Hightech

HIGHTECH

18.01.2019 - 12:30 | FH St. Pölten
18.01.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
18.01.2019 - 10:00 | FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

LEBEN

18.01.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
18.01.2019 - 11:15 | Denk.Raum.Fresach
18.01.2019 - 09:30 | Neusiedler See Tourismus GmbH
pte20180220018 Produkte/Innovationen, Kultur/Lifestyle

Supernova: Spielzeugdrohne mit Gestensteuerung

40-Dollar-Gerät verspricht viele Spaß-Höhenflüge im Kinderzimmer


Gestensteuerung: So einfach kann Drohne sein (Foto: youtube.com)
Gestensteuerung: So einfach kann Drohne sein (Foto: youtube.com)

New York (pte018/20.02.2018/11:30) - Damit werden Drohnen nun endgültig zum Kinderspiel: Der Spielwarenhersteller Spin Master http://spinmaster.com hat im Rahmen der New York Toy Fair http://toyfairny.com mit der "Air Hogs Supernova" eine gestengesteuerte Spielzeugdrohne angekündigt. Einfach hochwerfen und dann die Drohne nur mittels Handbewegungen Tricks vollführen lassen, so das Prinzip. Der Marktstart in den USA soll im August erfolgen, zum Preis von 40 Dollar.

Einfache Tricks mit den Händen

Die Supernova, laut Hersteller für Kinder ab acht Jahren geeignet, ist ein Mini-Quadcopter, der in einem sphärischen Käfig eingeschlossen ist. Dieser soll einerseits die Finger kleiner Nutzer vor schmerzhaftem Kontakt mit den Rotorblättern schützen und lässt die Drohne vage wie einen Ball wirken. Zum Start wird die Drohne einfach in die Luft geworfen, danach reagiert sie dank verbauter Sensoren auf Handbewegungen nahe am Gerät. Laut Hersteller gilt es es dabei, 30 normale Bewegungen und neue spezielle Tricks zu meistern.

Eine Hand unter der Supernova lässt diese beispielsweise steigen, während Hände an beiden Seiten ihr ein Schweben auf der Stelle andeuten. Allzu hektische Bewegungen scheinen allerdings dazu beizutragen, dass man die Drohne eher jagt als elegant kontrolliert, berichtet "Engadget". Demnach reagiert der Mini-Quadcopter auch schnell auf leichte Luftzüge und steigt bei zu intensivem Start-Wurf auch durchaus weiter in die Höhe; dann dauere es etwas, bis die Drohne merkt, dass sie wieder sinken sollte. Also scheint es ratsam, erst in den eigenen vier Wänden oder im Garten zu üben, ehe man mit Drohnen-Tricks im Park angeben will.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.184 Abonnenten
|
168.627 Meldungen
|
66.882 Pressefotos

IR-NEWS

18.01.2019 - 20:00 | Weng Fine Art AG
18.01.2019 - 13:17 | ERWE Immobilien AG
18.01.2019 - 13:17 | ERWE Immobilien AG
Top