Hightech

HIGHTECH

20.09.2019 - 12:15 | Sinequa
20.09.2019 - 11:30 | FIS Informationssysteme und Consulting GmbH
20.09.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion

BUSINESS

20.09.2019 - 11:30 | Martschin & Partner GmbH
20.09.2019 - 11:15 | FH St. Pölten
20.09.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion

MEDIEN

20.09.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
20.09.2019 - 09:05 | Der Pressetherapeut
20.09.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

20.09.2019 - 12:00 | VWGÖ - Verband der wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs
20.09.2019 - 09:05 | Möbel Polt GmbH & Co KG
20.09.2019 - 09:00 | Verein VICTIMS MISSION
pte20161128003 Produkte/Innovationen, Auto/Verkehr

Graphen kühlt stabilere Motorradhelme

Forschung trifft Design in Anwendung des Wundermaterials


Graphen-Helm: Wundermaterial verspricht Schutz (Foto: Momodesign - IIT)
Graphen-Helm: Wundermaterial verspricht Schutz (Foto: Momodesign - IIT)

Genua/Mailand (pte003/28.11.2016/06:10) - Ein neuer Motorradhelm setzt auf Graphen, um mehr Sicherheit und Komfort zu bieten. Denn eine Beschichtung aus dem vielseitigen Kohlenstoff-Material macht gleichzeitig die äußere Hülle des Helms stabiler und leitet Wärme ab. Entstanden ist der Helm durch eine Kooperation des Italienischen Instituts für Technologie (IIT) http://iit.it mit dem Luxus-Designer Momodesign. Zunächst wurden 3.000 Stück für den begrenzen Verkauf gefertigt.

Cleverer Dellenschutz

Das aus einer atomdünnen Schciht Kohlenstoff bestehende Graphen gilt als Wundermaterial, dem beispielsweise in der Mikroelektronik gewaltiges Potenzial vorhergesagt wird. Doch auch seine mechanischen und thermischen Eigenschaften sind vielversprechend. "Ich habe angefangen mit Neugier und Interesse über Graphen zu lesen", meint Momodesign-CEO Marco Cattaneo. Er ist schließlich eine Kooperation mit den Graphen-Forschern am IIT eigegangen, aus der nun der Motorradhelm hervorgegangen ist.

Die Außenhülle dieses Helms wurde mit einer Graphen-Beschichtung versehen. Durch diese verteilt sich der Druck bei einem Aufprall besser, sodass der Helm nicht so leicht Schaden nimmt und Dellen bekommt. Da Graphen zudem sehr gut Wärme leitet, führt es diese schnell über die komplette Oberfläche ab. Das verspricht nicht nur Komfotrt. es schützt auch das letztendlich stoßdämpfende Innenleben des Helms davor, durch große Hitze abzubauen, so Vittorio Pellegrini, Leiter des Graphenlabors am IIT. Durch die Beschichtung sollte der Helm also länger wirksam schützen.

Vom Labor in die Praxis

Das IIT ist ein Partner des EU-Projekts "Graphene Flagship" http://graphene-flagship.eu , das Europa zum Vorreiter in Sachen Graphen-Technologie machen soll. Dafür sind eben solche Kooperationen vor Wirtschaft und Forschung wichtig, wie sie Momodesign und IIT eingegangen sind. Als Beispiel einer Übertragung von Forschungsergebnissen auf eine Anwendung wird der Helm daher diese Woche im Graphene Flagship Pavilion der Verbundwerkstoff-Messe Composites Europe https://composites-europe.com in Düsseldorf präsentiert.

Die erste Produktionscharge von 3.000 Stück des Graphen-Motorradhelms ist speziell für den Verkauf in Spezialmärkten und wichtigen Motorsport-Showrooms gedacht. Sie wird in einem Werk in Norditalien gefertigt, in dem das Auftragen der Graphen-Beschichtung direkt in den normalen Fertigungsprozess integriert wurde.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.208 Abonnenten
|
174.253 Meldungen
|
70.367 Pressefotos
Top