Hightech

HIGHTECH

08.04.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
07.04.2020 - 14:00 | x-tention Informationstechnologie GmbH
07.04.2020 - 11:45 | ESET Deutschland GmbH

MEDIEN

08.04.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
07.04.2020 - 15:30 | Pogastro Switzerland
07.04.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
pte20200221011 Technologie/Digitalisierung, Medien/Kommunikation

2023 global jede zehnte Handy-Verbindung 5G

WLAN und Festnetz-Breitband hierzulande laut aktueller Cisco-Studie weiter vorherrschend


Mobilfunk: Turbo-Standard startet global durch (Foto: MichaelGaida, pixabay.com)
Mobilfunk: Turbo-Standard startet global durch (Foto: MichaelGaida, pixabay.com)

Wien (pte011/21.02.2020/10:30) - Im Jahr 2023 werden 10,6 Prozent aller Mobilfunk-Verbindungen weltweit 5G nutzen, in Westeuropa wird es sogar fast ein Sechstel sein. Das prognostiziert der aktuelle "Cisco Annual Internet Report". Trotz des Trends zu mobilem Internet dürften allerdings in Westeuropa immer noch sieben von zehn Verbindungen über WLAN oder Breitband-Festnetz laufen. Global dagegen werden laut Cisco http://cisco.com 45 Prozent der dann schon knapp 30 Mrd. Geräte mobile Internet-Verbindungen nutzen.

5G startet durch

Gab es 2018 laut Cisco noch keine Verbindungen nach dem endgültigen 5G-Standard, werden diese in drei Jahren schon gut zehn Prozent aller Mobilfunk-Verbindungen ausmachen. In Westeuropa wird sich der neue Standard demnach noch schneller durchsetzen und 15,6 Prozent der mobilen Verbindungen ausmachen. Auch die 5G-Verbindungsgeschwindigkeit dürfte bei uns mit 686,9 Megabit pro Sekunde nicht nur fast 13 Mal höher als die von 4G, sondern auch über dem globalen 5G-Schnitt (575 Mb/s) liegen.

Dabei bleibt das Internet in Westeuropa vergleichsweise konservativ. Denn mit 69 Prozent wird hier ein Großteil der Verbindungen weiterhin über WLAN oder feste Breitbandnetze laufen, während global 2023 schon fast die Hälfte der Verbindungen via Mobilfunk erfolgen wird. Immerhin 70 Prozent der Weltbevölkerung, also 5,7 Mrd. Menschen, dürften dann dank Technologien von 2G bis 5G zumindest über eine Mobilfunk-Verbindung verfügen, immerhin zwei Drittel (5,3 Mrd. Menschen) tatsächlich das Internet nutzen.

Wachstumstreiber IoT

Bis 2023 dürfte der Cisco-Studie nach auch die Zahl der vernetzten Geräte massiv ansteigen. Allein in Westeuropa wird es demnach dann derer vier Mrd. geben, also doppelt so viele wie noch 2018. Global dürften es sogar fast 30 Mrd. vernetzte Geräte sein. Dafür ist nicht zuletzt das Anwachsen des Internets der Dinge (IoT) verantwortlich. Maschine-zu-Maschine-Verbindungen für IoT-Anwendungen werden nämlich 2023 laut Prognose schon rund die Hälfte aller Geräte und Verbindungen (14,7 Mrd.) ausmachen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.334 Abonnenten
|
178.898 Meldungen
|
72.859 Pressefotos

IR-NEWS

07.04.2020 - 18:00 | CA Immobilien Anlagen AG
07.04.2020 - 11:45 | United Labels AG
07.04.2020 - 09:00 | Ahlers AG
Top