Hightech

HIGHTECH

22.05.2020 - 15:00 | Schneider Electric GmbH
22.05.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
22.05.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion

BUSINESS

MEDIEN

22.05.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
22.05.2020 - 06:05 | pressetext.redaktion
20.05.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

24.05.2020 - 11:00 | TV Steyr und die Nationalpark-Region
22.05.2020 - 11:30 | pressetext.redaktion
22.05.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
pte20161018029 Produkte/Innovationen, Technologie/Digitalisierung

"X50": Qualcomm präsentiert erstes 5G-Modem

Nächste Mobilfunkgeneration lockt mit fünf Gigabit pro Sekunde


Mobilfunkmast: 5G steht in den Startlöchern (Foto: pixelio.de, Klaus Stricker)
Mobilfunkmast: 5G steht in den Startlöchern (Foto: pixelio.de, Klaus Stricker)

Hongkong (pte029/18.10.2016/11:30) - Qualcomm Technologies hat heute, Dienstag, mit dem "Snapdragon X50" das laut Unternehmen erste kommerzielle 5G-Modem der Welt vorgestellt. Das anlässlich des 4G/5G Summit http://4g5gsummit.qualcomm.com präsentierte Chipset verspricht Datenübertragungsraten von bis zu fünf Gigabit pro Sekunde. Es soll laut Qualcomm Geräteherstellern und Mobilfunkern bei frühen Tests der nächsten Mobilfunkgeneration helfen. Erste Geräte mit dem X50 seien 2018 zu erwarten.

Technologie-Führerschaft

Im vielerorts erst anbrechenden LTE-Zeitalter zählt Qualcomm mit seiner Snapdragon-Produktreihe zu den Technologieführern und eine eben solche Führerschaft will sich das Unternehmen auch für das 5G-Zeitalter sichern. "Das Snapdragon-X50-5G-Modem kündet das Ankommen von 5G, wenn Betreiber und OEMs die Pahse der Netz- und Gerätetests erreichen", so Cristiano Amon, Executive VP von Qualcomm Technologies. Zwar stehen die Standards für die nächste Mobilfunkgeneration noch nicht wirklich fest. Klar ist aber, dass noch höhere mobile Bandbreiten nicht zuletzt auch dank neuer Frequenzbänder möglich werden sollen.

Eben das macht sich das X50-Chipset zunutze. Es setzt zunächst auf Millimeterwellen im 28-Gigahertz-Frequenzband, das in den USA von der Telekomaufsicht FCC http://fcc.gov bereits offiziell für 5G vorgesehen ist. In Kombination mit MIMO-Technologie soll das Downloadraten von bis zu fünf Gigabit pro Sekunde ermöglichen. Das ist fünfmal mehr als das derzeit schnellste, ebenfalls von Qualcomm stammende LTE-Modem. Das X50-Modem ist darauf ausgelegt, mit einem LTE-Snapdragon zusammen in einem Gerät verbaut zu werden, was anfangs mehr Praxistauglichkeit bedeuten sollte.

Hastiger Vorreiterkonzern

Das X50-Chipset soll so OEMs die Herstellung erster Smartphones mit 5G-Unterstützung ermöglichen und Netzbetreibern dabei helfen, 5G-Installationen zu testen. Qualcomm zufolge soll die Produktion des Snapdragon X50 im zweiten Halbjahr 2017 starten. Somit könnten in der ersten Jahreshälfte 2018 erste Produkte mit dem 5G-Chipset erscheinen. Inwieweit diese dann auch nur theoretisch weltweit nutzbar sein werden, bleibt abzuwarten. Denn die Nutzung des 28-GHz-Bandes für den Mobilfunk ist umstritten. Dieses wird bereits für die Ka-Band-Satellitenkommunikation genutzt. Es könnte sein, dass der Frequenzbereich gar nicht global für 5G freigegeben wird.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.349 Abonnenten
|
179.999 Meldungen
|
73.337 Pressefotos

IR-NEWS

Top