Leben

HIGHTECH

23.07.2019 - 13:30 | pressetext.redaktion
23.07.2019 - 10:30 | Schneider Electric GmbH
23.07.2019 - 09:50 | Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)

BUSINESS

23.07.2019 - 16:30 | Pöhacker Sabine - comm:unications
23.07.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
23.07.2019 - 12:00 | IfM - Institut für Management G.m.b.H

MEDIEN

23.07.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
23.07.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
22.07.2019 - 11:52 | danberg&danberg.

LEBEN

23.07.2019 - 16:00 | ARTBOX GROUPS GmbH
23.07.2019 - 14:00 | ARTBOX GROUPS GmbH
23.07.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20160621008 Bildung/Karriere, Medizin/Wellness

Dreckige Büros senken kognitive Leistung stark

Schimmel, Chemikalien und Lärm verantwortlich für massive Abnahme


Arbeitsplatz: Sauberkeit wichtig für Leistung (Foto: Martin Moritz/pixelio.de)
Arbeitsplatz: Sauberkeit wichtig für Leistung (Foto: Martin Moritz/pixelio.de)

Tallahassee/Wien (pte008/21.06.2016/06:00) - Ein verschmutzter und unaufgeräumter Arbeitsplatz mindert die kognitiven Fähigkeiten Büroangestellter fortlaufend. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung der Florida State University http://fsu.edu . Im Rahmen der Erhebung wurden 4.963 Erwachsene zwischen 32 und 84 Jahren in Hinblick auf ihre Leistungen unter Berücksichtigung des zunehmenden Alters analysiert.

Infos werden schlecht verarbeitet

Die Forscher haben den jeweiligen Arbeitsplatz in Zusammenhang mit der Fähigkeit gesetzt, Informationen zu verarbeiten und nach einer gewissen Zeit wieder einzusetzen. In der Auswertung wird deutlich, dass Männer und Frauen, die täglich an einem vergleichsweise unaufgeräumten und schmutzigen Arbeitsplatz arbeiteten, eher zu kognitiven Defiziten neigten als andere. Diese Defizite nahmen zu, je länger sie den ungeeigneten Arbeitsplatz nutzten.

Verantwortlich dafür waren vor allem Schimmel, Chemikalien und ein zu hoher Lärmpegel. "Wenn man kognitive Leistung und wohl auch Produktivität als Maßstab nimmt, dann zeigt die Studie, dass an einem ordentlichen Arbeitsplatz effizient gearbeitet wird. Ich vermute deshalb, dass Strukturiertheit, die sich im Aussehen des Arbeitsplatzes zeigt, auf stabile Persönlichkeitsmerkmale schließen lässt. Frei nach dem Motto: Zeige mir deinen Arbeitsplatz und ich sage dir, was für ein Mensch hier sitzt", verdeutlicht Psychologe Christian Gutschi http://christiangutschi.at auf Nachfrage von pressetext.

Kreatives Chaos als Mittelweg gut

"Obwohl die Abnahme der kognitiven Fähigkeiten im Alter normal ist, ist eine gesunde Umgebung, die regelmäßig gereinigt wird, profitabel", erklären die Forscher in ihrer Auswertung. Es zeigte sich zudem, dass primär Frauen, die täglich von sehr unterschiedlichen Aufgabenstellungen herausgefordert werden, mit der Zeit eine bessere kognitive Leistung erbringen können, während langweilige Arbeit eher für eine Minderung sorgt.

"Neben der Persönlichkeit, die in der Gestaltung des Arbeitsplatzes zum Ausdruck kommt, spielt aber auch die Art der Tätigkeit eine gewichtige Rolle, wie viel Ordnung überhaupt nötig ist. Dass sich jemand an seinem Arbeitsplatz wohlfühlt, diesen auch persönlich und bewusst gestaltet und der Platz selbst gewissen Kriterien entspricht, halte ich entscheidend für gute Arbeitsleistungen", unterstreicht Gutschi.

Ordnung oder Chaos spiele eine nachrangige Rolle. Nur sauber sollte der Platz auf alle Fälle sein. "Grundsätzlich glaube ich, dass zu viel zwängliche Ordnung genauso wie das totale Chaos die Arbeit bremsen. Menschen, die ein 'kreatives' Chaos zulassen können und zugleich innerlich einen roten Faden halten, sind meiner Meinung nach die erfolgreichsten", so Gutschi.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Sabrina Manzey
Tel.: +43-1-81140-305
E-Mail: manzey@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.207 Abonnenten
|
172.891 Meldungen
|
69.563 Pressefotos

IR-NEWS

Top