Leben

HIGHTECH

08.04.2020 - 09:00 | Software-Management GmbH
08.04.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
07.04.2020 - 14:00 | x-tention Informationstechnologie GmbH

MEDIEN

08.04.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
07.04.2020 - 15:30 | Pogastro Switzerland
07.04.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
pte20200122024 Forschung/Entwicklung, Medizin/Wellness

Geschlossene Augen helfen beim Konzentrieren

Wissenschaftler aus Lübeck schränken erwarteten Effekt in Bezug auf Gehirnleistung aber ein


Konzentrieren mit geschlossenen Augen (Foto: LeandroDeCarvalho, pixabay.com)
Konzentrieren mit geschlossenen Augen (Foto: LeandroDeCarvalho, pixabay.com)

Lübeck (pte024/22.01.2020/13:30) - Das Schließen der Augen sorgt für eine schärfere Trennung von relevanten sowie störenden akustischen Signalen im Gehirn und steigert somit die Konzentrationsfähigkeit. Zu dem Schluss kommen Forscher der Universität zu Lübeck http://uni-luebeck.de im Zuge von Tests mit Probanden im Labor, deren Gehirnaktivität mittels Elektroenzephalografie (EEG) überwacht wurde.

Höhere Alpha-Wellen

Die Studienteilnehmer bekamen Zahlwörter zu hören, die abwechselnd von einer männlichen und einer weiblichen Stimme gesprochen wurden. Sie hatten die Aufgabe, nur einer der beiden Stimmen zuzuhören und die andere zu ignorieren. Diese Aufgabe wurde sowohl mit offenen als auch mit geschlossenen Augen absolviert. Währenddessen leiteten die Forscher über 64 kleine Elektroden an der Kopfoberfläche die Hirnströme der Studienteilnehmer ab.

"Immer wenn die Studienteilnehmer konzentriert zuhörten, stieg die Größe der sogenannten Alpha-Wellen mit ungefähr zehn Schwingungen pro Sekunde. Beim Weghören wurden die Alpha-Wellen dann wieder kleiner", so Studienleiter Malte Wöstmann. Die Probanden konnten das rhythmische Auf und Ab der Alpha-Wellen durch das Schließen der Augen verstärken.

Leistung bleibt gleich

Dennoch schränken die Experten ein: Das Schließen der Augen in diesem Experiment hat keinen Einfluss darauf, wie gut die Studienteilnehmer nach der Höraufgabe angeben konnten, ob einzelne Zahlwörter zuvor zu beachten waren oder nicht. In einem weiteren Experiment bestätigten die Forscher dieses Ergebnis: Im Hintergrundrauschen erkannten die Studienteilnehmer einen leisen Ton mit offenen genauso gut wie mit geschlossenen Augen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: fuegemann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.334 Abonnenten
|
178.899 Meldungen
|
72.859 Pressefotos

IR-NEWS

07.04.2020 - 18:00 | CA Immobilien Anlagen AG
07.04.2020 - 11:45 | United Labels AG
07.04.2020 - 09:00 | Ahlers AG
Top