VORSCHAU
PRESSETERMINE
Treffpunkt Foyer Kassa/Museum Stift Admont
01.05.2017 00:00
Sozialministerium, Regierungsgebäude, 5. Stock - Pressezentrum
02.05.2017 00:00
Hotel Aquino Tagungszentrum Katholische Akademie
02.05.2017 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO



WETTER
Graz: heiter
15°
Innsbruck: heiter
19°
Linz: heiter
16°
Wien: heiter
15°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
LEBEN
Fr, 21.04.2017 12:20
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pts20170421022 Kultur/Lifestyle, Politik/Recht
Pressefach Pressefach

Kärnten ruft zum Fest der Toleranz

Theaterpremiere, Filmvorführung, Live-Musik und Poetry Slam
Europäische Toleranzgespräche 2017
Europäische Toleranzgespräche 2017
[ Foto ]

Villach/Fresach (pts022/21.04.2017/12:20) - Mit einer Reihe hochwertiger Kulturevents locken die Europäischen Toleranzgespräche 2017 in der Pfingstwoche nach Kärnten. Film- und Theaterpremieren (30. und 31. Mai) in Villach, Jazz-Konzerte (1. und 2. Juni), eine "Lange Nacht der Freiheit" sowie Lesungen und Poetry Slam in Fresach befassen sich dieses Jahr mit der Bedeutung von Zivilcourage und demokratischer Kultur in Zeiten der politischen Ungewissheit. Das Festival der Toleranz soll in den kommenden Jahren weiter wachsen, versprechen die Organisatoren. http://www.fresach.org

"In diesem Jahr bieten wir unseren Gästen und Teilnehmern sozialkritische Inhalte gut verpackt in kunstvollen Arrangements", erläutert der Präsident des Kuratoriums, Hannes Swoboda. Im Mittelpunkt steht das Thema "Die Zukunft der Freiheit - Europas Zivilgesellschaft und die Folgen der Globalisierung". Zahlreiche Vertreter aus Wissenschaft, Kunst, Kultur, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutieren hier anstehende Herausforderungen und drängende Probleme. Organisiert werden die Toleranzgespräche vom Denk.Raum.Fresach bereits zum dritten Mal.

Zwei Premieren in Villach

Den Beginn macht ein packender Dokumentarfilm über eine junge Kurdin, die 20 Jahre nach ihrer Flucht nach Deutschland in Ihre Heimat zurückkehrt und dort zur Bürgermeisterin gewählt wird. Doch ihre Vergangenheit holt sie ein, Repressalien und Drohungen vonseiten der türkischen Zentralverwaltung gehören zum Alltag. Der Film "Dil Leyla" erzählt die Geschichte einer couragierten Frau, die bei all der Gewalt, dem Leid und der Ohnmacht ihren Mut und ihre Hoffnung nicht verliert. Vorpremiere zum österreichischen Kinostart (23. Juni 2017) ist am 30. Mai um 19:30 Uhr im Stadtkino Villach, unterstützt von der Villacher Brauerei. Im Anschluss daran folgt eine Diskussionsrunde mit Produzentin Sabrina Proske über Dreharbeiten und Perspektiven des Films. http://www.moviepilot.de/movies/dil-leyla

Einen Tag darauf folgt die nächste Premiere am Theater auf dem Schiff, mit "Ich, Zarah" von Franzobel. Die Neue Bühne Villach wirft da einen kritischen Blick auf das Leben der einstigen Filmikone Zarah Leander. Ein personifiziertes Gewissen aus dem Heute reist in die Vergangenheit und konfrontiert die schwedische Künstlerin mit den Konsequenzen ihrer Komplizenschaft mit der nationalsozialistischen Herrschaft. Doch die Diva zeigt wenig Einsicht. Franzobel leistet mit diesem Stück einen Beitrag zur Entmystifizierung und Korrektur des kollektiven Gedächtnisses und wirft elementare Fragen auf, die nur das eigene Gewissen beantworten kann. http://neuebuehnevillach.at

Literarische Weltreise und Ethno-Jazz

Am 1. Juni wird der Schauplatz von Villach ins nahe gelegene Bergdorf Fresach verlegt - zur "Langen Nacht der Freiheit". Zum siebzigjährigen Jubiläum seiner Wiedergründung präsentiert der Österreichische PEN Club ab 12 Uhr mittags vielstimmige Literaturbotschaften in Form von Gedichten und lyrischer Prosa. Die Multimedia-Installation im Evangelischen Bethaus zeigt Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt, die aus ihren Werken in der jeweiligen Muttersprache lesen. Das Ziel ist eine Reise um den Erdball in 24 Stunden. http://penclub.at

Um 20 Uhr folgt eine Lesung von Autor/innen des PEN-Club, ab 21 Uhr ein Ethno-Jazz-Konzert der Özlem Bulut Band im Toleranzmuseum Fresach. Die bekannte Opern- und Jazzsängerin Özlem Bulut verbindet Elemente anatolischer und orientalischer Musik mit Jazz, Pop und Soul. Die Musik stammt großteils vom Wiener Komponisten und Pianisten Marco Annau. Die Texte sind zeitbezogen: in Fatma geht es um Kindesheirat, im ID-song um ein Leben ohne Ausweis. http://www.bulut.at

Klang- und Dichtvirtuosen

Am Freitag, 2. Juni 2017, gehört die abendliche Bühne in Fresach Christoph Pepe Auer. Nach vielen Jahren intensiver Konzerttätigkeit im In- und Ausland tritt der Saxophonist und Klarinettist erstmals in Kärnten auf, mit "Songs I Like" präsentiert er eine sorgfältige Auswahl an Eigenkompositionen und Arrangements 'musikalischer Jugenderinnerungen'. Mit dabei ist der in London lebende Tiroler Perkussionist und Komponist Manu Delago, der vor allem durch sein Hang-Solo 'Mono Desire' bekannt wurde, das online millionenfach angeklickt wurde und auf Youtube unter die Top 30 der bestbewerteten Musikvideos gewählt wurde. http://pepeauer.com

Den künstlerischen Schlusspunkt setzen am Samstag, 3. Juni, ab 10 Uhr, zehn junge Dichterinnen und Dichter aus Kärnten. Sie treten beim Young Poetry Slam an, um Geschichten und Lieder rund um das Thema Freiheit zu präsentieren. Die Jungliteraten gehen dabei der Frage nach, wie ihre Generation mit dem Thema "Freiheit!" umgeht und welche Schattenseiten die heute schier unerschöpfliche Wahlfreiheit mit sich bringen kann. http://fresach.org/slammer

TICKETS: +43 699 11063656, info@fresach.org

(Ende)

Aussender: Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Mag. Sebastian Köberl, MSc
Tel.: +43 1 402 48 51-116
E-Mail:
Website: www.fresach.org
Denk.Raum.Fresach
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising