Business

BUSINESS

08.08.2020 - 16:30 | E-Mail Marketing Academy
08.08.2020 - 16:05 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH
07.08.2020 - 13:35 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH

MEDIEN

07.08.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
07.08.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
06.08.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20160621033 Unternehmen/Wirtschaft, Bildung/Karriere

Chinesische Bank lässt Mitarbeiter rigoros verhauen

Kritik an Trainings-Event der Changzhi Zhangze Rural Commercial Bank


Mitarbeiter-Verhauen vor versammelter Mannschaft (Foto: youtube.com)
Mitarbeiter-Verhauen vor versammelter Mannschaft (Foto: youtube.com)

Changzhi (pte033/21.06.2016/13:13) - Angestellte der Changzhi Zhangze Rural Commercial Bank in Nordchina bekommen den Hintern versohlt, wenn sie "nicht über sich hinauswachsen". So geschehen bereits am Samstag im Zuge eines Trainings, von dem ein Mitschnitt auf YouTube existiert. Darauf gut zu erkennen sind die Mitarbeiter der Bank, die einer nach dem anderen mit einem Rohrstock vom "Trainer" verhauen werden.

Trainer rechtfertigt Schläge

Einem Bericht von "People's Daily" nach wurden kurz nach dem Auftauchen des Videos zwei Manager der Bank fristlos entlassen - wohl auch um konsequentes Handeln nach dem peinlichen Vorfall öffentlichkeitswirksam unter Beweis zu stellen. Die fragwürdige und erniedrigende Maßregelung der Angestellten hatte sich im Zuge eines Trainings-Events für mehr als 200 Mitarbeiter des Geldhauses zugetragen.

Der verantwortliche Trainer namens Jiang Yang versteht indes die Aufregung nicht und verweist auf den Erfolg dieser Maßnahme. "Dieses Trainings-Modell wende ich bereits seit Jahren an", lässt sich der Motivationstrainer zitieren. Irritiert hätte diese Vorgangsweise bislang noch keinen seiner Kunden - so auch nicht das beauftragende Management der Changzhi Zhangze Rural Commercial Bank. Der bisherige große Erfolg gebe ihm Recht, argumentiert Jiang.

"Haare-Schneiden-Bestrafung"

Das Video, das offensichtlich von einem Teilnehnmer der Veranstaltung gemacht wurde, zeigt jedoch nur einen Ausschnitt dessen, was die Bankangestellten über sich ergehen lassen mussten. Insgesamt soll es vier Runden des Verhauens für die acht in der Vergangenheit scheinbar schlecht performenden Mitarbeiter gegeben haben. Wer die Hand zum Schutz des Gesäßes darauf gegeben hatte, wurde aufgefordert, diese wegzunehmen. Weiteres brisantes Detail: Das Verhauen soll sich an eine "Haare-Schneiden-Bestrafung" angeschlossen haben.

Die für die Beaufsichtigung der Changzhi Zhangze Rural Commercial Bank verantwortliche Shanxi Rural Credit Co-operatives Union geht eigenen Angaben zufolge dem Vorfall nach und sei um lückenlose Aufklärung bemüht. Um den Opfern zumindest einen kleinen Ausgleich zu geben, bemühen sich die Verantwortlichen nun um Schadenbegrenzung und erwägen eine finanzielle Entschädigung. Die Wellen im Web schlagen unterdessen hoch: "Seit wann stellt das Schlagen von Angestellten einen Weg dar, deren Performance zu erhöhen?", so ein Nutzer.



(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: fuegemann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.406 Abonnenten
|
181.999 Meldungen
|
74.357 Pressefotos
Top