IR-News

AUSSENDER



HYLEA GROUP S.A.
Ansprechpartner: Oliver Schneider, IR
Tel.: +49 151 18425505
E-Mail: o.schneider@hylea.com
pta20190207021
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

HYLEA GROUP S.A.: Hylea Group für "Großen Preis des Mittelstandes 2019" nominiert


Luxembourg (pta021/07.02.2019/12:06) - Wesentliche Punkte

* Jury der Oscar-Patzelt-Stiftung nominiert Hylea Group und Hylea Foods AG Deutschland für bedeutsamen Wirtschaftspreis

* Nachhaltige Geschäftstätigkeit und wirtschaftlicher Erfolg auschlaggebend für Nominierung

Die Hylea Group ist gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft, der Hylea Foods AG Deutschland, für einen der wichtigsten Wirtschaftspreise Deutschlands, den "Großen Preis des Mittelstandes 2019" der Oscar-Patzelt-Stiftung, nominiert worden. Das gab die Jury der Oscar-Patzelt-Stiftung bekannt.

Ausschlaggebend für die Nominierung der Hylea Group und ihrer deutschen Tochtergesellschaft sei laut Jury vor allem die erfolgreiche nachhaltige Geschäftstätigkeit der Unternehmensgruppe. Diese besteht aktuell aus der Produktion und der internationalen Vermarktung von Paranüssen, Wildkakao und anderen Spezialitäten des Regenwaldes im Amazonasbecken. Hylea engagiere sich dabei ausschließlich in Geschäftsfeldern mit nachhaltiger Waldwirtschaft und verpflichte sich der Einhaltung hoher Corporate Social Responsibility (CSR) Standards, was durch die exklusive Zusammenarbeit mit dem WWF zusätzlich unterstrichen werde, so die Juroren in ihrer Nominierungs-Begründung.

Hoher Marktanteil und aktiver Umweltschutz

Die Hylea Group beliefert alle großen Paranussmärkte in Europa und den USA und gehört weltweit zu den bedeutendsten Produzenten von Bio-Paranüssen. Durch die Ernte der Paranüsse im Amazonasbecken wird eine Fläche von ca. 10 Mio. Hektar Regenwald in Bolivien geschützt. Die Jury der Oscar-Patzelt-Stiftung lobt die Etablierung einer eigenen Hylea-Handelsmarke am Markt und die damit verbundene Integration von Endkonsumenten in die Wertschöpfungskette, die sich somit aktiv am Umweltschutz beteiligen. Hylea konnte in kürzester Zeit in Deutschland einen Marktanteil in Höhe von 80% im Bio-Markt erlangen und wird von der Nachhaltigkeits-Ratingagentur imug hinsichtlich der Einhaltung von Nachhaltigkeits-Kriterien als hervorragend eingestuft.

"Großer Preis des Mittelstandes"

In den 25 Jahren seines Bestehens etablierte sich der "Große Preis des Mittelstandes" als Deutschlands wichtigster Wirtschaftspreis. Wer für diesen Preis nominiert wird, zählt zum Netzwerk der Besten.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung würdigt Jahr für Jahr außergewöhnliche Leistungen mittelständischer Unternehmen und verleiht dazu jährlich im Herbst den "Großen Preis des Mittelstandes". In dem bundesweiten Wettbewerb werden die besten mittelständischen Unternehmen in einem dreistufigen Auswahlverfahren ermittelt. Es werden nur diejenigen Unternehmen nominiert, die zuvor vorgeschlagen und durch die Juroren als auszeichnungswürdig beurteilt wurden.

Reaktionen zur Nominierung

Axel Wilhelm, Leiter imug-Rating: "Wir begrüßen, dass die Hylea Group für den 'Großen Preis des Mittelstandes' der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert wurde. Wir haben die Aktivitäten der Hylea im vergangenen Jahr sowohl mit einem nachhaltigen Unternehmens-Rating als auch mit einer gezielten Wirkungs-Messung des Paranuss-Geschäfts begleiten dürfen und sind zu durchweg positiven Ergebnissen gekommen. Die Hylea Group hat uns vor allem durch ihre zahlreichen, gut durchdachten Aktivitäten in Bolivien beeindruckt. Neben dem Schutz des Regenwaldes tragen insbesondere die Maßnahmen zur Beschäftigung und Ausbildung der Menschen vor Ort zur positiven Nachhaltigkeitswirkung der Unternehmenstätigkeit bei. Wir halten die Jury des Mittelstands-Preises für gut beraten, auch Nachhaltigkeitsaspekte in ihre Entscheidungsfindung einzubeziehen."

Lars Hunsche, Geschäftsführer der SDG Investments GmbH: "Mich freut sehr, dass die Hylea Group von Mitgliedern des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft für den 'Großen Preis des Mittelstandes' nominiert wurde. Das Unternehmen vereint in beeindruckender Weise Klimaschutz mit wirtschaftlichem Erfolg. Durch das Bereitstellen von medizinischer Versorgung und Bildung und das Zahlen von gerechten Löhnen wird zudem noch der lokalen Bevölkerung eine solide Lebensgrundlage bereitet".

Ralf Hellfritsch, Leiter BankM - Repräsentanz der Fintech Group Bank AG: "Die Hylea Group hat bewiesen, dass auch nichtdeutsche mittelständische Unternehmen über den deutschen Kapitalmarkt die Möglichkeit haben, eine bankenunabhängige Finanzierung zu erhalten. Wir haben die Hylea Group bei der Begebung und Privatplatzierung einer börsennotierten Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu EUR 20 Mio. (ISIN: DE000A19S801) begleitet. Die Anleihe ist mit einem Zinskupon von 7,25% und einer Laufzeit von 5 Jahren ausgestattet. Mit den Geldern aus der Unternehmensanleihe werden Investitionen in die Produktion und den Verkauf von Paranüssen und Wildkakao und anderen Spezialitäten aus Ländern Südamerikas finanziert. Das auf Nachhaltigkeit aufbauende Geschäftsmodell der Hylea, das durch ein entsprechendes Nachhaltigkeitsgutachten der imug unterlegt ist, ist in unserem Haus und bei Investoren auf hohes Interesse gestoßen."

Über die Hylea Group:
Die Hylea Group gehört weltweit zu den bedeutendsten Produzenten von Paranüssen. Die Geschäftstätigkeit besteht aktuell aus der Produktion und der Vermarktung von Paranüssen, Wildkakao und anderen Spezialitäten des südamerikanischen Regenwaldes auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt.

(Ende)
Aussender: HYLEA GROUP S.A.
5, Rue den Bonnevoie
1260 Luxembourg
Luxemburg
Ansprechpartner: Oliver Schneider, IR
Tel.: +49 151 18425505
E-Mail: o.schneider@hylea.com
Website: www.hylea.com
Börsen: Open Market (Freiverkehr) in Frankfurt, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Tradegate
ISIN(s): DE000A19S801
|
|
98.213 Abonnenten
|
170.692 Meldungen
|
68.063 Pressefotos

BUSINESS

19.04.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
19.04.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
18.04.2019 - 13:30 | pressetext.redaktion
18.04.2019 - 08:14 | danberg&danberg.
18.04.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
Top