 Millionen US-Dollar zu erwerben.

Herr Uwe Ahrens, der Mitglied des AAM-Vorstands, stellvertretender Direktor für Altech Chemicals und auch ein führendes Mitglied des Management-Teams der Melewar-Gruppe, einem Großaktionär von Altech Chemicals, ist, wurde zu AAM entsandt und wird von Deutschland aus operieren. Herr Ahrens ist deutscher Staatsbürger, der seit über 20 Jahren in Malaysia lebt und ein sehr starkes Geschäftsnetzwerk in Deutschland hat.

Während seiner Entsendung nach Deutschland wird Herr Ahrens hauptsächlich folgenden Aufgaben nachgehen:

* Eng mit den anderen Vorstandsmitgliedern von AAM und dem von der AAM ernannten Placement Agent (eine Schweizer Internationale Investmentbank) zusammenarbeiten, um die Kapitalbeschaffung von AAM bei potenziellen institutionellen Investoren in Einzelgesprächen und in Gruppenpräsentationen zu fördern (siehe Corporate News vom 4. Februar 2020);

* Verstärkte Vernetzung mit aufstrebenden Teilnehmern im wachsenden europäischen Lithium-Ionen-Batteriesektor sowie Vermarktung des Altech Chemicals HPA-Projekts, des 99,99% (4N) HPA-Produkts des Unternehmens und der Partnerschafts-/Investitionsmöglichkeit. Es ist u.a. Ziel, mit einem oder mehreren europäischen 4N HPA-Endnutzern in Verbindung zu treten, die den Vorteil einer aktuellen Abnahmeverpflichtung des künftigen 4N HPA-Produkts des Unternehmens zu fixierten oder anderen transparenten Preisen erkennen und/oder eine direkte Partnerschaft mit dem Unternehmen für die Entwicklung des HPA-Projekts anstreben;

* Kontakt mit verschiedenen Forschungseinrichtungen wie der international renommierten Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung bezüglich HPA-Produkteigenschaften und Durchführung verschiedener Testarbeiten, sowie Identifizierung und Erfassung aller Möglichkeiten für das HPA-Projekt, die sich durch die Roadmap-Initiative Batterie 2030 der Europäischen Union ergeben - Einzelheiten finden Sie unter https://battery2030.eu/roadmap/.

Iggy Tan, Geschäftsführer von Altech Chemicals und AAM, sagte: "Aus unseren Gesprächen mit den Teilnehmern verschiedener europäischer Batteriekonferenzen - einschließlich der Advanced Automotive Battery Conference, Wiesbaden, Deutschland - und aus den jüngsten Treffen mit europäischen Banken, Fonds und anderen professionellen Investoren ist klar erkennbar, dass es in Europa und insbesondere in Deutschland ein neues Bewusstsein für die Dringlichkeit gibt, eine europäische Lithium-Ionen-Batterien-Industrie aufzubauen als Eckpfeiler für einen schnelleren, als bisher erwarteten Übergang zu Elektromobilität.

Für Altech Chemicals, AAM und unser vorgeschlagenes 4N HPA-Produkt stellt die derzeitige Dynamik in Europa eine einzigartige Gelegenheit dar, die wir nutzen müssen. Die Entsendung von Herrn Ahrens nach Deutschland wird uns, so glaube ich, die erforderliche zusätzliche Ressource verschaffen, um Altech Chemicals, AAM und unser 4N HPA direkt zu positionieren und vermarkten sowie gleichzeitig AAM bei der bevorstehenden Kapitalbeschaffung unterstützen".

Der Vorstand

Über Altech Advanced Materials AG

Die Altech Advanced Materials AG (AAM) plant derzeit, für bis zu 100 Mio. USD bis zu 49% an der Altech Chemicals Australia PTY LTD ("Altech Australia") von der Altech zu erwerben. AAM ist derzeit dabei seine Kapitalbeschaffungsstrategie umzusetzen, um diese Investition finanzieren zu können.

Altech Australia baut gegenwärtig eine Produktionsanlage für hochreines Aluminiumoxid (99,99%; 4N HPA) für 4.500 Tonnen p.a. in Malaysia und verfügt auch über ein eigenes Vorkommen für den Abbau des Hauptrohstoffes Kaolin. 4N HPA wird u.a. benötigt für die Herstellung von LED-Leuchten sowie als Separator für Lithium-Ionen-Batterien, die z.B. für Elektrofahrzeuge und Smartphones benötigt werden. Die Nachfrage nach 4N HPA soll gemäß Marktstudien durchschnittlich um 30% p.a. bis 2028 wachsen. Der von Altech Australia patentgeschütze Prozess erlaubt die Herstellung von HPA als Kostenführer, da das HPA direkt aus Kaolin gewonnen werden kann. Dies ermöglicht eine Herstellung ohne Einsatz energieintensiven Aluminiums. Die Abnahme der Produktionsmenge für die ersten 10 Jahre wurde durch ein Off-take Agreement mit Mitsubishi Australien gesichert und die Produktionskapazität sowie -qualität wird von dem deutschen Anlagenbauer SMS group GmbH aus Düsseldorf garantiert, der sich auch bereit erklärt hat, 15 Mio. USD an Eigenkapital für das Altech HPA-Projekt zur Verfügung zu stellen.

Das Gesamtprojekt hat ein Investitionsvolumen von rund 390 Mio. USD, wovon die KfW-IPEX Bank bereits 190 Mio. USD unter gewissen Voraussetzungen zugesagt hat und die SMS group GmbH bereits eine Eigenkapital-Verpflichtung über 10 Mio. USD eingegangen ist. Altech Chemicals Limited ist derzeit in Gesprächen mit der Macquarie Bank bezüglich der Bereitstellung von 90 Mio. USD Mezzanine-Kapital. Die verbleibenden 100 Mio. USD sollen durch AAM zur Verfügung gestellt werden.

(Ende)
Aussender: Altech Advanced Materials AG
Ziegelhäuser Landstraße 3
69120 Heidelberg
Deutschland
Ansprechpartner: Hansjörg Plaggemars
Tel.: +49 6221 64924-0
E-Mail: info@altechadvancedmaterials.com
Website: www.altechadvancedmaterials.com
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin
ISIN(s): DE000A2BPG14 (Aktie), DE000A2LQUJ6 (Aktie)
|
|
98.404 Abonnenten
|
183.207 Meldungen
|
74.947 Pressefotos

BUSINESS

19.09.2020 - 16:10 | E-Mail Marketing Academy
18.09.2020 - 14:00 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
18.09.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
18.09.2020 - 13:00 | BürgschaftsBank Berlin
18.09.2020 - 09:00 | AICHELIN Holding GmbH
Top